[Rezension] Nicola Yoon – „The Sun is also a Star“

cover-jpg-rendition-460-707Nach „Everything, Everything“ ist mit „The Sun is also a Star“ vor kurzem der neue Jugendroman von Nicola Yoon erschienen.

Darin treffen Natasha und Daniel zufällig aufeinander und verbringen den Tag zusammen, obwohl sie unterschiedlicher nicht sein könnten und beiden eigentlich wichtige lebensverändernde Ereignisse bevorstehen. Natasha und ihre Familie sollen noch am Abend aus den USA abgeschoben werden, Daniel soll sich die Zulassung in Yale sichern, wo er ein Medizinstudium beginnen soll, um in Zukunft seine koreanische Familie unterstützen zu können. Doch wie so oft kommt es immer anders, als man denkt und ein Zufall führt zum Nächsten…

Weiterlesen

Sandra Henke – „Mein Herz ist ein Chamäleon“ – From Sandra with Love

Happy Book Birthday! Heute ist die neue Buchreihe von Autorin Sandra Henke erschienen, die den wunderbaren Titel From Sandra with Love trägt. „Mein Herz ist ein Chamäleon“ ist hier der Auftaktband, auf welchen bald weitere Bücher folgen werden.

henke_mein_herz_banner_02

Weiterlesen

[#jdtb16] Meine Taschenbuch-Käufe im November

Schon bald ist das Jahr des Taschenbuchs tatsächlich auch wieder vorbei – Grund genug, im November gleich drei neue Taschenbücher zu kaufen, oder? Auf jeden Fall habe ich es diesen Monat etwas übertrieben, was neue Bücher angeht. Irgendwie ist es bei mir zunehmend so, dass ich besonders viele Bücher kaufe, wenn ich nicht zum Lesen komme – was diesen Monat der Fall war. Und sollte es irgendwann mal ein Jahr des eBooks oder ähnliches geben, wäre ich wahrscheinlich die Nummer eins. Aber egal, ich freue mich über meine drei neuen Taschenbücher und noch mehr freue ich mich darauf, diese Bücher auch hoffentlich bald zu lesen.

jdtb16november

Weiterlesen

[Rezension] Karen Swan – „Winterglücksmomente“

Wintergluecksmomente von Karen Swan„Winterglücksmomente“ ist nicht nur der neueste, sondern auch bereits der fünfte Roman von Autorin Karen Swan, deren Bücher für mich schon längst zur Pflichtlektüre geworden sind.

Auch diesmal ist London wieder der Handlungsort. Hier begleiten wir Protagonistin Nettie dabei, wie sie nach einem unabsichtlichen Stunt während ihrer Arbeit eine gigantische Welle hervorruft und damit eine große Marketingkampagne für ihren Auftraggeber ins Leben ruft. So soll sie sich innerhalb der verbleibenden zwölf Tage bis Weihnachten täglich einer neuen Herausforderung stellen, diese dokumentieren und so Spenden sammeln – und das alles verkleidet, in einem blauen Hasenkostüm, welches sie als #bluebunnygirl bekannt macht.

Weiterlesen

[#Serientanz] Gilmore Girls – A Year in the Life

serientanz-1Wie ihr sicherlich wisst, sind am Freitag die vier neuen Folgen des großen und lange erwarteten Gilmore Girls Revival endlich erschienen und als ich am Samstagabend die letzte Folge geschaut habe, hatte ich ein unheimlich großes Redebedürfnis. Glücklicherweise war die liebe Laura (Update: Laura hat auch einen supercoolen Post  zur Serie geschrieben!) sofort zur Stelle, so dass wir uns ausgiebig austauschen konnten, doch auch jetzt habe ich immer noch das Bedürfnis, mir all meine Gedanken zum Revival von der Seele zu schreiben. Deswegen führe ich jetzt einfach kurzerhand eine neue Kategorie auf dem Blog ein, den #Serientanz. Eine Abwandlung des Sonntagstanz und ich hoffe, es macht euch nichts aus, dass es dabei hin und wieder mal nicht über Bücher gehen wird – aber ich schaue so viele Serien und wollte bereits mehrmals darüber schreiben, dass es sich richtig anfühlt. Trotz der Tatsache, dass dies eigentlich ein Buchblog ist.

