Sonntagstanz #33

LogoSonntagstanz

Na, habt ihr euch diese Woche alle gut von der Frankfurter Buchmesse und der #Leseparty erholt? Ich muss ja gestehen, dass ich immer noch versucht bin, hinter jeden Tweet den Hashtag #Leseparty zu setzen – vier Tage lang Dauertwittern hinterlässt eben seine Spuren. Dafür waren es wirklich tolle vier Tage mit euch, auch wenn die Wenigsten so richtig zum Lesen gekommen sind – dafür hatten wir aber auch unheimlich viel Spaß. Wer übrigens immer noch nicht so recht weiß, was eine Leseparty ausmacht, darf sich gerne hier informieren. Danke Michael für diese tolle Seite und die wunderbaren Worte!

Die nächste Leseparty gibt es dann wieder mit Petzi zur Leipziger Buchmesse im Frühjahr, aber ich darf euch verraten, dass wir auch schon für einen früheren Zeitpunkt etwas planen, da es sich so viele von euch gewünscht haben – alleine der gestrige Hashtag #wemissleseparty hat uns schlichtweg umgehauen. Danke!

Jetzt aber zurück zu den Büchern – so viele Buchempfehlungen habe ich heute gar nicht einmal für euch, da ich auch einiges rezensiert habe – trotzdem gibt es nun mal einen kleinen Überblick über die neuesten Bücher und aktuellsten Rezensionen.

Neuzugänge:

Neuzugänge Sonntagstanz33

Neuzugänge Sonntagstanz33

 Playing with Fire The Favorite This Sky

Heat2 Heat3 Heat4 Heat5

Tipp: Die Castle-eBooks gibt es aktuell bei Amazon für 0,99 Euro und da ich den ersten Band so klasse fand, musste ich kurzerhand zuschlagen. Auch für Nicht-Serienfans eine Buchempfehlung!

———————————————-
Letzte Rezensionen:

    Zusammen küsst man weniger allein Hier_und_Jetzt_Titel.indd Carry On 978-3-426-51811-3_Druck.jpg.33814045

  Romancing the Dark in the City of Light  TwoBoysKissing

Das böse Kind Kornbichler Station Eleven 142_48272_154500_xxl

———————————————–
Meinungen zu gelesenen Büchern:

The White Rose The Jewel

Ich mochte damals ja schon „The Jewel“ (dt. „Das Juwel“) von Amy Ewing sehr – sowohl den Inhalt als auch das Cover. Der zweite Band „The White Rose“ ist mindestens genauso toll, wieder sowohl innerlich als auch äußerlich. Zusammen sehen beide Bücher doch absolut bezaubernd aus, findet ihr nicht auch? Ich mochte den zweite Band wieder mindestens genauso sehr wie den ersten, auch wenn sich die Geschichte diesmal ziemlich von der im Auftakt unterscheidet. Sie ist zwar gewohnt brutal an manchen Stellen, aber es kommen so einige neue Aspekte hinzu, welche die gesamte Handlung in eine ganz andere Richtung lenken, als es man von „The Jewel“ hätte annehmen können. Ich denke auch, dass denjenigen, denen der erste Band nicht ganz so gut gefallen hat, dieser tatsächlich besser gefallen könnte. Es bleibt auf jeden Fall interessant und ich freue mich schon auf den dritten Band.

Hope of Tomorrow

Bianca Iosivonis „Hope of Tomorrow“ ist bereits der dritte Band ihrer Promises-of-Forever-Trilogie und hat als Protagonisten bereits bekannte Charaktere. Auch diesmal ist es wieder eine lesenswerte und nette NA-Story, die für mich persönlich aber nicht an den zweiten Band, „Pain of Today“, ran kommt. Das war meiner Meinung nach die beste Geschichte der Trilogie. Ich habe mich dann eher darüber gefreut, wenn man in der Handlung auf die anderen Charaktere trifft, zumal ich Jared – den Protagonist hier – einfach nicht mag. Mein abschließendes Fazit bleibt jedoch, dass es allemal eine tolle Trilogie ist für alle, die gerne NA in deutscher Sprache lesen.

