KLASSIKER: Mark Twain – „Tom Sawyer“ & „Huckleberry Finn“

Die Abenteuer der beiden Jungen, Tom Sawyer und Huckleberry Finn zählen zu den beliebtesten Kinderbüchern – deswegen wollte ich sie nun auch mal gelesen haben.

„Tom Sawyer“ hat mir dabei besser gefallen als der nachfolgende Band, „Huckleberry Finn“. Hier war einfach mehr Abwechslung, mehrere Charaktere kommen zum Vorschein und es liest sich viel schneller weg, da die Handlung kontinuierlich aufrecht erhalten bleibt und stellenweise auch richtig spannend ist und es Spaß macht das Buch zu lesen. „Huckleberry Finn“ hingegen ist für meinen Geschmack etwas zu eintönig. Es geschehen zwar auch viele Abenteuer, keine Frage, aber im Vordergrund geht es eigentlich nur um Huck und Jim, die die meiste Zeit über auf einem Floß treiben und sich verstecken. Der Reiz der Gefahren ist nach ein paar Kapiteln auch vorbei und man ist an der Handlung einfach nicht mehr interessiert – zumindest war es bei mir so.

Und ob sich die beiden Bücher als Kinderbücher eignen? Ja, klar, allerdings eher hauptsächlich  schon etwas ältere Kinder und wahrscheinlich auch eher Jungs als Mädchen.

Trotzdem bin ich froh, die beiden Bücher gelesen zu haben, denn sie gehören einfach zu den Klassikern, die man kennen sollte.

links: Huck und Jim auf ihrem Floß; rechts: meine Lieblinsszene aus „Tom Sawyer“

Ich freue mich, wenn ihr meinen Beitrag kommentiert!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s