[Rezension] Amy Christine Parker – „Gated – Die letzten 12 Tage“

9783423760980„Gated – Die letzten 12 Tage“ der US-Autorin Amy Christine Parker erzählt die Geschichte von Lyla, die nach dem Verschwinden ihrer Schwester gemeinsam mit ihren Eltern in der geschlossenen Gemeinschaft Mandrodage Meadows lebt.

Der Anführer von Mandrodage Meadows ist Pioneer, ein Prophet und Gesandter der Brüder, der dazu auserkoren wurde, die Menschen in Mandrodage Meadows vor dem Tod zu retten. Denn diese kleine Anzahl von Menschen ist bestimmt, den Weltuntergang zu überleben – in dem sie sich unter der Erde im Silo einschließen.

Beim erstmaligen Lesen der Inhaltsangabe habe ich eine weitere Dystopie erwartet, stattdessen kann man dieses Buch eher als einen Thriller bezeichnen. Im Nachhinein würde ich diesen Thriller auch als einigermaßen spannend erklären. Allerdings kam ich leider bis zum Ende weder mit der Handlung noch mit der Protagonistin zurecht. Die Handlung um den eigentlich schon krankhaften Pioneer, die biblische-apokalyptische Zweige hat, hat mir einfach überhaupt nicht zugesagt. Bei Religionssachen bin ich persönlich sowieso schon sehr wählerisch und verbunden mit dem kommenden Weltuntergang, den „Brüdern“ und der übertriebenen Naivität der Menschen der Gemeinschaft war die Handlung in der Tat schon recht früh bei mir unten durch.

Gated

Hinzu kommt das Verhalten der Protagonistin, Lyla. Ihr Verhalten erschien mir wirklich zu so ziemlich jedem Zeitpunkt viel zu naiv, geblendet und übertrieben. Auch die Verliebtheit zu dem Außenstehenden Cody, die hier natürlich nicht fehlen darf, ist mehr als unglaubwürdig. Genauso konnte ich das Verhalten von Lylas Eltern sowie der anderen Gemeinschaftsbewohner großteils absolut nicht nachvollziehen, wodurch mir einfach die gesamte Handlung unglaubhaft erschien.

Für mich war „Gated – Die letzten 12 Tage“ ein eher quälendes Lese“vergnügen“, welches zwar stellenweise recht spannend war, mich aber durch eine unglaubwürdige, naive Protagonistin sowie ein anstrengendes Handlungsthema einfach nicht packen oder gar überzeugen konnte.

2Ballerinas

Ich freue mich, wenn ihr meinen Beitrag kommentiert!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s