Die Sehnsucht des Vorlesers

„Lektor z pociagu 6.27“ von Jean-Paul Didierlaurent kennt ihr höchstwahrscheinlich besser als „Die Sehnsucht des Vorlesers“. Ich hatte mir diesen Roman bereits im August auf polnisch gekauft, habe ihn aber erst vor kurzem gelesen – und kann ihn euch definitiv empfehlen. Der Roman erzählt zwar eine recht kurze, aber dafür sehr schöne, wenn auch ungewöhnliche Geschichte und ist wirklich wie für uns Buchliebhaber gemacht. Auch wenn mir hin und wieder bei den Szenen in der Recyclingfabrik kurz das Bücherherz blutete… Eine ausführliche Rezension könnt ihr übrigens bei Lottas Bücher nachlesen.

The Favorite

„The Favorite“ ist wieder einmal eine Kurzgeschichte zu den Selection-Series von Kiera Cass und auch wenn ich nicht ganz verstehe, wieso sie erst jetzt veröffentlicht wurde, muss ich gestehen, dass ich sie unheimlich interessant fand. „The Favorite“ beschreibt nämlich endlich genauer die Ereignisse rund um Americas beste Freundin Marlee und den Wächter Carter. Ich möchte hier nicht spoilern, aber erfahrene Leser werden wahrscheinlich eh wissen, um wen es sich hier handelt – und weshalb Marlees Erzählperspektive nun so interessant ist. In der kurzen Geschichte werden viele Lücken gefüllt und nachdem ich „The Heir“ leider nicht mochte, war es wirklich klasse, mal wieder für ein paar Minuten zu Maxon und America zurückzukehren. Für Fans der Reihe ein Muss.

Die Nachtbibliothek

„Die Nachtbibliothek“ von Audrey Niffenegger ist zur Abwechslung mal eine Graphic Novel und erzählt die kurze Geschichte einer Frau, die einer Nacht zufällig einen Bücherbus entdeckt, welche alle Bücher enthält, die sie jemals gelesen hat – und auch ausschließlich diese. Eine spannende und schöne Geschichte, die mich allerdings gegen Ende zutiefst schockiert hat. Erst nachdem ich das Nachwort der Autorin gelesen habe, konnte ich rückwirkend den Handlungsverlauf nachvollziehen und kann euch dieses Buch empfehlen – es regt auf jeden Fall ein wenig zum Nachdenken an, auch wenn es sicherlich anders als erwartet ist. Hier gibt es übrigens ein Zitat daraus.

———————————————–

Das war’s auch schon wieder – ich nutze nun wieder die Zeitumstellung letzte Nacht für eine Stunde mehr Lesen. Welches Buch darf euch denn heute Gesellschaft leisten?

4 Gedanken zu “Sonntagstanz #33

  1. Ich habe die „Nachtbibliothek“ auch daheim, und mir ging es wie dir. Ich glaube, ich habe es auch gleich zwei Mal hintereinander gelesen. Und es ist immer noch eine der wenigen Graphic Novels, die mich gleich von der ersten Seite total gefangen genommen hat!

  2. Ach ja, die #Leseparty …. *seufz* Ich bin auch total auf Entzug :D
    Würde auch am liebsten hinter jeden Post den entsprechenden Hashtag setzen. Aber bis März ist es ja gar nicht mehr so lang ;)

    Viele liebe Grüße
    Nanni

  3. Wowow, klasse Bücher dabei.
    Ich hoffe sowas gibt es auch im März wenn wieder gefühlt alle in Leipzig sind.

    Jetzt hab ich mich schon fast ein bisschen gefreut wegen Castle, aber das ist ja englisch *jammer*

    Tolle Leseparty hattet ihr!

    • Die Castle-Bücher sind aber wirklich gut zum Lesen – wenn du also grundlegend englisch verstehst, kommst du damit klar. :-)

      Und es wird auf jeden Fall wieder eine Leseparty zur Leipziger Buchmesse geben. :-)

      Liebe Grüße!
      Jess

Ich freue mich, wenn ihr meinen Beitrag kommentiert!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s