[Rezension] Reif Larsen – „Die Karte meiner Träume“

„Die Karte meiner Träume“ von Reif Larsen muss man in den Händen halten – das alleine macht den Roman schon zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Denn der Roman ist einfach „anders“. Größer, als andere herkömmliche Bücher. Vor allem aber wird die Handlung durch unzählige Zeichnungen und Randbemerkungen ergänzt, weswegen sich der Leser fühlt, als ob er in einem Bilderbuch lesen würde. Klasse!

In „Die Karte meiner Träume“ geht es um einen 12-jährigen Jungen, T.S. Spivet, der mit seiner Familie auf einer Ranch in Montana lebt. T.S., Sohn einer Geologin, hat ein besonderes Talent, er zeichnet von allem möglichen, Karten. So ist T.S. schon in seinem jungen Alter ein hervorragender Kartologe – dabei spielt der Roman in der Gegenwart, wo solche Berufe/Beschäftigungen doch eher ungewöhnlich sind – und eines Tages bekommt er von dem berüchtigten Smithsonian-Museum in Washington, D.C. einen Preis für seine besonderen Leistungen verliehen. Allerdings weiß das Museum nicht, dass es sich bei T.S. Spivet um einen 12-jährigen Schüler handelt. Doch T.S. beschließt, auf eigene Faust quer durch das Land nach Washington, D.C. zu reisen – wie ein Hobo, auf Güterzügen.

Beeindruckend ist auch, dass der Roman in drei Teile gegliedert ist. In „Der Westen“, „Die Reise“ und „Der Osten“ – entsprechend dem Verlauf der Handlung/ T.S.’s Reise.

Die Handlung an sich ist meiner Meinung etwas zu sehr bizarr, uninteressant und zusammenhangslos. Auch schweifen die Handlungsstränge immer voneinander ab und es wird zusätzlich eine andere, neue Geschichte, in der eigentlichen erzählt, was mich doch ein wenig verwirrt hat.

Doch der wundervolle Schreibstil und die Zeichnungen machen dies wieder wett, so dass die Handlung an sich sowieso in den Hintergrund rückt. Was zählt, ist das Leseelerbnis an sich – und das ist klasse!

5ballerinas

Ein Gedanke zu “[Rezension] Reif Larsen – „Die Karte meiner Träume“

Ich freue mich, wenn ihr meinen Beitrag kommentiert!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.