Nun zu den Gilmore Girls. Lorelai und Rory haben auch mich, wie so viele anderen, durch meine Jugend hinweg begleitet und die Serie ist ein bisschen wie die Harry Potter Bücher für mich. Ein großer Bestandteil von mir. Das Revival wurde also monatelang sehr freudig erwartet, aber wenn ich ehrlich bin, hatte ich auch sehr große Angst davor – schließlich können so große Erwartungen eigentlich nur enttäuscht werden. Nachfolgend möchte ich euch meine Gedanken zu den vier Folgen von Gilmore Girls – A Year in the Life wiedergeben und warne deswegen jetzt ganz deutlich: es sind viele eindeutige Spoiler vorhanden! Wer die Folgen also noch nicht kennt, der sollte bitte nicht mehr weiter lesen.

Weiterlesen

[Blogtour] Elementar, Watson!

Heute ist bereits der 8. Tag unserer Blogtour zu „Die (beinahe) größte Liebesgeschichte des Universums“ von Sarvenaz Tash. Ich liebe ja nicht nur die Geschichte an sich, sondern vor allem auch die tollen nerdigen Themen, die im Buch eine zentrale Rolle spielen. Und im Rahmen unserer Blogtour erfahrt ihr mehr über all diese Themen. So hat euch gestern beispielsweise Meike etwas über Cosplay erzählt, während es bei mir heute um Intertextualität und Fandoms geht.

blogtour_liebesgeschichte_banner

Weiterlesen

LovelyBooks Leserpreis 2016 – Meine Favoriten

leserpreis2016_300250_abstimmenHerbst ist, wenn der LovelyBooks Leserpreis wieder am Start ist. Der Startschuss ist zwar bereits eine Weile her und ich habe es peinlicherweise total verpasst, euch meine Nominierungen vorzustellen – aber dafür geht es jetzt ans Abstimmen. Bis zum 22. November könnt ihr also in insgesamt 14 Kategorien über die nominierten Bücher und eure Favoriten abstimmen. Pro Kategorie gibt es drei Stimmen – so fällt die Auswahl gar nicht mal so schwer.

Leider haben es nicht alle meine nominierten Bücher in die Abstimmungsrunde geschafft, aber abgestimmt habe ich natürlich trotzdem. Nachfolgend also meine persönlichen Favoriten, die meine Stimme bekommen haben:

Weiterlesen

Sonntagstanz #44

logosonntagstanzneu3Den letzten Sonntagstanz gab es im September, jetzt haben wir schon November – da habe ich also ganz frech den Oktober übersprungen. Aber der Oktober war auch so ganz ereignisreich, wenn auch ziemlich lesearm, habe ich so wenige Bücher gelesen wie schon lange nicht mehr.

Im Oktober waren nicht nur die Herzenstage und die Buchmesse, sondern vor allem auch die Leseparty – und es war wieder einmal ein ganz großes Fest und ein absolutes Vergnügen mit euch. Meine kleine Leseflaute war vor allem „Crooked Kingdom“ geschuldet – und ich bin sicherlich nicht die Einzige, die dem Buch immer noch hinterher trauert. Einen spoilerfreien Fangirling-Beitrag gab es dazu deswegen auch. Und wer noch mehr Dregs-Liebe nachlesen möchte, sollte zudem hier und hier vorbei schauen. (Wie ich das hier so schreibe, möchte ich es wieder so gerne lesen…)

Weiterlesen

[Rezension] Antoine Laurain – „Das Bild aus meinem Traum“

9783455650457Nach den Bestsellern „Liebe mit zwei Unbekannten“ und „Der Hut des Präsidenten“ ist mit „Das Bild aus meinem Traum“ nun ein neuer Roman des französischen Autors Antoine Laurain auf deutsch erschienen.

Monsieur Chaumont ist seit Jahren ein leidenschaftlicher Sammler und nichts bringt ihm mehr Freude, als eine erfolgreiche Auktion. Als er eines Tages ein Porträt entdeckt, welches einen Mann zeigt, das ihm selbst wie aus dem Gesicht geschnitten zu sein scheint, ist er sich sicher: er muss dieses Gemälde besitzen, egal wie viel es kostet. Schon bald macht sich Monsieur Chaumont also daran, die Geschichte hinter diesem Bild zu erforschen…

Weiterlesen

[Rezension] Simon Beckett – „Totenfang“

978-3-8052-5001-6Hunter is back! Lange mussten wir auf den 5. Fall von Dr. Hunter warten, aber nun lässt Simon Beckett den forensischen Anthropologen in „Totenfang“ endlich wieder ermitteln.

