[Kurzrezension] Thomas Montasser – „Ein ganz besonderes Jahr“

Montasser-Jahr-downloadAls ich seit längerer Zeit wieder einmal in der nächstgelegen, sehr kleinen Buchhandlung war, konnte ich diese selbstverständlich nicht verlassen, ohne mindestens ein Buch gekauft zu haben – und so wanderte „Ein ganz besonderes Jahr“ von Thomas Montasser ins Regal. Ein kurzer Blick auf das Cover und ein schnelles Überfliegen der Inhaltsangabe reichten dafür aus.

Da ihre Tante Charlotte eines Tages scheinbar spurlos verschwindet, wird ihre Nichte Valerie, Studentin und Betriebswirtin, damit beauftragt, sich um Charlottes Buchhandlung Ringelnatz & Co. und die damit verbundene Liquidation zu kümmern. So ganz begeistert ist Valerie darüber gar nicht, hat sie mit Büchern oder Literatur seit ihrer Kindheit nicht mehr besonders viel zu tun, sofern es sich zumindest nicht um Fachliteratur handelt. Doch nach und nach kommt sie nicht umhin, zu bemerken, dass sie mehr Zeit in der Buchhandlung verbringt, als Zuhause.

IMG_7822„Ein ganz besonderes Jahr“ erzählt die Geschichte einer kleinen Buchhandlung, die tatsächlich nur sehr wenige Kunden hat. Dafür stapeln sich aber darin eine jede Menge unterschiedlicher Bücher, antiquarische Schätze neben Neuerscheinungen. Bei Ringelnatz & Co. wird ganz sicher jeder Buchliebhaber fündig. Die Botschaften hinter der Geschichte sind verschiedene, aber eines haben sie alle gemeinsam: die Liebe zur Literatur.

Thomas Montasser hat mit seinem Roman eine perfekte Lektüre für Liebhaber von Buchhandlungen geschaffen, als auch für Leser, die stundenlang in ihrer Lieblingsbuchhandlung stöbern, und Buchhändler, deren Leidenschaft es ist, tagtäglich Menschen Bücher zu verkaufen. Eine zwar recht kurze, aber bezaubernde Geschichte. 

5ballerinas

7 Gedanken zu “[Kurzrezension] Thomas Montasser – „Ein ganz besonderes Jahr“

  1. Das Cover hat bei mir gerade auch ein akutes „Haben Wollen“-Gefühl ausgelöst und wenn es auch noch um Literatur in dem Roman geht, dann landet er gleich auf der Wunschliste. :)

  2. Hey,
    kann mir nun zwar nicht richtig vorstellen, welche Handlung in dem Roman spielt, aber ich denke mal, dass Valerie ihre Liebe zu Büchern findet und erkennt, was wirklich im Leben wichtig ist…
    Das Buch ist auf meine WL gewandert, vielen Danke für den Tipp =)
    lg. Tine =)

    • Liebe Tine,

      sorry, aber wenn ich genauer auf die Handlung eingegangen wäre, hätte ich alles verraten – auf nicht mal 200 Seiten passiert nämlich leider nicht genügend, um es umschreiben zu können. ;-)

      Liebe Grüße!

Ich freue mich, wenn ihr meinen Beitrag kommentiert!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s