[Rezension] Katrin Zipse – „Glücksdrachenzeit“

5004_zipse_Gluecksdrachenzeit

„Glücksdrachenzeit“ ist der Debütroman von Autorin Katrin Zipse, der mich nicht nur mit einem zauberhaft-kunterbunten Cover, sondern vor allem durch die Geschichte dahinter begeistern konnte.

Kolja ist nicht nur Nellies Bruder, sondern auch der wichtigste Mensch in ihrem Leben. Derjenige, der sie beschützt, der ihr hilft, der sie an die Hand nimmt und ihr bei Horrorfilmen die Augen zuhält. Doch eines Morgens verlässt Kolja seine Schwester und seine Eltern. Für Nellie bricht eine Welt zusammen. Schnell wird klar: Kolja muss zurück gebracht werden. Also macht sich die 15-Jährige gemeinsam mit Hund Jackson auf, nach Frankreich, um ihren Bruder zurückzuholen. Doch das scheint leider nicht so einfach zu sein, wie gedacht…

Katrin Zipse, "Glücksdrachenzeit" (primeballerina's books) Rezension

Der Einstieg in Nellies Geschichte fiel mir ehrlich gesagt ein wenig schwer. Die Autorin hat einen etwas eigenen Schreibstil, an den ich zumindest mich erst gewöhnen musste. Hinzu kommen noch einige nur kleinere Perspektiv- und Zeitwechsel, manche Absätze erinnern auch an Auszüge aus einer Märchengeschichte; vieles wird auch gerade inhaltlich erst nach und nach klar und verständlich. Bis dahin tappt man als Leser ein klein wenig im Dunkeln. Aber sobald ich mich daran gewöhnt hatte und auch mit der Protagonistin selbst ein wenig warm geworden bin, konnte ich mich voll und ganz auf die Geschichte einlassen – die mich dann auch fesseln konnte.

Katrin Zipse, "Glücksdrachenzeit" (primeballerina's books) Rezension

Katrin Zipse hat mit Nellies Geschichte einen Jugendroman geschrieben, der eine Mischung aus einer Krimi- und Liebesgeschichte, einer coolen Roadtrip-Geschichte sowie einem Roman über Freundschaft und Familie ist. Die Handlung wirkt auf den ersten Blick recht einfach, ist aber tatsächlich unglaublich vielseitig und berührend.

Nellie scheint ein gewöhnlicher Teenager und eine typische kleine, anhängliche Schwester zu sein. Doch tatsächlich kämpft sie seit Jahren mit ihren Erinnerungen und möchte endlich das Gefühl haben, eine richtige Familie zu besitzen. Vielleicht fühlt sie sich deswegen gleich zu der älteren Dame Miss Wedlock hingezogen. Diese fährt im Morris Richtung Süden, gemeinsam mit ihrer Leni möchte sie noch einmal ans Meer, und auf einer Autobahnraststätte nehmen sie Nellie mit. Allzu viel mehr kann man dazu eigentlich nicht mehr sagen – den wahren Charakter von Miss Wedlock muss man schon selbst in der Geschichte entdecken.

Katrin Zipse, "Glücksdrachenzeit" (primeballerina's books) Rezension

Kurzum: die Charaktere mit ihren eigenen Geschichten, Ängsten, Träumen und Gedanken sind diejenigen, die diese Geschichte so einzigartig und entdeckenswert machen. Nichts ist so wie es auf den ersten Blick zu sein scheint, aber das wird tatsächlich erst gegen Ende klar.

Die wirklich wunderschöne optische Gestaltung des Buches von Seiten des Magellan Verlags passt absolut perfekt zu dieser Geschichte – das rot-weiß-grüne Cover ist genauso süß, verträumt und ein wenig retro wie die Handlung selbst und macht damit bestimmt in jeder Buchhandlung sofort auf sich aufmerksam. Zu Recht auch.

„Glücksdrachenzeit“ ist ein sehr vielseitiger Jugendroman, der vor allem durch seine Charaktere und deren Schicksale beeindruckt. Katrin Zipse hat mit ihrem Debüt etwas ganz Tolles geschaffen und ich hoffe sehr, dass wir bald schon weiteres von ihr lesen dürfen.

4Ballerinas

———————————————————————————————————

Bibliografie:

ISBN: 978-3-7348-5004-2 / Verlag: Magellan / Übersetzer:

Seiten: 272 / ET: 21.07.2014 / Originaltitel:

5 Gedanken zu “[Rezension] Katrin Zipse – „Glücksdrachenzeit“

  1. Ich fand den Roman sehr toll. Beim Lesen fiel mir ebenfalls der Schreibstil auf, allerdings eher positiv. Ich hatte das Gefühl, dass das rüberkommt, was die Autorin sagen will. Bei übersetzten Romanen geht mir das manchmal zu sehr verloren.

    Liebe Grüße
    Katha

    • Liebe Katha,

      im Nachhinein finde ich auch, dass der Schreibstil sehr gut zur Geschichte passt – nur hat es bei mir eine Weile gebraucht, bis ich mir auf die Art des Stils einen Reim machen konnte. :-)

      Liebste Grüße!

  2. Glücksdrachenzeit springt auch mir auf Grund des Covers immer wieder ins Auge. Das nenne ich mal gutes Marketing :-) Der Inhalt scheint ja auch nicht schlecht zu sein, werde es mir mal auf die Wunschliste setzten. Vielen Dank für die Rezi.

Ich freue mich, wenn ihr meinen Beitrag kommentiert!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s