Sonntagstanz #23

LogoSonntagstanz

Hier ist er – der letzte Sonntagstanz des Jahres. Gute zwei Wochen haben wir zwar noch vor uns, doch der nächste Sonntagstanz wird sicherlich erst im neuen Jahr online gehen.

Wie sehr im Weihnachtsstress seid ihr? Ich glücklicherweise gar nicht – die wenigen Geschenke, die ich lieben Menschen schenke, sind bereits besorgt und liegen auch schon eingepackt bereit. Und tatsächlich geht dieses Weihnachten überraschenderweise ein kleiner Traum von mir in Erfüllung, denn ich werde Weihnachten am Strand, oder zumindest in der Sonne und weitaus wärmeren Temperaturen als hier in Deutschland feiern. Dies ist das Ergebnis einer sehr spontanen und willkürlichen Entscheidung, die erst letzte Woche getroffen wurde, aber ich freue mich sehr und bin schon so gespannt. Für viele ist so etwas ja absolut nicht vorstellbar, aber da ich ein Winter- und Kältemuffel bin, wollte ich das immer mal erleben – zudem ist das Wichtigste doch sowieso, dass die Familie zusammen ist, was der Fall sein wird. Also wieso nicht Weihnachten mal etwas anders feiern als in den letzten 23 Jahren?

Jetzt aber genug von Weihnachten, ab zu den Büchern! Es gab ein paar neue Bücher und zwar gleich ganz tolle, auf die ich mich schon unheimlich freue:

IMG_7279

Dazu kommen noch einige neue eBooks – übrigens wird im Urlaub dann endlich  der eBook-SuB verkleinert (da lernt man einen eReader zu schätzen!).

…………15820748 18170039 Print

20600377 23172109 0144_s5_dc.indd Forever_logo_final

———————————————-
Letzte Rezensionen:

———————————————–
Meinungen zu gelesenen Büchern:

IMG_7149

„The Job“ von Janet Evanovich und Lee Goldberg war eine Neuerscheinung, auf die ich schon lange hingefiebert hatte – und es hat sich wieder mal gelohnt! Tolles Buch, tolle Reihe – mehr darüber gab es letzte Woche in diesem Post.

IMG_7145

„A little something different“ von Sandy Hall ist der erste Roman des neuen Imprints Swoon Reads und es ist eine wahnsinnig süße, aber keine übertrieben kitschige Geschichte. Hier wird die Geschichte von X und Y erzählt, aber nicht durch sie selbst, sondern durch die Menschen, die die beiden umgeben – Freunde, Dozenten, Baristas, etc. Absolute Leseempfehlung für alle, die die Bücher von Stephanie Perkins und Rainbow Rowell lieben!

IMG_7148

Auf „The Beginning of everything“ von Robyn Schneider (dt. „Mein wahrhaft wirkliches Leben davor und danach“) war ich schon seit längerer Zeit gespannt und wurde diesmal leider eher enttäuscht. An sich ist das Buch vielleicht nicht einmal so schlecht, aber mich konnte Ezras Geschichte einfach gar nicht mitreißen, sie hat mich tatsächlich eigentlich kaum interessiert. Um ehrlich zu sein, habe ich gute zwei Wochen dafür gebraucht, weil ich zwischendurch einfach etwas anderes lesen musste. Hinzu kommt, dass mir weder Ezra noch Cassidy in irgendeiner Art sympathisch waren. Hier also leider keine Leseempfehlung.

IMG_6999

„Catching Jordan“ von Miranda Kenneally (dt. „Herz im Aus“) hat mir dafür wieder richtig gut gefallen, obwohl es zwischendurch so einige merkwürdigere Passagen gab – aber ich mag solche Geschichten einfach, teilweise ähnelte es auch Kasies West „On the fence“. Eine typische YA-Geschichte zwar, aber für einen gemütlichen Sonntagmittag allemal lesenswert.

IMG_6743

So viel wurde von „Let it snow“ (dt. „Tage wie diese“) geschwärmt, welches drei Geschichten der Autoren John Green, Lauren Myracle und Maureen Johnson enthält. Im Großen und Ganzen hat mir die Geschichte – bzw. die drei Geschichten, die aber alle zusammenhängen – gut gefallen und hätte ich im Vorfeld nicht so hohe Erwartungen gehabt, wäre ich wahrscheinlich begeisterter gewesen. So ist es gerade als Einstimmung für die Vorweihnachtszeit wirklich eine Leseempfehlung, aber das Tüpfchen auf dem i hat mir dann doch irgendwie gefehlt.

IMG_7142

Schon allein wegen dem grandiosen Cover musste ich „A thousand pieces of you“ von Claudia Gray im Regal stehen haben – findet ihr nicht auch? Den Inhalt fand ich sehr durchwachsen – anfangs war ich neugierig, dann immer wieder verwirrt, am Ende aber dann doch zufrieden. Das Buch (ein Trilogieauftakt) habe ich dann schließlich mit 4 Ballerinas/Sternen bewertet, aber eigentlich sind es eher dreieinhalb. Die Handlung hat dystopische Science-Fiction-Züge, nicht immer konnten diese mich aber überzeugen, da auch teilweise vieles nicht plausibel erklärt wird. Aber im Großen und Ganzen hat mir die Geschichte gefallen, nur eben mit einigen störenden Kleinigkeiten.

IMG_7292

Nach „For Real“ musste ich ja quasi gleich „For Now“ lesen, von Chelsea M. Cameron – und diese Geschichte hat mir tatsächlich noch einen Tick besser gefallen als der erste Band. Was soll ich sagen – ich war begeistert, wer NA und auf englisch liest: lesen!!

———————————————–

Im letzten Sonntagstanz hatte ich es schon angekündigt – ich habe wieder meine Favoriten aus den vielen Verlagsvorschauen rausgepickt und den ersten Teil habe ich euch bereits vorgestellt. Der zweite Teil kommt in der kommenden Woche, also haltet eure Wunschlisten bereit! ;-)

Das war es auch schon für diesen Sonntag – ich wünsche euch weiterhin viel Spaß mit unseren Vorweihnachtsfreuden und eine hoffentlich nicht allzu hektische Weihnachtszeit mit vielen leckeren Plätzchen und lesenswerten Büchern! 

5 Gedanken zu “Sonntagstanz #23

Ich freue mich, wenn ihr meinen Beitrag kommentiert!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s