[Vorschauen] Auf diese Bücher freue ich mich – März, April & Mai 2016

Ja, es ist tatsächlich wieder soweit. Auch wenn wir uns gerade im Vorweihnachtsstress befinden und uns gerade so mit dem kalten und nassen Wetter abgefunden haben, möchte ich jetzt schon einen Blick auf die Bücher werfen, die uns in wenigen Monaten – wenn es endlich wieder warm wird! – erwarten. Die meisten Verlage haben ihre neuen Frühjahrs-Vorschauen nun veröffentlicht und stellen uns so die ein oder andere tolle Neuerscheinung vor. Wie ich es mir mittlerweile angewöhnt habe, stelle ich euch auch dieses Mal in je zwei Teilen unter dem Motto auf diese Bücher freue ich mich meine persönlichen Favoriten unter den kommenden Neuerscheinungen vor.

VorschauenBlog

Doch eines möchte ich noch vorab loswerden: mir ist bereits bei den letzten Vorschauen aufgefallen, dass immer weniger mich so wirklich begeistern kann und jetzt hat sich dieser Eindruck bei mir noch ordentlich verdeutlicht. Es gab fast keine Vorschau, bei der ich dachte, ich muss das Buch sofort vorbestellen, ich freue mich so sehr darauf – dieses Gefühl hatte ich noch vor zwei/drei Jahren jedes Mal. Jetzt fehlt es. Ich habe einfach vermehrt das Gefühl, eine Inhaltsangabe bereits zu kennen, sowohl die Inhalte als auch die Cover ähneln sich vermehrt. Gerade bei Jugendbüchern ist es mir aufgefallen: so toll manche Bücher über Krankheiten, Trauer oder ähnliches sind, irgendwann habe ich schlichtweg auch nicht so recht Lust mehr drauf. Das ist jetzt selbstverständlich nur mein persönlicher Eindruck und das soll keinesfalls heißen, dass ich solche Bücher nicht mehr lese oder diese gar nicht mehr gut sind. Ich habe schließlich auch einige Neuerscheinungen gefunden, auf die ich mich wirklich freue – aber es werden von Halbjahr zu Halbjahr weniger, finde ich. Doch ich bin mir sicher, dass es trotzdem einige Lesehighlights geben wird und glücklicherweise gibt es immer noch zwei, drei Bücher, die ich am allerliebsten sofort lesen möchte. Wie geht es euch denn? Habt ihr eine ähnliche Meinung oder findet ihr das völlig unsinnig?

März 2016

Im März freue ich mich vor allem auf die neuen Romane von David Mitchell und Matthew Quick sowie auf den Roman der Gewinnerin des #erzählesuns-Wettbewerbs, Nicole Gozdek.

„Silent Scream“ – Angela Marsons, bei Piper

Silent ScreamEisig glitzert der Frost auf der tiefschwarzen Erde des Black Country, als die Geräte der forensischen Archäologen den Fund menschlicher Überreste anzeigen und Detective Kim Stone den Befehl zur Grabung erteilt. Nur wenige Schritte entfernt, aber im Nebel doch kaum sichtbar, liegt das verlassene Gebäude des Kinderheims. Eine der ehemaligen Angestellten ist bereits tot, und auch das Leben der verbliebenen hängt am seidenen Faden. Kim ist überzeugt, dass die Lösung des Falls im lehmigen Boden begraben liegt, doch um ihm auf den Grund zu kommen, muss sie sich den Dämonen ihrer eigenen Kindheit stellen. Und noch ahnt sie nicht, was sich in Crestwood zugetragen hat und mit wem sie sich anlegt…

