[Rezension] Hanna Dietz – „Männerkrankheiten“

Na, da hat Hanna Dietz ein tolles Buch geschrieben – „Männerkrankheiten“: schon der Titel sagt doch alles aus! Zumindest war mein Gedanke bei dem Titel und dem dazugehörigen tollen Cover: „Das muss ich lesen!“. Ich persönlich war ja schon immer der Meinung, dass Männer, wenn sie einmal krank sind – und wann sind sie das nicht? – die größten Jammerlappen überhaupt sind.

Hanna Dietz denkt das wohl auch, zumindest listet sie hier alle möglichen Krankheiten auf, die Männer nur haben könnten und das von A wie Abdomineller Exhibitionismus, über die größte Krankheit überhaupt (Faulheit!) bis Z wie Zauselkrankheit. Natürlich erkennt man die ein oder andere Krankheit sofort wieder und man ist doch froh, dass man anscheinend nicht die einzige Frau ist, die ein solches ‚Mängelexemplar‘ erwischt hat. Allerdings gibt es nur in den wenigsten Fällen Therapiemöglichkeiten, was mir ehrlich gesagt, nicht besonders Mut macht. Aber Dietz erwähnt auch explizit, dass es irgendwo da draußen in der großen weiten Welt Männer geben soll, die frei von allen Krankheiten sind. Für mich ja sehr schwer vorstellbar, aber nun gut, vielleicht hat irgendeine Frau das Glück, einen solchen Mann zu kennen. Wenn ja, dann: Glückwunsch! Allerdings, würden diese perfekten Männer uns wahrscheinlich zu Tode langweilen – deswegen sollten wir Frauen doch froh sein, dass unsere Männer doch ein paar Makel haben. So haben wir wenigstens immer genügend Gesprächsstoff für unsere Mädelsabende, denn seien wir mal ehrlich, über was würden wir reden, gebe es in unserer Welt nur solche perfekten Männer, an denen man nichts auszusetzen hat? Und man muss doch zugeben, jede Frau hat auch ihre Makel – zwar sehr gut versteckt und getarnt, aber sie sind da. Und einmal im Monat können auch wir zu Bestien und zickigen Gänsen werden, oder nicht? Deswegen sollten wir doch froh sein über die nervigen Krankheiten unserer Männer!

Nichtsdestotrotz ist dieses Buch sehr amüsant und aufschlussreich – und man ist dann doch bei der ein oder anderen Krankheit froh, wenn der liebe Mann von dieser nicht befallen ist. Da nimmt man doch lieber das kleinere Übel. Für Fraun ist dieses Buch einfach perfekt, wenn man vom Mann die Nase voll hat. Männer werden es wohl nicht so gern lesen wollen, schließlich wollen sie doch selbst nicht wissen, was sie alles falsch machen, glaubt mir, das hält kein Männerego aus!

3Ballerinas

Ich freue mich, wenn ihr meinen Beitrag kommentiert!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s