[Rezension] David Safier – „Mieses Karma“

Kim Lange ist zwar eine erfolgreiche Fernsehmoderatorin, doch eine eher mäßige Mutter für ihre Tochter Lilly und auch keine liebevolle Ehefrau. Ihr Mann und einst große Liebe, Alex, schmeißt den Haushalt und kümmert sich um Lilly, während Kim arbeitet und weiter fleißig die Karriereleiter hinaufklettert.

Doch am Tag der Preisverleihung, kurz nachdem Kim Alex mit ihrem Konkurrenten Daniel Kohn betrogen hat, stirbt sie durch einen blöden Zufall.

Kim jedoch kann nicht ins Licht gehen, sondern wird als Ameise wiedergeboren. Kim ist entsetzt – was hat sie getan, um als Ameise wiedergeboren zu werden? Die Antwort bekommt sie von Buddha persönlich: sie hat zu viel schlechtes Karma im Laufe ihres Lebens als Kim Lange gesammelt und muss nun gutes Karma sammeln, um als ein höheres Tier wiedergeboren zu werden und sopäter dann endlich wieder als Mensch um später ins Nirwana gelangen zu können. DIes ist aber leichter gesagt als getan…

„Mieses Karma„, von David Safier, aber von Nina Petri gelesen, ist endlich mal wieder ein Hörbuch, bei dem es Spaß macht, es zu hören und bei dem man sich nur wünscht, in einen Stau zu geraten, nur um weiterhören zu können. Die Handlung und Wortwahl allein ist einfach herrlich amüsant, mit so vielen überraschenden Wendungen, dass ich im Bus oft laut loslachen musste, so dass ich leider zu oft dumm von Mitfahrern angeschaut wurde. Mit der Stimme von Nina Petri ist das Hörbuch aber ein richtiges Meisterwerk. Sehr schön und überzeugend gelesen. Kann ich jedem empfehlen, auch wenn man nicht so gerne und oft Hörbücher hört.

5ballerinas

Ich freue mich, wenn ihr meinen Beitrag kommentiert!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s