„Die Magie der Namen“ – Nicole Gozdek, bei IVI

Die Magie der NamenDer Name ist der Schlüssel zur Seele.
Der 16-jährige Nummer 19 träumt insgeheim davon, als Erwachsener ein Held und bedeutender Name zu werden. Die 19 hat ihm in seinem Leben bisher kein Glück gebracht. Doch als der Tag der Namensgebung endlich gekommen ist, lösen sich seine Hoffnungen in Unglauben auf. Er erhält einen Namen, den keiner zu kennen scheint. Wer ist dieser Tirasan Passario, dessen Namen er für den Rest seines Lebens tragen wird? Nur das große Namensarchiv in der Hauptstadt Himmelstor kann ihm Auskunft geben. Gemeinsam mit dem Krieger Rustan Polliander und dessen Freunden macht er sich auf in die weit entfernte Stadt. Doch die Reise entpuppt sich als gefährlicher als erwartet. Namenlose und dunkle Verfolger trachten der Gruppe nach dem Leben. Und auch sein eigener Name hält noch einige Überraschungen für Tirasan bereit…

„Die Knochenuhren“ – David Mitchell, bei Rowohlt

U1_978-3-498-04530-2.inddAn einem verschlafenen Sommertag des Jahres 1984 begegnet die junge Holly Sykes einer alten Frau, die ihr im Tausch für „Asyl“ einen kleinen Gefallen tut. Jahrzehnte werden vergehen, bis Holly Sykes genau versteht, welche Bedeutung die alte Frau dadurch für ihre Existenz bekommen hat.
Die Knochenuhren folgt den Wendungen von Holly Sykes‘ Leben von einer tristen Kindheit am Unterlauf der Themse bis zum hohen Alter an Irlands Atlantikküste, in einer Zeit, da Europa das Öl ausgeht. Ein Leben, das gar nicht so ungewöhnlich ist und doch punktiert durch seltsame Vorahnungen, Besuche von Leuten, die sich aus dem Nichts materialisieren, Zeitlöcher und andere kurze Aussetzer der Gesetze der Wirklichkeit. Denn Holly – Tochter, Schwester, Mutter, Hüterin – ist zugleich die unwissende Protagonistin einer mörderischen Fehde, die sich in den Schatten und dunklen Winkeln unserer Welt abspielt – ja, sie wird sich vielleicht sogar als deren entscheidende Waffe erweisen.

„Mein Herz wird dich finden“ – Jessi Kirby, bei Sauerländer

Jessi Kirby

Eine Liebe, die tragisch endet.
Eine neue Liebe, die tragisch beginnt.
Ein Herz, das nicht aufhört zu lieben.
Und am Ende der Tränen: das Glück.
400 Tage ist es her.
Vor 400 Tagen ist Mias große Liebe bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Vor 400 Tagen hat Noah eine zweite Lebenschance bekommen. Als sie einander begegnen, spüren sie beide sofort, dass sie zusammen gehören.
Doch nur Mia weiß, dass Noah ihr niemals begegnen wollte. Dass sie gegen seinen ausdrücklichen Willen gehandelt hat, als sie sich auf die Suche nach ihm gemacht hat. Dass Noah niemals wissen wollte, wer vor 400 Tagen ums Leben gekommen ist. Weil es irgendwie nicht richtig ist, dass er weiterleben darf – nur weil jemand anderes gestorben ist. Doch für Mia ist es, als wäre die Welt plötzlich wieder in Ordnung. Als wäre das Leben wieder bunt und schön. Und als hätte sie Noah nicht verschwiegen, dass sie einander nur begegnet sind, weil sie wissen wollte, wer der Mensch ist, der das Spenderherz ihres Freundes bekommen hat. Doch wie glücklich darf sie nach Jacobs Tod eigentlich sein? Und wann wird aus Schweigen… Verrat? Mia muss Noah erzählen, wer sie ist. Aber was bedroht ihre Liebe mehr? Eine Lüge – oder die Wahrheit?

