[Rezension] Tess Gerritsen – „Totengrund“

Tess Gerritsen bedeutet für mich: nervenzerreißende Spannung, grausame Details, eine fesselnde Story, viele Überraschungen, nichts Vorhersehbares – Psychothriller auf höchsten Niveau!

Und „Totengrund“ ist genau das, was alle Gerritsen – Fans auch erwarten! Sehnsüchtig habe ich auf den nächsten Band über die Polizistin Jane Rizzoli und Rechtmedizinerin Maura Isles gewartet – und es hat sich auf jeden Fall gelohnt!

Die Handlung spielt mal entfernt von Boston. Maura reist zu einem Ärztekongress nach Wyoming, trifft dort auf einen Bekannten und fährt mit ihm und seinen Freunden für ein Wochenende zu einer Hütte. Doch sie kommen dort nie an, da es zu schneien anfängt und sie sich dadurch schließlich verirren. Ohne Netzempfang, Auto und Kontakt zur Außenwelt kommen sie nach Kingdom Come – eine Siedlung, die anscheinend von einem Moment auf den anderen verlassen wurde. Türen und Fenster sind offen, Haustiere erfroren, das Essen liegt auf dem Esstisch, alle Autos einsatzbereit in den Garagen – doch von den zwölf Familien keine Spur…

Was mich diesmal ein wenig enttäuscht hat, waren die fehlenden Morde, Leichen…oder sagen wir es anders, es fehlt mir Maura Isles als ausführende Rechtsmedizinerin. So schaurig es klingen mag, in den vorherigen Bänden hat mir Maura immer am Meisten gefallen. Hier aber ist Maura weit entfernt von ihrem Obduktionstisch, hier muss sie selbst ums Überleben kämpfen. Andererseits macht es vielleicht das diesen Band anders – schließlich kann man nach so vielen Büchern ein wenig Abwechslung gebrauchen.

Außerdem ist „Totengrund“ wirklich wieder dermaßen fesselnd und spannend geschrieben, dass man, wie nicht anders erwartet, das Buch nicht aus der Hand legen kann. Aber nach so vielen Gerritsen-Thrillern weiß ich bereits, dass ich einen komplett freien Tag brauche, um das Buch möglichst am Stück lesen zu können ;)

Nun, was kann man denn noch sagen? Meine Rezensionen sind ja sonst noch ausführlicher, aber bei Gerritsen kann man einfach nicht mehr sagen als: Ich bin begeistert, meine Erwartungen wurden wie immer erfüllt, hochspannend, super geschrieben, LESEN!

5ballerinas

2 Gedanken zu “[Rezension] Tess Gerritsen – „Totengrund“

Ich freue mich, wenn ihr meinen Beitrag kommentiert!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s