[Vorschauen] Auf diese Bücher freue ich mich – Juli bis September 2015

Wieder ist es Zeit für neue Vorschauen und wieder einmal denke ich: so früh schon? Ich habe doch noch etliche Bücher der letzten Vorschauen auf der Wunschliste! Zwei Mal im Jahr die gleiche Prozedur. Auch wenn es sich ein wenig merkwürdig anfühlt, im gerade beginnenden Sommer das Herbst- und Winterprogramm anzuschauen, ist man doch jedes Mal total neugierig, welche neuen Bücher einen erwarten und was sich hinter den farbenfrohen, schön gestalteten Vorschauen verbirgt. So habe ich mich diesmal durch die vielen Verlage und deren Vorschauen geklickt und habe meine Favoriten für euch ausgewählt.

Ich muss allerdings gestehen, dass ich von den Vorschauen ein kleines bisschen enttäuscht bin. Es sind sicherlich einige Bücher dabei, die ich lesen möchte, aber so ein richtiges Must-Have, ein Buch, welches ich unbedingt jetzt und sofort lesen möchte, habe ich ehrlich gesagt nicht gefunden. Vielleicht kennt man auch einfach schon die meisten Geschichten. Dafür erscheinen aber einige tolle Bücher endlich auf deutsch, die ich bereits auf englisch gelesen habe – die stelle ich euch weiter unten auch noch vor. Jetzt aber meine ausgesuchten Bücher, die im Juli, August und September erscheinen werden.

Juli 2015

Im Juli freue ich mich schon sehr auf den Jugendroman von Adriana Popescu, sowie auf das erste Buch für Jugendliche von Sophie Kinsella – diesen werde ich allerdings mit hoher Wahrscheinlichkeit im Originial („Finding Audrey“) lesen. Trotzdem bin ich unheimlich gespannt darauf!

„Schau mir in die Augen, Audrey“ – Sophie Kinsella, bei cbj

Eine zauberhafte funkensprühende Familiengeschichte
Audrey ist Mitglied einer ziemlich durchgeknallten Familie: Ihr Bruder ist ein Computernerd, ihre Mutter eine hysterische Gesundheitsfanatikerin und ihr Vater ein charmanter, ein bisschen schluffiger Teddybär. Doch damit nicht genug – Audrey schleppt noch ein weiteres Päckchen mit sich herum: Nämlich ihre Sonnenbrille, hinter der sie sich wegen einer Angststörung versteckt. Bloß niemandem in die Augen schauen! Als sie eines Tages auf Anraten ihrer Therapeutin beginnt, einen Dokumentarfilm über ihre verrückte Familie zu drehen, gerät ihr immer häufiger der gar nicht so unansehnliche Freund ihres großen Bruders vor die Linse – Linus. Und langsam bahnt sich etwas an, was viel mehr ist, als der Beginn einer wunderbaren Freundschaft …

„Ein Sommer und vier tage“ – Adriana Popescu, bei cbj

Ein_Sommer_und_vier_TageSommer, Sonne, Strand und jede Menge Amore
Sich mal so richtig verknallen! Das wär‘s, denkt sich die 16-jährige Paula, der ihr wohlbehütetes Leben manchmal ganz schön auf die Nerven geht. Lernen, lernen, lernen und dann Karriere machen, das kann doch nicht alles sein! Paula würde viel lieber ferne Länder bereisen, ein richtiges Abenteuer erleben und sich mal so richtig, richtig verlieben. Als sie während der Busfahrt nach Amalfi ins Sommerferienlager versehentlich an einer norditalienischen Raststätte zurückgelassen wird – ausgerechnet mit dem süßesten Typen der Gruppe –, packt sie die Gelegenheit beim Schopf und lässt sich für vier köstliche, völlig losgelöste Tage mit ihm allein durch Italien treiben … Tanzen im Mondschein am Strand all inclusive.

„Der vintage-guide für einsame herzen“ – kirsty greenwood, bei goldmann

142_48108_154509_xxlOhne Job kann man sich die Miete nicht mehr leisten. Jessica Beam bleibt nichts anderes übrig, als ihre wohlhabende Großmutter um Obdach zu bitten. Doch auch die elegante Dame steckt in Schwierigkeiten. Die Bestsellerautorin des Ratgebers „Good Woman“ aus den 50er-Jahren hat schon lange kein Buch mehr verkauft. Und eine Enkelin, die neonfarbene Unterwäsche trägt, ist für sie ein Albtraum. Doch dann erhalten die Beam-Frauen eine letzte Chance: ein neuer Buchvertrag, wenn sie beweisen können, dass Matildas Vintage-Guide auch heute noch funktioniert. Kann Jess zur Lady werden? Und kann sie so das Herz des begehrtesten Junggesellen Londons erobern, das Herz des unnahbaren Leo Frost?