„Der Tag, als ich die Schönste war“ – Michaela Tilli, bei Bloomsbury Berlin

Michaela TilliDas tollste Freundinnenpaar seit Thelma und Louise
Übergewichtig, antriebslos und internetsüchtig: Das ist Arianna in den Augen ihrer Eltern. Den lieben langen Tag hängt die Siebzehnjährige vor ihrem Notebook, um zu chatten, einen Blog zu schreiben und Bücher zu rezensieren. Als sie wegen mangelnder Leistungen von der Schule fliegt, haben ihre Eltern die Nase voll: Sie nehmen Arianna das Notebook weg und stellen es in die Wohnung einer hilfebedürftigen alten Frau. Arianna darf nur noch ins Internet, wenn sie sich um die alte Dame kümmert. Alte »Dame«? Die achtzigjährige Argentina lässt keine Gelegenheit aus, auf den Nerven ihrer Mitmenschen herumzutrampeln. Doch Arianna merkt bald, dass die alte Frau wie ausgewechselt ist, wenn die Post kommt: Sie schreibt sich leidenschaftliche Liebesbriefe mit ihrer Jugendliebe aus dem lukanischen Heimatdorf. Als Argentina unversehens ihr Herz öffnet und dem Mädchen von dieser Liebe erzählt, hat Arianna eine verrückte Idee.

„Wohin meine Flossen mich tragen“ – Kate Gordon, bei cbt

Wohin meine Flossen mich tragenManchmal muss man einfach gegen den Strom schwimmen!
Clementine Darcy ist 15, ein bisschen verrückt (im positiven Sinne), gehört nicht zu den coolen Kids (auch im positiven Sinne), sie steht zu ihrer Kleidergröße (44) und sie würde am liebsten alle um sich herum glücklich sehen. Leider löst sich ihre Clique auf, ihre perfekte Schwester hat Probleme, ihr großer Bruder leidet unter Depressionen, und die ganze Familie droht, daran zu zerbrechen. Clementine lässt sich nicht einschüchtern und versucht zu helfen, wo sie helfen kann – bis sie einsehen muss, dass jeder für sein eigenes Glück selbst verantwortlich ist und dass sie anderen auf den Weg helfen, sie aber nicht ans Ziel bringen kann … Sich selbst dagegen schon!

„Flugstunden“ – Matthew Quick, bei Kindler

Quick_978-3-463-40085-3_RZ_U1_neu.inddTragik und Komik, seltsame Zufälle und Liebe
Portia ist Ende dreißig und kniet gerade betrunken in ihrem Schlafzimmerschrank, als ihr Mann nach Hause kommt und sich auf der anderen Seite der Schranktür mit einer Achtzehnjährigen vergnügt. Portia packt ihre Koffer, lässt ihren Zynismus mitsamt dem Leben an der Seite ihres stinkreichen Porno-Produzenten zurück und zieht nach South Jersey zu ihrer Mutter, einer pathologischen Messie. Schnell drängt sich die Frage auf, ob ihr altes Leben zwischen Müllbergen nicht doch noch trostloser ist als ihre Existenz als betrogene Ehefrau.
Da erfährt sie, dass ihr ehemaliger Lieblingslehrer Mr. Vernon nach einem sinnlosen Gewaltakt die Schule und den Ort verlassen hat. Er wurde von einem Schüler mit einem Baseballschläger schwer verletzt. Ausgerechnet dieser begeisternde Englischlehrer, der Portia die Welt der Literatur erschloss und sie ermutigte, an sich selbst zu glauben! Portia erkennt: Wenn sie ihrem vermasselten Leben noch einen Sinn geben möchte, dann muss sie Mr. Vernon retten. Dabei findet sie einen ungeahnten Mitstreiter…

„Mein bester letzter Sommer“ – Anne Freytag, bei heyne fliegt

Mein bester letzter SommerWann du die große Liebe triffst, kannst du dir nicht aussuchen
Tessa hat immer gewartet – auf den perfekten Moment, den perfekten Jungen, den perfekten Kuss. Weil sie dachte, dass sie noch Zeit hat. Doch dann erfährt das 17-jährige Mädchen, dass es bald sterben muss. Tessa ist fassungslos, wütend, verzweifelt – bis sie Oskar trifft. Einen Jungen, der hinter ihre Fassade zu blicken vermag, der keine Angst vor ihrem Geheimnis hat, der ihr immer zur Seite steht. Er überrascht sie mit einem großartigen Plan. Und schafft es so, Tessa einen perfekten Sommer zu schenken. Einen Sommer, in dem Zeit keine Rolle spielt und Gefühle alles sind …

