[Rezension] Sarah Crossan – „Breathe – Gefangen unter Glas“

breathe_-_gefangen_unter_glas-9783423760690Dystopien gibt es mittlerweile sehr viele – doch Sarah Crossans Debüt, „Breathe – Gefangen unter Glas“ ist ein sehr vielversprechender Auftakt zu einer großartigen Serie.

Nach dem großen Switch leben die übrig gebliebenden Überlebenden in einer großen Glaskuppel – außerhalb dieser Glaskuppel gibt es so gut wie keinen Sauerstoff und ohne Sauerstoffflaschen würde man nicht lange überleben. Innerhalb der Glaskuppel werden die Überlebenden mit Sauerstoff versorgt – doch Sauerstoff ist teuer. Nicht jeder kann es sich leisten, Sport zu treiben oder gar ein wenig schneller zu gehen. Jeder Atemzug ist kostbar.

Doch nicht alle geben sich mit dieser strengen Zweitklassengesellschaft zufrieden. Die junge Alina gehört zu den Rebellen und als ihr Freund Abel bei einer Mission erwischt und aus dem System gelöscht wird, muss sie schnellstmöglich fliehen. Doch ohne Sauerstoff kann sie die Glaskuppel nicht verlassen. So schließt sie sich kurzerhand den beiden Premiumbürgern Quinn und Bea an – und das Abenteuer beginnt…

Ich persönlich bin mittlerweile sehr skeptisch gegenüber Dystopien und so begann ich relativ skeptisch, „Breathe“ zu lesen. Doch Sarah Crossan hat es geschafft, mich mit der Handlung vollkommen zu begeistern. Die Idee, dass man irgendwann sogar für Sauerstoff bezahlen muss, ist gar nicht mal so abwegig, was das Thema dieser Dystopie umso interessanter macht. Die Handlung zeugt desweiteren schon auf den allerersten Seiten von Hochspannung und diese lässt innerhalb der über 400 Seiten absolut nicht nach. Hinzu kommen noch vielseitige, sympathische und spannende Charaktere, die keine Langweile aufkommen lassen und jedes Mal für viele, unerwartete Überraschungen sorgen.

Der erste Band der Breathe-Reihe hat mich vollkommen überzeugt – eine spannende, vielseitige und immer wieder überraschende Handlung, ein interessantes Thema hinter der Dystopie und der leicht-flüssige Schreibstil der Autorin machen das Lesevergnügen absolut perfekt.

5ballerinas

Ein Gedanke zu “[Rezension] Sarah Crossan – „Breathe – Gefangen unter Glas“

Ich freue mich, wenn ihr meinen Beitrag kommentiert!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s