Internationaler Kinderbuchtag – meine liebsten Kinderbücher!

Da heute internationaler Kinderbuchtag ist und ich gerade auf die Facebook-Frage von LovelyBooks geantwortet habe und dadurch sowieso blitzschnell meine Bücherlisten im Köpfchen durchgegangen bin, dachte ich mir, ich stelle auch hier gleich mal meine liebsten Kinderbücher vor!

Ich persönlich finde es wundervoll, wenn Eltern ihren Kindern schon von Klein auf vorlesen, Bücher kaufen bzw. weitergeben und sie so zu weiteren Buchsüchtigen erziehen.. ;-) Ich weiß schon gar nicht mehr, welches meine ersten Bücher waren, sie waren einfach immer ein Bestandteil von mir – meine Eltern und auch Großeltern lieben Bücher und so habe ich auch diese Leidenschaft geerbt (auch wenn in 10-fachen Ausmaßen…). Noch heute habe ich ganz viele alten polnischen Kinderbücher Zuhause stehen: Märchen, Klassiker, Gedichte, Bilderbücher – alles dabei. Als dann mein Bruder geboren wurde, habe ich ihm all meine Lieblinge vorgelesen. Soll ja alles weitergehen! Sobald ich dann 7 Jahre alt war, durfte ich endlich einen Bibliotheksausweis besitzen und seitdem bin ich auch den deutschen Büchern verfallen. Was danach kam, muss ich ja nicht weiter ausführen…

Die wohl offensichtlichsten Bücher, die hier landen, sind natürlich die Harry-Potter-Bücher von J.K. Rowling! Es sind zwar natürlich auch z.T. eher Jugendbücher, aber ich möchte jetzt hier nicht groß differenzieren, welche Bücher noch zu den Kinderbüchern, und welche zu den Jugendbüchern zählen. Harry Potter ist fantastisch! So! :-)

Die Bücher von Astrid Lindgren werden heute bestimmt fast überall genannt – und auch ich werde euch nicht davon verschonen! Die polnischen Ausgaben von „Pippi Langstrumpf“, „Karlsson vom Dach“ und den „Kindern aus Bullerbü“ standen schon immer bei mir im Regal. Die Bullerbü-Geschichten fand und finde ich immer noch am wundervollsten. Immer mal wieder lese ich einfach mal so rein, denn Astrid Lindgren hat mich mit ihren Geschichten einfach restlos begeistert!

Ich glaube im Alter von 10-12 Jahren habe ich bei meiner Oma einen großen Stapel Bücher entdeckt, welche meiner Mutter gehört haben – darunter auch 10 Bände von „Anne auf Green Gables“ von Lucy Maud Montgomery. Natürlich habe ich sie mir gleich geschnappt und heute liegen sie immer noch sehr präsent im Zimmer, da ich, genauso wie meine Mutter damals, sie in mein Herz geschlossen habe. Die Bücher sind mittlerweile um die 40 Jahre alt und sehen auch so aus, aber ich finde das ganz wundervoll!

Auch die Klassiker von Frances Hodgson Burnett standen schon früh im Regal: „Sara, die kleine Prinzessin“, „Der kleine Lord“ und „Der geheime Garten“. Insbesondere die Prinzessin hat es mir damals angetan…

Weitere Kinderbuch-Klassiker: von Michael Ende hatte ich „Momo“ am liebsten, vom wunderbaren Otfried Preußler haben mich „Die kleine Hexe“, „Das kleine Gespenst“ und „Der kleine Wassermann“ begeistert. „Emil und Detektive“ war mein Lieblingsbuch von Erich Kästner.
5197169_5197169_xl
Für ältere Kinder: die Boston-Jane-Reihe von Jennifer L. Holm. Ist zwar eher weniger bekannt, aber ich habe sie geliebt! Oder aber auch „Die Insel der blauen Delphine“ von Scott O’Dell!

Was natürlich auch nicht fehlen darf: „Der Herr der Diebe“ von Cornelia Funke! (Welches ich ja wirklich signiert bekommen habe…!)

Ach und in der Bibliothek habe ich damals alle vorhandenen Bücher von Enid Blyton gelesen – das dürften um die 10-20 Fünf-Freunde-Bücher gewesen sein – Hanni & Nanni oder Dolly waren nicht so mein Fall ;-)

Puh, das sind jetzt doch einige Bücher geworden! Nun ja, desweiteren habe ich alle Märchen-Klassiker (sowohl die Gebrüder-Grimm als auch Disney-Version ;-) ) sehr gerne gelesen und eben eher klassischere polnische Kinderbücher/-gedichte :-)

Schön, dass es einen speziellen Kinderbuchtag gibt – Kindern sollte sowieso mehr und vor allem kontinuerlich vorgelesen werden! Und jetzt seid ihr dran – welches sind / waren eure liebsten Kinderbücher? :-)

2 Gedanken zu “Internationaler Kinderbuchtag – meine liebsten Kinderbücher!

  1. Ah, ich habe Erich Kästner ganz vergessen… ich habe die Versammlung der Tiere so geliebt, dass ich mit sechs sogar eine Geschichte danach verfasst habe :D
    Aber schöne Sammlung ♥

  2. Stimmt, Erich Kästner fehlt. „Der 35. Mai“ war mein Lieblingsbuch als Kind. Aber da könnte man natürlich ewig weitermachen, es gibt soo viele tolle Kinderbücher! Astrid Lindgren ist vielleicht nicht originell, aber auch einer meiner Top-Favoriten.

Ich freue mich, wenn ihr meinen Beitrag kommentiert!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s