„Heute sind wir Freunde“ – Patrycja Spychalski, bei cbt

Heute sind wir FreundeGute Freunde fallen manchmal doch vom Himmel
Nell, Leo, Chris, Anton und Valeska sind so verschieden wie Tag und Nacht. Da werden sie versehentlich in der Schule eingesperrt. Gar nicht so schlimm denkt sich Nell, ist sie doch schon lange in Leo verknallt. Super, findet Chris, ist er doch schon ewig in Nell verknallt. Kein Bock hier den Aufpasser zu spielen, denkt sich Streber Anton. Die haben doch keine Ahnung, wer ich wirklich bin, denkt sich Schulschönheit Valeska. Und Leo? Der ist einfach zu cool für diese Welt. Oder doch nicht? Am nächsten Morgen ist nicht nur ein Liebespaar aus der Nacht hervorgegangen, sondern auch fünf Freunde, die es gestern noch nicht waren, aber heute sind … und es vielleicht sogar bleiben.

„Das wundersame Leben des Isidoro Raggiola“ – Enrico Ianniello, bei Piper

Das wundersame Leben des Isidoro RaggiolaDas Dorf in Süditalien, in dem Isidoro Raggiola aufwächst, ist ein kleines Paradies. Nirgendwo schmeckt die Pasta besser als bei seiner Mutter Stella, und niemand schreibt lustigere Liebesbriefe als sein Vater Quirino. Eines Tages entdeckt Isidoro, dass er in der Sprache der Vögel pfeifen kann. Die ist musikalisch und fantasievoll, in ihr klingen die schönen Dinge schön, und, so findet Vater Quirino, eigentlich sollten alle Menschen so miteinander reden. Doch dann tötet ein Erdbeben Isidoros Eltern und zerstört das Dorf. Isidoro verliert seine Sprache, aber er gewinnt etwas anderes: die Bücher. Und in Neapel begegnet er einem Menschen, der alles verändert. – Voller Sprachwitz, originell, fast magisch: Dieses Buch ist eine berauschende Liebeserklärung an die Poesie des Lebens.

„Das Haus der verlorenen Seelen“ – Britta Bolt, bei Hoffmann und Campe

9783455405637Pieter Posthumus vom „Büro der einsamen Toten“ ermittelt wieder – diesmal im Rotlichtviertel von Amsterdam. Im Gästehaus neben seiner Stammkneipe dem Dolle Hond ist ein Mieter umgebracht worden. Die schräge Wirtin Marloes steht unter Verdacht. Posthumus zweifelt an ihrer Schuld und nimmt die Ermittlungen auf. Warum hat der Tote jedes Jahr nur ein Bild gemalt – und jedes Mal die Kopie eines klassischen holländische Gemäldes? Gibt es eine Verbindung zu dem anderen Mieter, der Jahre vorher ermordet wurde? Allmählich begreift Posthumus, dass eine Minute manchmal den Ausschlag gibt: zwischen Unschuld und Schuld, zwischen einem Leben, das geretten werden kann, und einem, das verloren ist. Und dass Fragen manchmal Wahrheiten ans Licht bringen, die nur schwer zu ertragen sind.

