„Bücher, keine Bücher, genug Bücher?“

Gerade eben folgenden Bericht auf dem LB-Blog entdeckt: http://blog.lovelybooks.de/2010/08/27/bucher-keine-bucher-genug-bucher/

Nun, was soll man dazu sagen? In den Kommentaren werden Stimmen laut, wie ‚dreist‘ und ‚unverschämt‘ es denn wäre, dass normalsterbliche Menschen, wie wir Blogger, Leser und Hobbyrezensenten es sich erlauben könnten, Verlage direkt anzuschreiben und um kostenlose Bücher bitten – angeblich auch im Namen von Lovelybooks. AHA. Das eins klar ist: ich bin zufällig so ‚dreist‘ gewesen, Verlage anzuschreiben, aber nie im Namen von LB! Und ehrlich gesagt, verstehe ich die gesamte Aufregung nicht ganz – klar, in manchen Fällen ist die Anklage berechtigt, wenn man wirklich nur für kostenlose Bücher interessiert und im Namen von anderen darum ‚bittet‘ – ABER: ich habe damals die Verlage ganz freundlich angefragt (und es war in der Tat eine Frafe, kein Befehl oder eine Anforderung!), ob sie denn Rezensionsexemplare vergeben..und die Antwort war nun meistens positiv, das hat mich sehr überrascht, aber sehr gefreut. Vor allem, als ich erfahren habe, dass ich mir den Titel auch noch meistens aussuchen durfte – fand ich sehr zuvorkommend, ich bekam Bücher, ich schrieb darüber ehrliche (!) Rezensionen, veröffentliche sie und mailte dem Verlag die Links dazu als Beweis. Was ist nun daran so schlimm? Falls ein Verlag sich von den Anfragen ‚überflutet‘ fühlt oder keine Leseexemplare an nicht professionelle Rezensenten (wobei die meisten sogar besser und ehrlicher sind, weil sie ja nicht davon profitieren, wie die bezahlte Presse…) vergeben möchte, so reicht doch einfach eine klare Absage, ein schlichtes, „Tut uns Leid, Sie bekommen kein Buch“ – dann ist die Sache damit begegnet und alles in Ordnung!

Ich denke, die meisten Verlage profitieren davon, weil gerade eben wir Blogger und Hobbyrezensenten die Bücher weiterempfehlen – wie oft habe ich gelesen, dass der entsprechende Titel aufgrund meiner Rezension auf eine neue Wunschliste gewandert ist – ist doch toll! Außerdem ist es bei Weitem nicht so, dass wir auf kostenlose Exemplare aus sind, mein Gott nein! Ich kaufe mir viele Bücher selbst und lasse mich auch von anderen Rezensionen beim Bücherkauf beeinflussen – ich denke also, die Einnahmen kommen beim Verlag auf jeden Fall an!

Außerdem: wieso sollten nur ausgewählte LB-Blogger oder Literaturkritiker Leseexemplare bekommen?! Nur weil man sie sich ausgepickt hat?! Nein, das ist leicht unverschämt.

UND: von ganzen 4 Mitgliedern, die sich über die ‚dreisten‘ Rezensenten beschwert haben und dem Artikel zu ‚100-200%‘ zugestimmt haben, weiß ich persönlich, dass sie GENAUSO Verlage angeschrieben und Leseexemplare bezogen haben – DAS nenne ich DREIST !

Nachtrag vom 01.09.: Der Artikel von LB hat im Forum zu einigen hitzigen Diskussionen geführt und inzwischen ist klar, dass wir normalen Blogger NICHT gemeint waren, also alles gut ;)

14 Gedanken zu “„Bücher, keine Bücher, genug Bücher?“

  1. Aber hallo!
    Da fällt mir vor allem diese eine Person auf…
    ‚Und verrate bloß keinem, dass du Rezensionsexemplare beziehst…‘ – Ich denke, du weißt, auf wen ich da anspiele ;]
    Läch-er-lich!
    Liebe Grüße und Danke für deine fabelhafte Entrüstung

  2. Jess, das ist ein sehr guter Artikel.
    Ich wollte dir gern noch einen Link schicken, leider finde ich ihn nicht mehr. Darum ging es speziell um Rezensionsexemplare in Zusammenarbeit mit Blogs.

