Sonntagstanz #6

LogoSonntagstanzJa, ich weiß, es ist nicht Sonntag. Aber Sonntags gibt’s jetzt die Weihnachtsbuchempfehlungen, deswegen eben schon jetzt Sonntagstanz ;-)

Ich fand es beim letzten Sonntagstanz eigentlich total praktisch, dass ich jedes gelesene Buch kurz ansprechen konnte und so meine Meinung dazu abgeben konnte, auch wenn es nicht rezensiert worden ist, deswegen habe ich kurzerhand beschlossen, es so jedes Mal zu handhaben. Müsste doch auch für euch ein besserer Überblick sein, oder?

Aber zunächst noch die letzten Neuzugänge (von denen natürlich der Großteil schon wieder gelesen wurde…):

IMG_20131112_145235 IMG_20131116_200350

Und ich weiß, dass drei weitere Bücher Zuhause bei den Eltern auf mich warten… Vorfreude ist die schönste Freude, was? :-) Aber nun zu den gelesenen Büchern!

      IMG_20131112_101416    IMG_20131116_153608    IMG_20131018_141910

Charles Sheehan-Miles. Schon von ihm gehört? Gelesen? Wenn nicht, dann solltet ihr das unbedingt nachholen! Auf Yvonnes Empfehlung hin habe ich vor einigen Wochen „Just Remember to Breathe“ gelesen, was mich ja wahnsinnig begeistert hat. Letztens folgten dann „A Song for Julia“ und die darauffolgende Kurzgeschichte „Falling Stars“, in denen es um Julia Thompson und Crank geht. Wieder absolut fantastisch! Das ist übrigens eine Reihe über die Thompson-Sisters, d.h. der dritte Band fehlt mir noch und im Dezember erscheint ein viertes Buch. Als E-Books sind die Romane auch wirklich sehr günstig, deswegen lohnen sie sich schon mal doppelt ;-) Wer auf der Suche nach guten Young-Adult-Geschichten ist, ist damit wirklich allerbestens bedient!
IMG_20131115_143723
Mit Young-Adult-Spalte geht es auch gleich weiter, nämlich mit „Weil ich Layken liebe“ von Colleen Hoover. In den Bloggerkreisen wird das Buch ja momentan überall hochgelobt und rezensiert – ich konnte da natürlich nicht widerstehen und habe mir das Buch kurzerhand bestellt. Zunächst konnte ich mich so gut wie gar nicht losreißen und hatte es dann auch sehr schnell durch. Es ist eine fesselnde, spannende, unterhaltsame und eine etwas andere Geschichte. Was genau ich an dem Roman so toll finde, kann ich gar nicht sagen – es ist einfach das Gesamtpaket. Charaktere, Story, Verlauf. Auch das Cover finde ich ausnahmsweise schöner als das Original. Kurzum: „Weil ich Layken liebe“ wird zu Recht so gehypt! Und in 6 Monaten kommt Band 2!
IMG_20131117_194950
Ein weiteres tolles Buch ist der Auftakt zur allerneusten Fox-&-O’Hare-Serie meiner Lieblingsautorin Janet Evanovich und Lee Goldberg. „The Heist“ ist unterhaltsamer Fast-Krimi-Roman, der zumindest als erster Band wirklich so gut ist wie die fabelhafte Stephanie-Plum-Reihe. Statt einer Kopfgeldjägerin und einem Cop haben wir diesmal aber eine FBI-Agentin und einen gerissenen Meisterdieb, die auf einmal miteinander kooperieren müssen. Es ist nicht nur eine etwas andere und spannende Handlung, nein, sie ist auch noch voller witzig-spritziger Dialoge à la Stephanie Plum – mehr erwarten kann man gar nicht! Jetzt freue ich mich mehr auf den zweiten Band dieser neuen Reihe, als auf den nächsten Plum! ;-)
IMG_20131118_230557
Kennt ihr den Film „Vielleicht lieber morgen“? Das ist der Film, der schon lange auf meiner Watchlist steht, denn die wunderbare Emma Watson spielt dort mit. Aber ich wusste, dass er auf einem Roman basiert, deswegen habe ich den Film natürlich nie angeschaut – immer erst das Buch, dann der Film, nicht wahr? Doch letzte Woche habe ich nun endlich das Buch und Film in Angriff genommen. „The Perks being a Wallflower“ – so der Originaltitel – von Stephen Chbosky ist ein Roman, der nur aus Briefen besteht, welche Charlie an einen unbekannten Freund schreibt. Diese Briefe sind aber eigentlich nichts weiter als Tagebucheinträge. Man erfährt dort sehr viel über Charlie, seine Gedanken, seine Ängste, Erfahrungen und wie er sich eines Tages mit zwei älteren Mitschülern befreundet. Eine etwas ungewöhnliche Geschichte, doch mir hat sie sehr gefallen. Ich konnte mir während dem Lesen alles gut vorstellen und auch wenn Charlie tatsächlich ein wenig anders ist als „normal“, so macht genau diese Eigenart ihn so sympathisch. Kurzum: ein lesenswerter Roman! Und auch die Verfilmung finde ich absolut lohnenswert. Doch ihr wisst ja: erst Buch, dann Film ;-)