„Ein Sommer für die Ewigkeit“ – Juliana Romano, bei cbt

Ein Sommer für die Ewigkeit

Best friends forever: Lima, die Schüchterne, und Hailey, fröhlich, extrovertiert, selbstbewusst. Doch jetzt, mit 15, ist bei Hailey nur noch Party, Mode und Make-Up angesagt, und sie hängt lieber mit den coolen Mädchen ab anstatt mit Lima. Während diese alte Freundschaft immer mehr Risse bekommt, entsteht zwischen Lima und Nate ein zartes, inniges Band – ausgerechnet Nate, auf den Hailey schon ewig steht. Und ehe Lima begreift, was gerade geschieht, hat sie mit Nate eine Grenze überschritten, die Hailey wehtun würde – wenn sie davon wüsste.

April 2016

Den April erwarte ich nun tatsächlich sehr sehnsüchtig – und dafür gibt es gleich zwei Gründe: mit „Romeo & Romy“ gibt es einen neuen Roman von Andreas Izquierdo, der mich damals mit „Der Club der Traumtänzer“ so unfassbar begeistert hat und dann gibt es noch einen neuen Roman von Rowan Coleman, die mich bereits zwei Mal absolut überzeugen konnte.

„Romeo & Romy“ – Andreas Izquierdo, bei Insel Taschenbuch

Romeo & RomyRomy könnte eine große Schauspielerin sein, aber niemand sieht sie, denn sie ist nur die Souffleuse. Aber auch das nicht lange, denn nach einem harmlosen Flirt mit Hauptdarsteller Ben, dessen einzige schauspielerische Glanzleistung sein Auftritt als »Frischedoktor« in einem Waschmittelspot ist, wird sie gefeuert. Und Ben kurz nach ihr.
Romy kehrt zurück in ihr winziges Dorf, um dort ihr Erbe anzutreten. Hier leben nur noch Alte. Und die haben sich in den Kopf gesetzt, rasch das Zeitliche zu segnen, denn auf dem Friedhof sind nur noch zwei Plätze frei. Wer da zu spät kommt, muss auf den Friedhof ins Nachbardorf. Und da gibt es – wie jeder weiß – nur Idioten.
Romy schmiedet einen tollkühnen Plan: Sie will mit den Alten ein elisabethanisches Theater bauen. Aus der gammeligen Scheune hinter ihrem Hof. Und mit ihnen Romeo und Julia auf die Bühne bringen. Sie haben kein Geld, keine Erfahrung, aber einen Star: Der »Frischedoktor« soll Regie führen! Ben ist begeistert: Regisseur! Das könnte unter Umständen der erste Job werden, den er nicht voll gegen die Wand fährt …

„Wolken wegschieben“ – Rowan Coleman, bei Piper

Wolken wegschieben

.

Manchmal hat Willow Briar das Gefühl, unter einer dicken Regenwolke zu leben. Sie könnte es darauf schieben, dass sie ein paar Pfunde zu viel auf die Waage bringt. Oder dass sie verlernt hat zu lieben. Oder dass ihre skrupellose Chefin sie als ihre Leibeigene betrachtet. Doch der eigentliche Grund für ihre Unzufriedenheit liegt tief in ihrer Vergangenheit. Willow weiß: Sie muss etwas ändern und ihre Dämonen besiegen. Denn nur Verlierer stehen im Regen – aber wahre Gewinner schieben die Wolken einfach weg.

„Die hohen Berge Portugals“ – Yann Martel, bei S.Fischer

u1_978-3-10-002275-2Lissabon, Anfang des 20. Jahrhunderts: In einem sogenannten Automobil begibt sich der junge Tomás auf eine abenteuerliche Expedition in die hohen Berge Portugals. Damit beginnt ein tragikomischer Roadtrip, der ein unvorhergesehenes Ende nehmen soll. Doch das ist erst der Anfang einer fantastischen Geschichte, die die hohen Berge Portugals noch Jahrzehnte später umweht wie ein tragischer Zauber.
In seinem neuen großen Roman verknüpft Yann Martel verschiedene Fäden eindrucksvoll zu einem literarischen Wunder: ein unglaubliches und doch absolut glaubhaftes Meisterwerk über das Leben, den Tod und die Liebe – voller Weisheit und Witz.

