[Rezension] Kate Lawson – „Küssen für Anfänger“

„Küssen für Anfänger“ von Kate Lawson handelt von zwei eigentlich verschiedenen Frauen, die eine Gemeinsamkeit haben: ihren Namen. Doch durch einen Tausch ihrer Identitäten finden beide heraus, was ihnen im Leben wichtig ist und was sie ausmacht.

Alles beginnt damit, dass Jane Mills aus der Creswell Road versehentlich die Post einer Jayne Mills aus der Creswell Close zugestellt bekommt und diese auch versehentlich aufmacht. Jane Mills musste gerade herausfinden, dass ihr Freund Steve sie mit mehreren Frauen betrügt und dass eine davon sich auch noch Janes Job gekrallt hat. Jayne Mills dagegen ist, wie sich herausstellt, eine erfolgreiche und vermögende Geschäftsfrau um die Fünfzig, die zwar alles in ihrem Leben erreicht hat, was man erreichen könnte, doch trotzdem nicht glücklich ist, da sie für ihre Karriere ihr große Liebe vor dreißig Jahren abgewiesen hat.

Als Jane der anderen Jayne ihre Post vorbeibringt, lernen die beiden Frauen sich kennen und Jayne, die schon lange eine Auszeit machen wollte, überredet die arbeitslos gewordene Jane, einfach mal für eine Weile Jaynes Leben zu übernehmen – inklusive Einzug in ihr Haus und die Führung ihrer Internetgeschäfte. Ray, Jaynes Geschäftspartner, ist allerdings so gar nicht begeistert, dass plötzlich eine unbekannte junge Frau ’seine‘ Geschäfte übernehmen soll.

Nun, der Titel „Küssen für Anfänger“ dürfte den Leser wohl verwirren, denn was dieser Titel mit der Handlung des Buches zu tun haben soll, bleibt mir persönlich leider verborgen. Auch sonst ist die Handlung leider sehr vorhersehbar. Zwar liest sich der Roman relativ schnell und flüssig weg, fesselt aber seine Leser nicht unbedingt an die Lektüre.

Die schnellen Wechsel zwischen Jane und Jayne tragen auch zur leichten Verwirrung bei, sind aber nicht arg gravierend. Es sind jedoch eben die kleinen Feinheiten, die negativ auffallen und eben dazu führen, dass mir persönlich das Buch nicht ganz so gut gefallen hat. Es ist gut geschrieben, die Idee der Handlung ist in Ordnung, nur halt nicht umwerfend, dass man sagen könnte, ‚Wow, tolles Buch!‘. Deswegen gibts von mir 3 Sterne – „Küssen für Anfänger“ ist ein durchschnittlicher Roman, geeignet zur Lektüre, wenn man mal nichts anspruchsvolles lesen möchte.

3Ballerinas

Ein Gedanke zu “[Rezension] Kate Lawson – „Küssen für Anfänger“

  1. Erstmal ein großes Lob an deinen Blog. Hab ihn eben entdeckt und du triffst genau meinen Geschmack :-)
    Habe zum Geburtstag einen Gutschein für eine Buchhandlung bekommen und mir Küssen für Anfänger“ besorgt, da es mir empfohlen wurde. Ich hab es noch nicht ganz gelesen (etwa 1/3), aber ich mag es wirklich gern.

Ich freue mich, wenn ihr meinen Beitrag kommentiert!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s