    Dreist ist hier der richtige Ausdruck und in Bezug auf die „Ja-Sager“ kann ich nur sagen – das sie einige annehmlichkeiten mehr haben als die, die du beschrieben hast. Da ist mir fast alles aus dem Gesicht gefallen als ich die ersten Beiträge zum LB Blog gelesen habe. Typisch aber eigentlich – da erwarte ich auch schon nichts anderes mehr!

    Ich frage mich wirklich nur, woher das Recht genommen wird, zu einer öffentlichen Hetzjagd einzuladen. Und ich weiß schon welche zwei Mitglieder da ein besonders Auge auf mich gelegt haben.
    Aber ich beziehe den Blogbeitrag nicht auf mich – die Verlage arbeiten ganz Freiwillig mit mir zusammen :-)

    Nochmal! Sehr guter Artikel – vielleicht darfst du ihn ja als Gastblogger setzen *gg*

    • Ich bin nur ich, nichts besonders :-))
      Ehre wem Ehre gebührt, solch einen öffentlihen Artikel zu schreiben muss man sich auch erst trauen. Respekt!

  3. ohha…. bei dem Wort dreist fühl ich mich doch direkt mal angesprochen, denn es ist eines meiner Lieblingsworte.
    meines Erachtens wurde in der besagten Diskussion niemals das Anfragen bei den Verlagen an sich verurteilt. Da hast du etwas nicht ganz verstanden. Sicher geht es nicht jedem locker von der Hand Verlage anzuschreiben und ich persönlich halte da nichts von, nicht für mich. Das heißt aber nicht, dass ich das verurteile, wenn das jemand tut. Ich bin begeisterter Blogleser von Karins „Literatur und mehr“ und Pilipps „Literatur Kosmos“ und von beiden weiß ich, dass sie hin und wieder bei Verlagen anfragen. Ich freu mich für sie, wenn sie die Bücher bekommen, die sie wollen.
    DREIST finde ich jedoch, wenn man vorsätzlich Tatsachen verdreht nur um Bücher anzustauben oder in der Testlesegruppe stumpf ein Buch von der Gruppengründerin fordert, nur weil man Gruppenmitglied ist.
    Nicht davon trifft jetzt auf dich zu, denke ich mal.
    Ich kann mich auch innerhalb der Diskussion nicht daran erinnern, das die Anfragen bei einem Verlag verurteilt worden sind, im Gegenteil oft wurde genau deine Meinung verteten.

    Etwas schade finde ich, dass du dich nicht an der Diskussion im LB Forum beteiligst, sondern nur auf deinem Blog argumentierst.

    • …wenn es doch nicht mal Pomali macht.
      Ich denke Jess hat ganz gut zwischen den Zeilen gelesen.
      Das was ich schon durch 2 Kommentare im LB Blog dachte.
      „Rezensionsexemplare nur für Autoren und LB Blogautoren“, es gibt auch noch ein Universum rund um LB. Und LB ist mit Sicherheit nicht die einzige Literaturkommunity!

  4. Auch ich kann dir und deinem gesamten Beitrag nur aus vollstem Herzen zustimmen…in jedem Punkt! Vertritt weiterhin so offen und ehrlich deine Meinung, das zeugt von viel Stärke und Mut! :-)
    Viele Grüße
    roseF

    • Da schließe ich mich an. Guter Beitrag und du hast das ausgesprochen, was ich mir im stillen Kämmerlein auch gedacht habe… (auch ohne Insiderinfos)

      LG und Danke für den Beitrag :)

  5. und damit ich künftig keinen deiner Artikel mehr verpasse, wirst du jetzt mal abonniert und bei Elfbox verlinkt :-). Elfbox gehört übrigens auch zu den dreisten Bloggerinnen…

Ich freue mich, wenn ihr meinen Beitrag kommentiert!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s