„Deadline“ – Renée Knight, bei Goldmann

Deadline von Renee KnightSo schockierend und spannend, dass es einem den Atem nimmt.
Diesen einen Tag vor zwanzig Jahren wird Catherine nie vergessen. Was damals geschah, sollte für immer ein Geheimnis bleiben, bis zum Ende ihres Lebens. Doch dann hält sie plötzlich diesen Roman in den Händen, in dem ihre geheime Geschichte bis ins Detail erzählt wird. Bestürzt blättert sie eine Seite nach der anderen um. Wer kann so genau von den damaligen Ereignissen wissen, und was will der mysteriöse Verfasser des Buches von ihr? Als sie die letzte Seite aufschlägt, findet sie die grausame Antwort: Die Geschichte endet mit ihrem gewaltsamen Tod. Catherine gerät in Panik – und das ist genau das, was Stephen Brigstocke gewollt hat. Er kennt Catherine nicht, aber er weiß von ihrem Geheimnis. Und er hat sich geschworen – sie soll büßen für das, was sie getan hat, bis zu ihrem letzten Atemzug …

August 2015

Im August erscheinen tatsächlich die vielversprechendsten Bücher, darunter wahrscheinlich mein absoluter Favorit der Herbstvorschauen: „Zwanzig Zeilen Liebe“, nach „Einfach Unvergesslich“ ein neuer Roman von Rowan Coleman. „Deadfall“ ist die Fortsetzung von „Blackbird“, auf die ich auch neugierig bin, genauso wie auf „Solitaire“ sowie „Auf und davon“ – beide sind bereits im Original auf der Wunschliste, mal sehen, welche Version es letztendlich wird. Außerdem erscheint ein neuer Capus-Roman, der mich hoffentlich wieder begeistern kann.

„Zwanzig Zeilen Liebe“ – Rowan Coleman, bei Piper

produkt-11566Manchmal können zwanzig Zeilen die Welt bedeuten
Sorg dafür, dass dein Vater sich wieder verliebt. Iss jeden Tag Gemüse. Trau keinem Mann mit übermäßigem Bartwuchs. Tanz auf meiner Beerdigung zu Dean Martin. Nacht für Nacht bringt Stella diese und andere Zeilen zu Papier. Doch es sind nicht ihre eigenen Gedanken und Wünsche. Die Hospizschwester schreibt Abschiedsbriefe im Auftrag ihrer schwer kranken Patienten und überreicht deren Nachrichten, nachdem sie verstorben sind. Bis sie einen Brief verfasst, bei dem sie keine Zeit verlieren darf. Denn manchmal lohnt es sich zu kämpfen: Für die Liebe. Für das Glück. Für den einen Moment im Leben, in dem die Sterne am Himmel ein wenig heller leuchten …

„Mein Stück vom Himmel“ – Robin Gold, bei blanvalet

Mein Stueck vom Himmel von Robin Gold

Das Glück ist wie eine Kugel Eis: Man muss es genießen, bevor es schmilzt.
Clover Gray ist verzweifelt: Ihr Traum von der eigenen Bäckerei ist zerbrochen, und wenn sie nicht bald Geld auftreibt, wird sie das geliebte Haus ihrer Großmutter verlieren. Als ein landesweiter Eis-Wettbewerb ausgerufen wird, wittert Clover ihre Chance für einen Neuanfang – denn sie hat ein Händchen für süße Köstlichkeiten und das perfekte Rezept im Kopf. Doch dann verliebt sie sich in ihren gefährlichsten Rivalen Cal, für den der Sieg mindestens genauso wichtig ist wie für Clover. Denn das Leben seiner kleinen Tochter hängt davon ab …

„Deadfall“ – Anna Carey, bei cbt

DeadfallDer einzige Weg zu gewinnen, ist zu überleben
Nachdem Ben sie verraten und ihr Herz gebrochen hat, ist Sunny wieder auf der Flucht. Sie verlässt Los Angeles und fährt nach New York. Begleitet wird sie dabei von Rafe, dem Jungen aus ihren Träumen. Er behauptet, sie zu kennen und dass sie sich einmal geliebt haben. Und er verrät ihr ihren richtigen Namen: Lena. Gemeinsam wollen sie ihre Verfolger zur Strecke bringen und das grausame Spiel ein für alle Mal beenden. In New York treffen sie auf weitere Zielobjekte. Und auch Ben taucht plötzlich auf und versucht alles, um Lenas Liebe und Vertrauen zurückzugewinnen. Auch wenn der Preis, den er dafür zahlen muss hoch ist. Denn jetzt steht auch er auf der Abschussliste.