IMG_20131120_131313
Nachdem ich vor einigen Wochen den wunderwunderbaren Film „Finding Neverland“/„Wenn Träume fliegen lernen“ (mit Johnny Depp & Kate Winslet!) gesehen hatte, seitdem auch den Soundtrack rauf und runter höre, hatte ich die Lust, „Peter Pan“ von J. M. Barrie zu lesen. Und was entdeckte ich bei dem darauffolgenden Bibliotheksbesuch zufällig? Genau das Buch und dann auch noch direkt auf englisch! Das Büchlein liest sich super und auch wenn einige Dinge doch vom Disneyfilm abweichen, ist es ein toller Klassiker, der schon längst überfällig war!
IMG_20131120_222359
„Der letzte Single fängt den Mann“ von Gemma Burgess war auch ein Bibliotheksexemplar und obwohl ich im Vorfeld noch Bedenken hatte, da das Buch relativ dick ist für ein ChickLit-Buch ist, hat es mich sehr positiv überrascht und mich mit der Geschichte direkt begeistert. Man wird sofort von der Handlung mitgerissen und dabei ist sie gar nicht mal zu typisch ChickLit oder Kitschlastig. Ein leichter, interessanter und unterhaltsamer Roman!
IMG_20131121_174040
Dieses Buch hatte ich lange auf der Wunschliste, nämlich seit dem ich es in der Buchhandlung gesehen hatte, da war es aber erst als Paperback erschienen. Nun gibt es „Mit Skalpell und Lippenstift“ von Alessia Gazzola als Taschenbuch und musste jetzt einfach mit. Vom Cover erinnert es mich an die Stephanie-Plum-Romane und auch von der Beschreibung her hatte ich mir etwas in die Richtung erhofft. Stellenweise gibt es auch leichte Parallelen, jedoch konnte mich dieser leicht-flockige Krimi nicht allzu begeistern. Leider! Hier kämen übrigens die Gründe, weshalb mir das Buch nicht so gut gefallen hat, aber beim Schreiben dieses Beitrags ist mir aufgefallen, dass aus der geplanten Kurzmeinung eine Rezension geworden ist – deswegen gibt es hier tatsächlich die Rezension. ;-)
IMG_20131123_185534
Danach hatte ich wieder Lust auf ein „richtiges“ ChickLit-Buch, deswegen habe ich mir „Einmal rund ums Glück“ von Paige Toon geschnappt, was recht begeisterte Bewertungen hatte, doch obwohl sich das Buch gut lesen konnte und ganz interessant war, hat es mich vom gesamten Handlungsablauf gesehen, gar nicht gefallen. Auch das Verhalten der Protagonistin fand ich stellenweise zu übertrieben, deswegen kann ich mich auch hier nicht den Begeisterten anschließen. Schade, aber da sieht man, dass auch ich nicht jedes ChickLit-Buch mag!

So, habt ihr durchgehalten? Dann möchte ich euch nur noch auf eine Sache hinweisen – wenn ihr wissen möchtet, wie der tolle 1. Stuttgarter Bücher- und Blubber-Stammtisch war, dann schaut doch mal bei Ankas Geblubber vorbei, denn sie hat einen sehr treffenden und ausführlichen Rückblick geschrieben, der alles sagt, was dazu gesagt werden muss. Ich durfte nicht nur tolle Blogger kennen lernen, sondern auch direkt mit zwei Autoren, Thomas Thiemeyer und Oliver Kern, plaudern – und eines sag ich euch: mit Gleichgesinnten in einer riesigen Buchhandlung zu stöbern ist das Beste, was uns Bücherwürmern passierten kann! Danke für den tollen Tag und ich freue mich aufs nächste Mal!

Das war’s auch schon von mir – bald gibt es die ersten Weihnachtsbuchempfehlungen!

2 Gedanken zu “Sonntagstanz #6

Ich freue mich, wenn ihr meinen Beitrag kommentiert!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s