[Rezension] Martina Paura – „angebissen“

In „angebissen“ erzählt Martina Paura, wie es denn nun wirklich mit den Menschen angefangen hat. Was es nun wirklich mit Eva und Adam, dem ersten Liebespaar auf sich hat und wie das allererste erste Mal aussah. Wieso der Affe „Affe“ heißt und dass das Tier, was wir als Giraffe kennen, eigentlich „Halsoglotz“ heißen sollte.

Zunächst berichtet Gott von der Schöpfung der Welt, wie es sich für ihn anfühlte und wie er nun den ersten Menschen geschaffen hat. Danach berichtet Adam, oder eher „der große Rumrotz“, wie er sich selbst nennt, von seinen ersten Erfahrungen im Paradies.
Da Gott bei Adam viele Mängel erkennen muss, kommt er auf die geniale Idee, einen weiteren Menschen zu schaffen, bei dem die Fehler, die bei Adam vorhanden sind, weglässt und das, was bei Adam fehlt, diesem Menschen zufügt. Das Ergebnis ist natürlich eine Frau, Eva.


Eva verhält sich von Anfang an ganz anders als ihr Vorgänger. Das merken sowohl Gott, als auch Gabriel, der Erzengel und Gottes rechte Hand.
Eva fügt sich ihrer Aufgabe, hört Gabriel aufmerksam zu – und verliebt sich ein wenig in ihn. Adam hingegen weckt in ihr nur Misstraugen und Ärger. Sein Aussehen, sein komisches Geschlechtsteil, hält sie für eine Missbildung, sein Verhalten ist für sie unerträglich. Für Adam ist Eva eine Plage, eine Nervensäge mit zwei Mündern und zwei hängenden Kokosnüssen.

Doch auch wenn der Anfang schwer ist, so gewöhnen sich die beiden langsam an sich und als fast schon zu spät ist, erkennt Adam, wie wichtig ihm Eva ist.

Dieser Roman ist wirklich einzigartig. Bis zur letzten Seite muss man lachen, Pauras Schreibstil ist wirklich einmalig. Auch die Eigenarten von Mann und Frau werden hier schon deutlich und auch die Zukunft, unsere Gegenwart, wird angesprochen.

Abwechselnd erzählt von Adam und Eva, kommentiert von Gott, bildet „angebissen“ den perfekten Unterhaltungsroman.
Gott flucht, ist nicht perfekt, Adam ist anfangs ein totales Arschloch und Eva ist die typische Frau.

Herrlich amüsant, doch Vorsicht: wer die Bibel ernst nimmt, jeden Sonntag in die Kirche geht und Gotteslästerung verachtet, sollte womöglich lieber die Finger von dem Buch lassen! Wer aber auf gute Unterhaltung aus ist, sollte „angebissen“ auf jeden Fall lesen!

Ich freue mich, wenn ihr meinen Beitrag kommentiert!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s