„Der Wörterschmuggler“ – Natalio Grueso, bei Atlantik

9783455600193

Bruno Labastide ist ein Abenteurer, ein sympathischer Schuft und ein Sammler kurioser Geschichten: Als er in Venedig eine geheimnisvolle Japanerin kennenlernt, die ihre Liebhaber stets nur für eine Nacht und gegen schöne Verse empfängt, versucht er, sie mit seinen Geschichten zu betören: zum Beispiel mit der von dem Jugendlichen, der Wörter schmuggelt, oder mit der von der Frau, die in Paris von einem unsichtbaren Verehrer verfolgt wird. Magisch-zauberhafte Begebenheiten, die in Buenos Aires, Paris oder Shanghai spielen und am Ende wieder nach Venedig führen.

.

„Solitaire“ – Alice Oseman, bei dtv

9783423761192Die sechzehnjährige Tori Spring hat das Gefühl, dass sie sich zwischen Weltschmerz, Erfolgsdruck, dem Zwang, ihre Zukunft planen, sich selbst finden und jetzt eigentlich die beste Zeit ihres Lebens haben zu MÜSSEN, verliert. Dass sie kurz davor ist, zu zerbrechen an der Gleichgültigkeit der Welt. Dass sich daran auch im neuen Jahr nichts ändern, dass wieder nichts passieren wird. Und dann passiert doch etwas: Tori trifft auf Michael Holden. Eigentlich verkörpert Michael mit seinem Enthusiasmus und der schwarzen Hipster-Brille all das, was Tori verachtet, und dennoch ist sie fasziniert von seiner überschäumenden Lebensfreude und seiner Neugier auf die Welt. Und es gibt Solitaire, eine anonyme Schülergruppe, die seit Kurzem Toris Schule in Atem hält. Anders als alle anderen fragt Tori sich, was und wer wirklich hinter Solitaire steckt.

„Auf und davon“ – David Arnold, bei Heyne fliegt

146_26983_159146_xxlManchmal liegt das Ziel woanders, als du denkst
Wer würde nicht gerne einfach mal verschwinden? In den nächsten Bus springen und alles hinter sich lassen? Genau das macht die sechzehnjährige Mim Malone. Es reicht ihr, immer das zu tun, was ihr Vater und seine neue Frau für richtig halten. Sie will wissen, weshalb ihre Mom aus ihrem Leben verschwunden ist. Und ihre Gedanken sollen endlich aufhören, in ihrem Kopf Karussell zu fahren. Also steigt sie einfach in den Greyhound-Bus und haut ab, zu ihrer Mom. Während draußen die Landschaft vorbeifliegt, macht Mim einige unvergessliche Bekanntschaften – die wunderbare Arlene, den unheimlichen Ponchomann und den äußerst attraktiven Beck, an den sie ihr Herz zu verlieren droht … Doch dann verändert ein tragischer Unfall von einem auf den anderen Augenblick alles. Und Mim muss sich den wirklich entscheidenden Fragen in ihrem Leben stellen.

„Zeugenkussprogramm“ – Eva Völler, bei one (Lübbe)
978-3-8466-0015-3-Voeller-Kiss-Crime-1-Zeugenkussprogramm-orgBand 1 der neuen Serie Kiss & Crime von Eva Völler.
Emily kann es nicht fassen. Eigentlich wollte sie am letzten Wochenende vor ihren Abiklausuren bloß noch etwas feiern, doch dann gerät ihr Leben komplett aus den Fugen: Nach einem bewaffneten Überfall landen ihre Mutter und deren Freund Jonas im Krankenhaus, und das nur, weil Jonas sich mit den falschen Leuten eingelassen hat. Auf einmal sind sie alle in so großer Gefahr, dass ein Personenschützer für sie abgestellt wird. Pascal, jung und gut aussehend, sorgt bei Emily für noch mehr Pulsrasen, obwohl ihr sein Machogehabe ziemlich auf die Nerven geht. Als sich die Lage zuspitzt, muss die Familie sogar ins Zeugenschutzprogramm. Von der Großstadt geht’s aufs Land – für Emily der totale Absturz. Sie will unbedingt zurück, aber im Zeugenschutz gelten harte Regeln. Und Pascal sorgt dafür, dass sie eingehalten werden – bis Emily schließlich begreift, dass der kleinste Fehler nicht nur ihr Leben in Gefahr bringt, sondern auch ihr Herz …
„Reisen im Licht der Sterne“ – Alex Capus, bei Hanser