Seit den letzten Ereignissen ist Dr. David Hunter ein wenig in Ungnade gefallen und so arbeitet er vorwiegend an der Universität, weniger als externer Berater. Doch dann erhält er eines Abends einen Anruf, der ihn in die Backwaters bestellt. Eine Wasserleiche soll geborgen werden und die örtliche Polizei möchte den Anthropologen vorsichtshalber bei sich haben. Als Hunter jedoch in den Backwaters ankommt, wird schnell klar, dass seine Anwesenheit eigentlich unnötig ist – die Polizei meint zu wissen, wessen Leiche sie gefunden haben. Doch dann wird schon bald eine zweite Leiche gefunden, die Fragen über Fragen aufwirft und plötzlich findet sich Hunter mal wieder mittendrin.

Weiterlesen

[Rezension] Janet Evanovich – „Ziemlich beste Küsse“

Ziemlich beste Kuesse Plum 22 von Janet Evanovich„Ziemlich beste Küsse“ ist mittlerweile Band 22 der berüchtigten Stephanie-Plum-Reihe von Janet Evanovich. Für mich als großer Plum-Fan natürlich ein absolutes Must-Read.

Kopfgeldjägerin Stephanie ist mal wieder auf der Jagd nach NVGlern, Lula leistet ihr dabei Gesellschaft, im besten Fall unterstützt sie Stephanie sogar. Viele Autos werden im Zuge dessen zerstört, viel zu oft müssen Morelli und Ranger eingreifen. Diesmal geht es vorrangig um einen Studenten und eine Studentenverbindung, mit der irgendwas nicht zu stimmen scheint.

Weiterlesen

[#jdtb16] Meine Taschenbuch-Käufe im Oktober

Und wieder ist ein weiterer Monat vorbei, wieder wurden neue Taschenbücher gekauft. Da sich im September hier verhältnismäßig viele ungelesene Bücher angestaut haben und ich diesen Monat weniger Lesezeit hatte, habe ich diesen Monat versucht, mich stark zurück zu halten. Zwei Taschenbücher sind es dann aber doch geworden.

#jdtb16 - Meine Taschenbuch-Käufe im Oktober

Weiterlesen

[Rezension] Jennifer Niven – „Holding Up The Universe“

9780141357058Mit ihrem Debütroman „All die verdammt perfekten Tage“ konnte mich Jennifer Niven ganz gut von sich überzeugen. Da sie sich schon da einem schwierigen Thema gewidmet hatte, war ich nun natürlich sehr auf ihre neue Geschichte gespannt.

In „Holding Up The Universe“ stehen aufs Neue zwei Charaktere im Vordergrund. Libby soll nun, nach jahrelanger Abstinenz, wieder auf eine Schule gehen. Sie selbst möchte es, freut sich auch darauf, fürchtet sich aber doch vor den Reaktionen ihrer Mitschüler. Denn Libby ist als America’s Fattest Teen bekannt; hat sie als Reaktion auf den sehr plötzlichen Tod ihrer Mutter gegessen. Sehr viel. Und sich dann in ihrem Zimmer verschanzt, bis sie schließlich tatsächlich aus ihrem Bett, aus ihrem Haus, von der Feuerwehr herausgeschnitten werden musste, weil sie es selbst nicht geschafft hätte, das Haus zu verlassen.

Jack dagegen leidet an Prosopagnosie. Das heißt, er kann sich keine Gesichter merken. Er kann sie sehen, sie jedoch nicht zuordnen. Anhand spezieller Merkmale versucht er, sich seine Familienmitglieder und Freunde einzuprägen. Das klappt allerdings nicht immer. Doch Jack mogelt sich irgendwie durch – denn niemand außer ihm weiß etwas von seiner Krankheit.

Weiterlesen

#Leseparty zur #fbm16 – die Updates

Willkommen zur #Leseparty! Nun ist es also so weit – während ein Großteil aller Buchmenschen sich auf der Frankfurter Buchmesse trifft und die Bücherliebe feiert, tun wir das die nächsten vier Tage lang einfach online. Ich freue mich riesig, dass so viele von euch wieder oder erstmals dabei sind – wer stöbern mag, kann sich hier die teilnehmenden Blogs anschauen. Ansonsten findet ihr hier auch nochmal alle wichtigsten Informationen zur #Leseparty.

leseparty1

Weiterlesen