„Wenn du mich fragst, sag ich für immer“ – Holly Martin, bei blanvalet

Holly Martin100 Heiratsanträge, 100 Chancen für die Liebe…
Suzie und Harry sind die besten Freunde und Verbündete der Liebe. Denn sie betreiben eine Firma, the.perfectproposal.com, die Ehemännern und -frauen in spe hilft, den ultimativen, einzigartigen Heiratsantrag zu finden. Um das Unternehmen noch bekannter zu machen, beschließt Harry, Suzie auf hundert verschiedene Arten um ihre Hand zu bitten – nur aus Werbegründen natürlich. An exotischen Orten, auf herzerweichendste Art, an den romantischsten Plätzen der Welt: Harry legt sich richtig ins Zeug. Für Suzie heißt das allerdings, dass sie hundert Mal ablehnen muss, auch wenn alles, was sie will, Ja sagen ist…

Mai 2016

Im Mai erscheinen wunderbare Sommer-Bücher – „Dark Love“ befindet sich bereits auf englisch auf dem SuB, ich bin sehr gespannt, ob sich diese neue NA-Reihe lohnt. Mit Gaby Hauptmann und Britta Sabbag kann man im Mai aber bestimmt nichts falsch machen!

„Der Sommer mit Pippa“ – Britta Sabbag, bei Rowohlt

978-3-499-27107-6Hier wird nicht Mr. Right gesucht, sondern eine beste Freundin.
Sarah ist ein Kontrollfreak: Sie hat für jeden Anlass das perfekte Kleid, den perfekten Freund und nun auch endlich den perfekten Verlobungsring am Finger. Die Hochzeitsvorbereitungen laufen auf Hochtouren – bis Sarah feststellt, dass sie keine Trauzeugin hat. Für Freundinnen war in ihrem durchorganisierten Leben irgendwie nie Zeit. Zufällig lernt sie Pippa kennen, eine flippige Chaotin mit Dreadlocks und ölverschmierter Latzhose. Pippa ist Automechanikerin und das genaue Gegenteil von Sarah: zu laut, zu widerspenstig, zu ehrlich. Andererseits: Pippa hat ein riesiges Herz und würde eine wunderbare – wenn auch ungewöhnliche – Trauzeugin abgeben. Aber kann sie auch Sarahs Herz retten?

„Die Eismacher“ – Ernest van der Kwast, bei btb

Die EismacherWenn Liebe auf der Zunge zergeht.
Im Norden Italiens, inmitten der malerischen Dolomiten, liegt das Tal der Eismacher, in dem sich die Einwohner auf die Herstellung von Speiseeis spezialisiert haben. Giuseppe Talamini behauptet gar, die Eiscreme wurde hier erfunden. Und er muss es wissen, schließlich haben sich die Talaminis seit fünf Generationen dieser Handwerkskunst verschrieben. Jedes Jahr im Frühling siedeln sie nach Rotterdam über, wo sie während der Sommermonate ein kleines Eiscafé betreiben. Hier gibt es alles, was das Herz begehrt: zartschmelzendes Grappasorbet, sanftgrünes Pistazieneis, zimtfarbene Schokolade. Dennoch beschließt der ältere Sohn Giovanni, mit der Familientradition zu brechen, um sein Leben der Literatur zu widmen. Denn er liebt das Lesen so sehr wie das Eis. Bis ihn eines Tages sein Bruder aufsucht: Luca, der das Eiscafé übernommen hat, ist inzwischen mit Sophia verheiratet, in die beide Brüder einst unsterblich verliebt waren. Und er hat eine ungewöhnliche Bitte…

„Die Italienerin, die das ganze Dorf in ihr Bett einlud“ – Gaby Hauptmann, bei Piper