Capus_24899_MR1.inddDem jungen Autor Robert Louis Stevenson ist außer dem Abenteuerroman „Die Schatzinsel“ noch nicht viel gelungen. Gegen jede Konvention verliebt er sich in eine verheiratete Frau und reist mit ihr in die Südsee. Wie kommt Stevenson an das Geld, sich im Dschungel auf Samoa eine fürstliche Residenz zu errichten? Warum trotzt der lungenkranke Dichter bis zu seinem Tod dem Tropenklima? Eines ist gewiss: Der Verfasser der „Schatzinsel“ ist in der Südsee zu Reichtum gelangt, den literarische Erfolge kaum erklären können. Alex Capus folgt dem Weg zweier Liebender, die in der Südsee vielleicht Piratenschätze fanden, vor allem aber leidenschaftliche Jahre lebten.

„Eine Buchhandlung auf Reisen“ – Christopher Morley, bei Atlantik

9783455600230

Die Vorgeschichte zum Leserliebling „Das Haus der vergessenen Bücher“: Bevor Büchernarr Roger Mifflin sich dem stationären Buchhandel in Brooklyn zuwendet, ist er als fahrender Buchhändler mit seinem Planwagen in New England unterwegs. Dort trifft er auf die resolute Helen McGill, die gemeinsam mit ihrem Bruder eine Farm bewirtschaftet. Kurz entschlossen kauft sie Mifflin, der das Vagabundendasein gründlich satt hat, den Bücherwagen samt Pferd und Hund ab und entdeckt die wunderbare Welt der Literatur und die Liebe.

.

September 2015
Im September habe ich mich besonders über einen weiteren Roman von Melissa Keil gefreut, dieser befindet sich aber jetzt schon im Original auf dem eReader und wird bald gelesen. Auch auf eine weitere Geschichte von Taylor Jenkins Reid freue ich mich, nachdem mir „Neun Tage und ein Jahr“ gut gefallen hat. „Die Sehnsucht des Vorlesers“ klingt sehr vielversprechend, so wie auch „Das Licht der letzten Tage“. Meg Wolitzer befindet sich bereits im Original auf der Wunschliste.
„Hinter dem Ende der Welt gleich links“ – Melissa Keil, bei cbt

441_31044_156361_xxlAls ein zwielichtiger TV-Wahrsager das Ende der Welt voraussagt, wird Eden Valley von Apokalypse-Freaks überrannt. Vorbei ist Albas Leben, wie sie es vorher kannte: Comics zeichnen und mit ihrem besten Freund Grady rumhängen. Jetzt dreht sich alles um den bevorstehenden Weltuntergang. Dann taucht auch noch ein Freund aus Kindertagen wieder auf – noch heißer, als sie ihn in Erinnerung hatte. Auch wenn es der letzte Sommer ihres Lebens sein könnte*, muss Alba erstmal entscheiden, für wen ihr Herz schlägt, und das ist doch wohl wichtiger, als so ein bisschen Weltuntergang … *Spoiler: Die Welt geht übrigens doch nicht unter.

„All about a girl“ – Caitlin Moran, bei carl’s books

All About a Girl von Caitlin MoranEngland 1990, die Happy Mondays sind in den Top of the Pops, Margaret Thatchers Regierungszeit neigt sich dem Ende zu, und das Land ächzt unter der Arbeitslosigkeit: Wie soll man bloß in einer Sozialsiedlung in Wolverhampton inmitten einer chaotischen Familie erwachsen werden – mit einem Vater, der seit zwanzig Jahren von einer Karriere als Rockstar träumt und einer Mutter, die, obwohl sie schon drei Kinder hat, eine erneute Schwangerschaft bis zum Geburtstermin als Magenverstimmung deutet? Reicht Johanna Morrigans Trickkiste aus schwarzem Eyeliner, Doc Martens, derben Sprüchen, einem wilden Partystil und einem immensen Wissen über angesagte Popmusik aus, um sich neu zu erfinden, endlich Sex zu haben und die Familie aus der Misere zu retten? Ein intelligenter, sprühend witziger Roman über das Erwachsenwerden, trügerische Rollenbilder und das Glück, ein Kind der Neunzigerjahre zu sein.

