[Rezension] Carlos Ruiz Zafón – „Das Spiel des Engels“

In „Das Spiel des Engels“ entführt uns Carlos Ruiz  Zafón wieder einmal in das Barcelona des frühen  19. Jahrhunderts und in den Friedhof der  vergessenen Bücher.

Dort wird David Martín, der Protagonist, von Daniel Sempere hingeführt.  Daniel Sempere kennen wir schon aus „Der  Schatten des WIndes“, Zafóns erstem Werk.  Martín nimmt ein Buch aus dem Friedhof der  vergessenen Bücher mit, nämlich „Lux Aeterna“.

Daheim bemerkt er, dass dieses Buch in seinem  Haus verfasst wurde, von Diego Marlasca, der vor  einigen Jahren auf mysteriöse Weise ertrunken  sein soll. Das Haus soll angeblich verflucht sein.. Zeitgleich bekommt Martín einen Auftrag  von dem mysteriösen Verleger Andreas Correlii – er soll für ihn ein Buch über eine neue Religion schreiben. Der Protagonist erstellt so einige Nachforschungen zu Diego Marlasca und seinem „Lux Aeterna“ und gerät dabei immer mehr selbst in tödliche Gefahr. Dann sind da noch Cristina und Isabella – Cristina ist die große Liebe von Martín, die aber mit seinem besten Freund, Don Pedro Vidal, verheiratet ist; Isabella ist Davids junge Assistentin und Martíns Freundin. Martín führt in dem Roman ein sehr kompliziertes, aber umfangreiches Leben, welches sehr oft kurz davor ist, zu enden…

„Das Spiel des Engels“ ist ein grandioser, fesselnder Roman mit einem Hauch von Mystery. Der Schreibstil von Zafón fesselt den Leser von der ersten Zeile an; es gibt so viele Wendungen, mit denen der Leser nicht gerechnet hätte – einfach klasse und absolut empfehlenswert; auch wenn „Der Schatten des Windes“ einen klitzekleinen Tick besser war.

5ballerinas

———————————————————————————————————

Bibliografie:

ISBN: 978-3-596-18644-0 / Verlag: Fischer / Übersetzer: Peter Schwaar

Seiten: 720 / ET: 01.04.2010 / Originaltitel: „El juego del Ángel“

Ich freue mich, wenn ihr meinen Beitrag kommentiert!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s