Gaby HauptmannAus ihrem Schlafzimmer geht Gabriellas Blick über die sanften Hügel der Toskana. Sie braucht eine Auszeit von ihrem Job und ist nach vielen Jahren in das Haus ihrer Familie zurückgekehrt. Sie liegt in den weißen Laken ihres Bettes und beschließt, es den ganzen Sommer nicht mehr zu verlassen. Wer sie sehen will, muss sich zu ihr legen. Und alle kommen, vom Schornsteinfeger bis zum Pfarrer. Sie reden auch über Gabriellas Mutter, die rätselhafte amerikanische Schauspielerin, die eines Tages für immer verschwand. Gabriella hatte nur noch ihren Vater und die geliebte Haushälterin Emilia – doch mit jeder neuen Geschichte ihrer Gäste wird Gabriella klarer, dass die Dinge nicht so liegen, wie sie dachte…

 „Dark Love – Dich darf ich nicht lieben“ – Estelle Maskame, bei Heyne

Dark LoveSommer, Sonne und der Glamour von L. A.: das umwerfende Setting einer überwältigenden ersten großen Liebe!
Die 16-jährige Eden ist genervt: Sie soll den ganzen Sommer bei ihrem Vater verbringen, der eine neue Frau geheiratet hat. Immerhin wohnt er in Los Angeles, und so hofft Eden auf heiße Nachmittage am Strand und coole Partys. Nie jedoch hätte sie sich träumen lassen, was sie dort erwartet: nämlich ihr absolut unmöglicher neuer Stiefbruder, der 17-jährige Tyler. Der pöbelt sich durch die gepflegte Willkommensparty, beleidigt alle, inklusive Eden, und zieht türenschlagend wieder ab. Eden ist zugleich abgestoßen und fasziniert von ihm. Denn seine smaragdgrünen Augen verraten, dass irgendwo in ihm eine sehr verletzliche Seele ist, die sich mit extrem grobem Äußeren panzert. Und auch Tyler scheint wider Willen von Eden angezogen zu sein…

 „Das Liebes-Projekt“ – Lydia Netzer, bei btb
Das Liebes-Projekt
.
Liebe unter Wissenschaftlern… George, ein verträumter Kosmologe, erforscht den Ursprung des Universums. Irene, die pragmatische Astrophysikerin, erschafft schwarze Löcher im Labor. Als beide sich am bekannten Institut für Astronomie in Toldeo begegnen, passiert es: Die Liebe schlägt ein wie ein Blitz und wirft beide aus ihrer Umlaufbahn. Irene und George scheinen wie füreinander geschaffen. Ein glücklicher Zufall? Daran glauben Astrophysiker prinzipiell nicht. Dann findet Irene auch noch heraus, dass ihre und Georges Mutter einander kannten und ganz eigene Pläne mit den beiden hatten… Steht ihre Liebe unter keinem guten Stern?
„Fünf am Meer“ – Emma Sternberg, bei Heyne
Fünf am Meer
.
.
Es zieht Linn den Boden unter den Füßen weg, als sie ihren Verlobten in flagranti erwischt. Aber dann erfährt sie, dass sie geerbt hat – und findet sich in einem Haus in den Hamptons wieder, direkt am Meer. Die Bewohner, fünf lebenslustige Senioren, wachsen Linn bald ans Herz, genauso wie die gemeinsamen Granatapfel-Manhattans und die Storys über ihre glamouröse Tante Dorothy. Doch dann taucht dieser attraktive Journalist auf, der noch ein bisschen mehr zu wissen scheint …
.
„Das Netzt der Spinne“ – Nikki Owen, bei Goldmann
Das Netz der SpinneDie Chirurgin Dr. Maria Martinez leidet unter dem Asperger-Syndrom. Einerseits ist sie ein Zahlengenie, andererseits versetzen Menschenmengen und enge Räume sie in Panik. Nun droht sie schier verrückt zu werden, denn Maria sitzt im Gefängnis. Nachdem eine DNA-Probe sie des Mordes an einem Priester überführt hat, wurde sie zu einer langjährigen Haftstrafe verurteilt. Allerdings hat sie keine Erinnerung an die Tat, sie hält sich für unschuldig. Bis sie plötzlich Bilder vor sich sieht, wirre Szenen, die sie zutiefst verunsichern. Existiert das alles nur in ihrem Kopf? Oder beginnt sie sich zu erinnern? Je näher Maria der Wahrheit kommt, desto mehr gerät sie in Gefahr – in tödliche Gefahr, der sie im Gefängnis nicht entkommen kann…
————-