„Das licht der letzten tage“ – Emily st. john mandel, bei piper

produkt-12039Hoffnungsvoll düster, schrecklich zart und tragisch schön.

Niemand konnte ahnen, wie zerbrechlich unsere Welt ist. Ein Wimpernschlag, und sie ging unter. Doch selbst jetzt, während das Licht der letzten Tage langsam schwindet, geben die Überlebenden nicht auf. Sie haben nicht vergessen, wie wunderschön die Welt war. Sie vermissen all das, was einst so wundervoll und selbstverständlich war, und sie weigern sich zu akzeptieren, dass alles für immer verloren sein soll. Auf ihrem Weg werden sie von Hoffnung geleitet – und Zuversicht. Denn selbst das schwächste Licht erhellt die Dunkelheit. Immer.

„Zwei auf Umwegen“ – Taylor Jenkins Reid, bei Diana Verlag 

 .Zwei auf Umwegen von Taylor Jenkins Reid

Elfeinhalb Jahre lang waren Lauren und Ryan das perfekte Paar. Doch seit Lauren mit dem Hund häufiger spricht als mit ihrem Mann, kann sie die Wahrheit nicht mehr leugnen: Ihre Ehe steckt in einer tiefen Krise. Ein Jahr Trennung soll die Liebe zurückbringen. Sie vereinbaren nur eine Regel: kein Kontakt. Alles andere ist erlaubt. Unsicher, aber auch aufgeregt stürzt Lauren sich ins Leben … doch wird es sie wieder zu Ryan führen?

.

„Was uns bleibt ist jetzt“ – Meg Wolitzer, bei cbt

420_16294_158327_xxlIch warte auf dich am Rande der Welt
Jam durchlebt die erste große Liebe zu Reeve so intensiv wie nichts zuvor. Dann stirbt Reeve und für Jam macht das Leben keinen Sinn mehr. Ein Internat für traumatisierte Teenager soll helfen, und speziell eine exklusive Literaturklasse, der Jam zusammen mit nur vier anderen Schülern zugeteilt wird. Ihre Lehrerin, Mrs Q, gibt ihnen Tagebücher mit. Nichts Neues, denkt Jam, aber als die Jugendlichen dann wirklich nachts darin schreiben, geschieht etwas Unvorstellbares: Sie gelangen nach Belzhar, in die Welt ihrer eigenen Vergangenheit vor dem schrecklichen, alles verändernden Ereignis. Gierig saugt Jam die Zeit mit Reeve in sich auf. Doch mit jeder Seite nähert sich der Tag, an dem sie sich der Wahrheit stellen muss. Ist sie bereit, ihre Zukunft zu opfern, um in der Vergangenheit glücklich zu sein, oder gibt sie der Zukunft eine Chance, sie noch glücklicher zu machen?

„Die Sehnsucht des Vorlesers“ – Jean-Paul Didierlaurent, bei dtv

die_sehnsucht_des_vorlesers-9783423260787Hommage an die Magie des Vorlesens
Guylain Vignolles liebt Bücher und hasst seinen Job in einer Papierverwertungsfabrik. Darum liest er jeden Morgen auf dem Weg zur Arbeit im Regionalzug um 6 Uhr 27 laut ein paar Seiten vor, die er am Tag zuvor der Schreddermaschine entrissen hat: sein ganz persönlicher Akt der Rebellion gegen die Vernichtung von Literatur.
Eines Tages entdeckt er im Zug einen USB-Stick, auf dem das Tagebuch einer jungen Frau gespeichert ist. Tief bewegt liest er nun ihre Geschichten vor – und der Zauber springt auch auf die Mitreisenden über. Viel wichtiger aber noch: Die Geschichten verändern Guylains Leben von Grund auf. Er muss diese Frau finden!

