[Rezension] Jamie Freveletti – „Rette dich!“

9783548283470_coverNach den spannenden Thrillern „Lauf“, „Flieh“ und „Emmas Angst“ folgt nun mit „Rette dich!“ der vierte Band der amerikanischen Autorin Jamie Freveletti um Protagonistin Emma Caldridge.

Spitzenchemikerin Emma befindet sich auf der karibischen Insel Terra Cay, um Pflanzenproben für einen lukrativen Auftrag eines Kunden auszuwerten, als eine Voodoopriesterin wie aus dem Nichts auftaucht, ihre gesamten Proben zerstört und ihr prophezeit, dass Emma schon bald der Tod holen wird. Gleichzeitig wird Cameron Sumner in einem Casino von einer Frau beobachtet und beim Verlassen dieses Casinos gewarnt, in sein Domizil zurückzukehren. Sumner ignoriert die Warnung und entgeht wenige Minuten später nur knapp einer Bombenexplosion. Schon bald wird klar, dass ein unbekannter gemeinsamer Feind von Caldridge und Sumner versucht, beide um jeden Preis umzubringen.

Als Leser wird man hier sofort ins Geschehen einbezogen, direkt im ersten Satz ist schon von einer „blutigen Opfergabe“ die Rede. Genauso brisant und mysteriös geht es auch auf den nächsten knapp 380 Seiten weiter. Jamie Freveletti weiß ganz genau, wie sie ihre Leser fesseln kann und bringt ihre Protagonisten schon zum vierten Mal in so einige brenzlige und haarsträubende Situationen, die schlicht ausweglos erscheinen.

„Rette dich!“ behandelt sehr viele Aspekte von Voodoo, Flüchen, Legenden und das Mysterium einer afrikanischen unheilbaren Schlafkrankheit, die auch „Dornröschen(-tod)“ genannt wird. Viele Menschen auf Terra Cay erleiden daran und die Insel ist schon bald gänzlich unter Quarantäne – es darf niemand einreisen, aber auch keiner von der Insel flüchten. Ich finde gerade die Aspekte von Voodoo machen diese Handlung hier nicht nur sehr interessant, aber auch wahnsinnig spannend und ein wenig beängstigend. Man weiß nie, wer gleich plötzlich auftaucht, ob jemand halluziniert und furchterregende Monster sieht… Allerdings fehlt es der Handlung auch nicht an Schüssen, wilden Verfolgungsjagden und gefährlichen, todbringenden Pflanzen.

Die Autorin kann auch im vierten Band das hohe Niveau ihrer vorherigen Bücher halten und mit denselben Protagonisten immer noch hochspannende Handlungen erzeugen – ich bin mittlerweile überzeugt davon, dass es genauso spannend auch weitergehen wird in einem fünften Teil. Schließlich gibt es noch zu viele ungeklärte Fragen bezüglich Caldridge, Sumner, Banner und Stromeyer. Sehr gut gefallen haben mir auch die nicht zu vielen, aber treffenden Rückschlüsse zu den vorherigen Büchern. Interessante Aspekte werden hier immer mal wieder in die aktuelle Handlung mit eingebaut, sodass die gesamte Geschichte auch sehr viel mehr wie eine Buchreihe wirkt.

„Rette dich!“ ist wieder einmal ein fesselnder, interessanter und absolut lesenswerter Thriller, der sich auf einer eher unbekannten, mäßig bevölkerten karibischen Insel voller giftigen Pflanzen abspielt. Manchmal war der Voodoo-Aspekt für mich einen Tick zu übertrieben und das Ende hätte ein bisschen mehr Seiten gut vertragen können, dann wäre es perfekt gewesen.

4Ballerinas

Ich freue mich, wenn ihr meinen Beitrag kommentiert!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s