9783551314376   9783551556097

Auch diesmal erscheinen einige tolle Bücher, die ich bereits auf englisch gelesen habe, auf deutsch und die Empfehlungen möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten: zum einen erscheint „Simon vs. The Homo Sapiens Agenda“ von Becky Albertalli im März bei Carlsen unter dem Titel „Nur drei Worte“. Hier könnt ihr nachlesen, wieso ihr dieses Buch unbedingt lesen müsst – bitte ignoriert einfach den unpassenden deutschen Buchtitel wie das noch unpassendere Buchcover. „Der Soundtrack meines Lebens“ von Jessi Kirby gibt es eigentlich bereits auf deutsch, im April erscheint es aber noch als Taschenbuch und ich habe den Roman letzten Sommer sehr gerne gelesen und kann ihn nur empfehlen.

————-

Das waren sie also nun – meine Vorschauen-Favoriten für die Monate März, April und Mai. War auch etwas für euch dabei? Nächste Woche geht dann Teil zwei online!

11 Gedanken zu “[Vorschauen] Auf diese Bücher freue ich mich – März, April & Mai 2016

  1. Aaaaaaaaaaaaaah! *Augen zuhalt*
    Ich dachte ich hätt schon viele tolle NEs entdeckt und war so stolz auf mich, nicht zu gierig ausgesucht zu haben. Aber ich glaube die WuLi wird nochmal um einige Bücher wachsen …

    Ganz viele liebe Grüße
    Nanni

  2. Ich hatte leider noch keine Zeit, in den Vorschauen zu stöbern, aber grundsätzlich teile ich dein Gefühl, dass einen momentan nicht Vieles packt. Ich überlege dann, ob es daran liegt, dass man in dem Thema eh schon so drin ist oder ob momentan auf dem Markt ein bisschen Flaute herrscht. Das Thema ‚Krankheit‘ kann ich in Kurzbeschreibungen auch schon nicht mehr sehen. Ich bin gespannt, wohin sich die Trends im Jugendbuch entwickeln!
    Liebe Grüße,
    Cara

    • Ach, eine Flaute gibt es glaube ich nicht – eher springen nun alle auf den aktuellen Trend-Zug auf und so ergibt sich das. Der neue Trend werden wohl wahrscheinlich die LGBT-Bücher sein, da gibt es ja auch schon einige auf deutsch, im Englischen ist das aktuell auch ganz groß. Aber mit „Krankheit“ bin ich mittlerweile wirklich übersättigt!

  3. Liebe Jess,

    oha, ich glaube, jetzt platzt mein Wunschzettel…
    Das ist wirklich viel, was mir gefällt.
    Aber einige Bücher, auf die du dich freust, die habe ich auch schon im Blick! :)

    Eine schöne Woche und liebe Grüße,
    Ramona

    • Liebe Ramona,

      wir haben auch einen ganz ähnlichen Lesegeschmack, da haben wir bestimmt einiges gemeinsam – bin dann gespannt, welche Bücher wir dann tatsächlich auch lesen werden! :-)

      Liebste Grüße!
      Jess

  4. Liebe Jess,
    ich dachte ja, das Bücherjahr 2016 würde uninterssant werden, weil mir die Magie momentan gefehlt hat, aber durch deinen Beitrag bin ich im Bücherrausch und kann das neue Jahr gar nicht erwarten. Vielen Dank, jetzt erwarte ich sehnsüchtig den zweiten Teil :)

    Alles Liebe
    Yvonne

Ich freue mich, wenn ihr meinen Beitrag kommentiert!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s