„Wenn Liebe tanzen lernt“ – Jean Kwok, bei Goldmann

142_48272_154500_xxlDie 22-jährige Charlie Wong lebt mit ihrem Vater und ihrer Schwester Lisa in New Yorks Chinatown. Ihr Job als Tellerwäscherin ist keine große Erfüllung – doch in der kleinen Welt der traditionellen chinesischen Einwanderer sind die Möglichkeiten begrenzt. Bis Lisa Charlie überredet, sich auf eine Annonce in der Zeitung zu melden: Das berühmteste New Yorker Tanzstudio sucht eine neue Rezeptionistin. Schnell wird klar: Die tollpatschige Charlie ist eine schreckliche Rezeptionistin, aber ein begnadetes Tanztalent. Und als Charlie sich vom unscheinbaren Entlein zum Schwan tanzt, fällt sie einem besonderen Mann auf …

—————————————
meine empfehlungen

9783551583345  u1_978-3-8414-2104-3  u1_978-3-7373-5209-3

„Eine Woche, ein Ende und der Anfang von allem“ von Nina LaCour erscheint im Juli bei Carlsen und ist eine ganz angenehme Sommer-Roadtrip-Geschichte – vollkommen überzeugen konnte sie mich damals zwar nicht, aber wer ein Fan von Musikern ist, sollte sich das nicht entgehen lassen. Absolut empfehlen kann ich dafür zwei Bücher, die im August bei Fischer erscheinen. Der dystopische Trilogie-Auftakt „Das Juwel“ von Amy Ewing hat mir sehr gut gefallen und ich es als eine (vage) Mischung von Selection und Die Tribute von Panem bezeichnen. Der YA-Roman „Klar ist es Liebe“ von Sandy Hall hat mir unheimlich gut gefallen, vor allem durch den Stil der Geschichte. Die Geschichte wird nämlich aus vielen verschiedenen Perspektiven erzählt, nur nicht aus der der Hauptfiguren – ganz wunderbar, bitte vormerken und lesen!

—————————————

Das war es für’s Erste – bald folgt natürlich noch ein zweiter Teil meiner Vorschauen-Favoriten. Jetzt möchte ich natürlich eure Must-Haves für Juli, August oder September wissen – auf welche Bücher freut ihr euch schon?

10 Gedanken zu “[Vorschauen] Auf diese Bücher freue ich mich – Juli bis September 2015

  1. Jeeeeeeeeeesssssssss, neeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeiiiiiiiiiiiiiiiiiinnnnnnn! Ich wollte deinen Beitrag nicht lesen. Nein, nein, nein. Aber ich musste. Grummel. Und die Bücher, die ich noch nicht auf dem Schirm hatte, haben mich jetzt angesprungen. Argh.

  2. Hallöchen liebste Jess,
    ach ja.. du verführst mich hier aber ganz schön diesen ganzen tollen Neuerscheinungen! Ich freue mich jetzt schon darauf sie zu lesen. Nicht alle aber doch einige sagen mir absolut zu. Vor allem freue ich mich auf „Die Sehnsucht des Vorlesers“, „Zwanzig Zeilen Liebe“ und was auch wahnsinnig spannend klingt ist „Deadline“. Hach ja.
    So viele tolle neue Bücher. Danke für diesen fabelhaften Beitrag! :D

    Liebst, Lotta

    • Liebe Lotta,

      immer diese tollen Bücher, die einen verführen.. ;-) Auf „Zwanzig Zeilen Liebe“ bin ich wirklich unheimlich gespannt, habe nur Angst, dass die Erwartungen evtl. zu hoch sind. Wir werden sehen.

      Einen entspannten Feiertag wünsche ich dir! :-)

      Jess

  3. Das Alex Capus Buch wundert mich ein bisschen. Das habe ich als Hörbuch schon seit 2011, ich hätte geschworen, dass das auch bereits in Buchform vorliegen müsste. Egal, ist übrigens sehr empfehlenswert.
    Liebe Grüße!

    • Ich habe jetzt noch einmal nachgeschaut, konnte aber keine früher erschienene Ausgabe des Romans finden – aber dass es nur als Hörbuch raus kommt, ist ja auch eher merkwürdig, oder? Nun ja, ich freue mich trotzdem mal drauf! :-)

      Liebe Grüße!
      Jess

      • Sam (Buchflimmern) schreibt:

        Yay, dass war ja dann was janz Besonderes ;) War in einer GEO Audiobox, die ich supergünstig bekommen habe. Reisen im Licht der Sterne ist da definitiv unter meinen Favoriten und ich bin gerade superfroh, dass das Ding dann bald hoffentlich ganz viele lesen!

Ich freue mich, wenn ihr meinen Beitrag kommentiert!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s