[Rezension] Petra Hülsmann – „Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen“

978-3-404-17272-6-Huelsmann-Wenn-Schmetterlinge-Loopings-fliegen-orgNachdem mich Petra Hülsmann mit ihrem Debütroman „Hummeln im Herzen“ überzeugen konnte, war ich natürlich sehr gespannt auf ihre zweite Veröffentlichung. „Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen“ ist vor wenigen Tagen erschienen, gleicht seinem Vorgänger zwar optisch, enthält inhaltlich jedoch eine gänzlich neue Geschichte mit neuen Charakteren:

Karo hat endlich ihren Bachelorabschluss in der Tasche, einen tollen Job in Aussicht und zieht endlich in die große weite Welt – genauer gesagt nach Hamburg, in eine WG mit ihrer besten Freundin und zwei weiteren Mitbewohnern. An ihrem ersten Arbeitstag wird der vollends motivierten Karo aber ein großer Strich durch die Rechnung gemacht: gegen das Unternehmen wird wegen Steuerhinterziehung ermitteln und damit gibt es keinen Job für sie. Doch Karo gibt nicht auf, widmet sich der Arbeitssuche und findet schließlich eine Stelle beim Hamburger Fußballverein. Besonders viel von Fußball versteht sie zwar nicht, aber das muss sie auch nicht, denn in Wahrheit soll Karo für den Star des Vereins, Patrick Weidinger, babysitten – ihn fahren, da dieser seinen Führerschein verloren hat, und aufpassen, dass er sich keine weiteren Skandale oder andere Ausschreitungen erlaubt. Klar, dass Patrick davon weniger begeistert ist…

Zuallererst finde ich es klasse, dass das Cover und der Buchtitel dem vorherigen Roman angepasst wurden, auch wenn beide Bücher keine Reihe darstellen. Der Wiedererkennungswert ist damit aber ganz sicher gegeben und es passt einfach zur Geschichte. Und wie auch schon die Hummel ist doch auch der Schmetterling total niedlich, oder?

Mal abgesehen davon, haben mir aber vor allem die Handlung und Charaktere außerordentlich gut gefallen. Karo ist mir zwar nicht unbedingt die gesamte Zeit über total sympathisch, aber sie ist definitiv keine 08-15-ChickLit-Protagonistin. Sie hat ihren eigenen Kopf, kann sich zumindest meistens durchsetzen und ist manchmal aber auch nur eben eine typische Frau. Das macht sie in meinen Augen zumindest sehr authentisch und sympathisch, da sie weit weg vom Perfekt-Sein ist und sich gerade was Patricks Launen oder Sprüche angeht, durchaus zu wehren weiß. Patrick selbst kann man wohl am besten beschreiben mit: harte Schale, weicher Kern. Nach außen hin mimt er den aufsässigen, schlecht gelaunten Fußball-Star, doch tatsächlich kann er unheimlich aufmerksam, sympathisch und hilfsbereit sein. Gerade die Dialoge zwischen Karo und Patrick sind es, die diese Geschichte so unterhaltsam machen. Auch die weiteren Nebencharaktere sorgen aber für die ein oder andere unterhaltsame oder auch interessante Szene, so dass es die gesamte Handlung hindurch nie langweilig wird.

Wie auch schon bei „Hummeln im Herzen“ konnte mich die Autorin auch diesmal vollends überzeugen – obwohl, eigentlich gefällt mir „Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen“ sogar noch besser. Auch wenn ich selbst kein großer Fan von Fußball bin und davon recht wenig verstehe, fand ich den Einblick in die Kulissen eines Fußballvereins ziemlich interessant. Total passend dazu sind auch die Zitate und Aussagen diverser Fußballstars vor jedem Kapitel, welche auch jeweils zur kommenden Handlung passen, aber nicht zu viel verraten – das hat mich nämlich ein wenig bei „Hummeln im Herzen“ gestört. Diesmal wird damit jedoch nicht zu viel verraten.

„Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen“ ist endlich mal wieder ein ChickLit-Roman, der mir wirklich gut gefallen hat. Eine unterhaltsame, tolle Geschichte mit abwechslungsreichen und sympathischen Charakteren, beschrieben durch den wirklich angenehmen und wunderbaren Schreibstil von Petra Hülsmann. Kurzum: für alle ChickLit-Leser absolut empfehlenswert!

5ballerinas

———————————————————————————————————

Bibliografie:

ISBN: 978-3-404-17272-6 / Verlag: Bastei Lübbe / Übersetzer:

Seiten: 414 / ET: 18.06.2015 / Originaltitel:

4 Gedanken zu “[Rezension] Petra Hülsmann – „Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen“

  1. Ach ich hasse den Begriff „Chick-Lit“. Furchtbar… Aber gut, es ist wie es ist.
    Bin letztens in der Buchhandlung auch um das Buch rumgeschlichen, war mir aber nicht sicher. Nachdem du aber so begeistert bist, werd ich es definitiv auf meine WuLi setzen :)

    Eine wunderschöne Rezi hast du wieder mal geschrieben
    Viele liebe Grüße
    Nelly von Nellys Leseecke

    • Haha, kann ich verstehen – aber wie nennt man es dann? „Unterhaltung für Frauen“ finde ich nämlich noch eine ganze Spur grausamer. Hast du eine gute Alternative?

      Danke dir! :-)

      Liebe Grüße,
      Jess

Ich freue mich, wenn ihr meinen Beitrag kommentiert!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s