[Rezension] Jamie Freveletti – „Lauf“

Ein Flugzeug wird entführt. Flug 689 nach  Bógota landet mitten im Dschungel. In einem  Gebiet voller Gefahren, voller Guerillas. Knapp  80 Passagiere überleben den Absturz. Doch  sogleich werden sie als Geiseln genommen.  Verkohlte, entstellte Leichen liegen zerstreut auf  der Landebahn. Doch eine Frau entdecken die  Männer, die skrupellosen Guerillas nicht….

Dies sind die ersten Eindrücke des Thrillers „Lauf“  von Jamie Freveletti.

Ein amerikanisches Flugzeug wird entführt,  mitten im Dschungel Kolumbiens, wo das Recht des Stärkeren – der Guerillas – gilt. Gesetze gibt es dort nicht und die Regierung Kolumbiens ist machtlos – ein Abkommen mit den Guerillas. Der skrupellose Luis Rodrigo nimmt die Überlebenden als Geiseln, übersieht aber Emma Caldridge, die bei dem Absturz weggeschleudert wurde und sich so ungesehen verstecken konnte. Emma ist eine renomierte Biochemikerin und Ultramarathonläuferin, die mit einem bestimmten Ziel vor Augen nach Bógota geflogen ist. SIe hütet ein Geheimnis, das tausende von Menschen töten könnte, wenn ihr Geheimnis in die falschen Hände gerät – was leider anscheinden der Fall ist. Schnell stellt sich heraus, dass das Flugzeug wegen ihr, wegen dem tödlichen Geheimnis entführt wurde.

Ein Wettlauf beginnt – drei verschiedene Gruppierungen suchen Emma und sie muss es schaffen ihnen zu entkommen, sich im Dschungel zurechtzufinden, zu überleben und ihre Mission erfüllen.

Obwohl der Roman sehr vielversprechend beginnt, will die Spannung nicht vollends zum Höhepunkt kommen. Die Handlung erscheint zwar realistisch und auch der Schreibstil von Freveletti ist ansprechend, aber die Spannung, der Höhepunkt, dies ist doch eher ungenügend. Es ist zwar eine gewisse Spannung vorhanden, aber doch nicht so stark, dass der Thriller den Leser so unglaublich fesselt.

Die Handlung und die Idee an sich sind aber sehr gut und auch sehr gut umgesetzt – wenn man von der Spannung absieht.

Aber alles in allem ein relativ guter Thriller. Nur wegen der Spannung gibt es 3 statt 5 Punkte. Schade eigentlich, denn das Potenzial ist auf jeden Fall vorhanden!

3Ballerinas

2 Gedanken zu “[Rezension] Jamie Freveletti – „Lauf“

Ich freue mich, wenn ihr meinen Beitrag kommentiert!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s