[#jdtb16] Meine Taschenbuch-Käufe im Januar

jdtbJanuar

Der Januar ist ein böser Monat. Alles wird auf Null gesetzt und plötzlich vergehen vier Tage im neuen Jahr und man hat dieses Jahr noch kein einziges Buch gekauft. Am fünften Tag konnte ich schließlich nicht anders und musste nun endlich ein Buch bestellen (…und ein eBook, aber hier soll es ja um die Taschenbücher gehen, in dem Fall ist das absolut irrelevant…) – im Laufe des Monats wurden es schließlich drei Taschenbücher (und bei diesen soll es auch bleiben). Alles im Sinne vom Jahr des Taschenbuchs natürlich! Hier also meine drei Taschenbuch-Käufe im Januar sowie meine Kaufgründe:

„These Broken Stars“ von Amie Kaufman & Meagan Spooner

TheseBrokenStarsLuxury spaceliner Icarus suddenly plummets from hyperspace into the nearest planet. Lilac LaRoux and Tarver Merendsen survive – alone. Lilac is the daughter of the richest man in the universe. Tarver comes from nothing, a cynical war hero. Both journey across the eerie deserted terrain for help. Everything changes when they uncover the truth.

Dieses Buch war seit gefühlten Ewigkeiten auf der Wunschliste, zugegeben vorwiegend wegen dem wunderschönen Cover. Aber auch die Handlung hörte sich interessant und vielversprechend an. Als Kati das Buch dann im Zuge unserer Leseparty gelesen und für gut befunden hat, wanderte es kurzerhand an die Spitze der Wunschliste und wurde schließlich mein erster Buchkauf 2016. Jetzt muss es nur noch bald gelesen werden – übrigens erscheint das Buch im Mai auf deutsch.

„November 9“ von Colleen Hoover

NovemberNineFallon meets Ben, an aspiring novelist, the day before her scheduled cross-country move. Their untimely attraction leads them to spend Fallon’s last day in L.A. together, and her eventful life becomes the creative inspiration Ben has always sought for his novel. Over time and amidst the various relationships and tribulations of their own separate lives, they continue to meet on the same date every year. Until one day Fallon becomes unsure if Ben has been telling her the truth or fabricating a perfect reality for the sake of the ultimate plot twist.

Yvonne hat es schließlich geschafft, mich zum Colleen-Hoover-Anhänger zu verwandeln. Wobei ich mir wahrscheinlich diesen Roman auch ohne ihr Zutun gekauft hätte, denn die Inhaltsangabe hörte sich total vielversprechend an – alleine der Begriff „novelist“ hat mich überzeugt – und so musste ich es haben. Sobald es der Postmann überbracht hat, fing ich auch mit dem Lesen an und eines kann ich sagen: es lohnt sich! Es ist wirklich gut!

„Warschauer Verstrickungen“ von Zygmunt Miłoszewski

Warschauer VerstrickungenWeil einem Mann ein Bratspieß durchs Auge ins Hirn getrieben wurde, muss Staatsanwalt Szacki – groß, schlank, eisgraue Haare, nicht uneitel – den heiligen Sonntag opfern und die Ermittlungen aufnehmen. Der Tote war Teil einer Therapiegruppe, und, da sind sich alle einig, der unglücklichste Mensch auf dieser an Unglücklichen nicht armen Welt. Der Mörder wird wohl trotzdem nicht gerade ein Wohltäter sein. Zur Lösung des Falls muss sich Szacki durch ein Dickicht aus Korruption und politischen Verstrickungen kämpfen. Und sein Engagement stößt nicht gerade auf Gegenliebe… (c) Berlin Verlag

Wer mir auf Twitter folgt, hat es vielleicht bereits mitbekommen: in meiner Kleinstadt eröffnete eine neue Buchhandlung (endlich!) und ich habe mich unheimlich auf die Eröffnung gefreut und habe all meine Hoffnungen darauf gesetzt. Leider wurde ich bitter enttäuscht, da die verhältnismäßig große Raumfläche unfassbar wenige Bücher enthält und sehr mager bestückt ist. Zudem beschränkt sich die Auswahl auf sehr stereotypische Buchtitel. Doch wenn man schon in der Buchhandlung ist, kann man nicht ohne einen Buchkauf gehen und da „Warschauer Verstrickungen“ eines der wenigen Bücher war, welches auf meiner Wunschliste stand und tatsächlich in den Regalen zu finden war, musste es also mit. Wieso ich eigentlich die deutsche Übersetzung eines polnisch-sprachigen Romans lese, diskutieren wir lieber nicht weiter… gespannt bin ich trotzdem!

Header_Jahr_des_TaschenbuchsEine Aktion von Kielfeder Die Liebe zu den Büchern, die sich speziell den Taschenbüchern widmet & dem immer mehr zurückgehenden Verkauf von Taschenbüchern entgegen wirken soll. Im Zuge dieser Aktion soll im Zeitraum 01.01.-31.12.2016 pro Monat mindestens ein Taschenbuch gekauft werden und in einem kurzen Post darüber berichtet werden. 

23 Gedanken zu “[#jdtb16] Meine Taschenbuch-Käufe im Januar

  1. Toller Beitrag und tolle Bücherauswahl.
    Bei „These Broken Stars“ finde ich das Cover auch wunderschön, viel schöner als das der deutschen Ausgabe!

  2. Das Opfer wurde mit einem Bratspiess ermordet und war tatsächlich unglücklich? Das klingt ja mal erfrischend anders! Ich werde schauen, wie es dir gefällt und hab es schon mal auf die WuLi geschrieben ;)
    Viel Spass beim Lesen,
    Frauke

  3. Danke liebe Jess, für die Erwähnung! Jetzt hoffe ich natürlich, dass Du das Buch so gut wie mir gefällt. Sobald dieser Monat rum ist werde ich endlich Teil zwei der Reihe kaufen!

    Ich muss zugeben von Colleen Hoover noch nichts gelesen zu haben- aber Deine Beschreibung oben klingt sehr spannend. Der Bratspieß durch das Hirn von dem Krimi allerdings hat mir gerade einen Schauer über den Rücken gejagt!

    Viel Spaß mit der tolle TB Auswahl!

    LG; Kati

    • Liebe Kati,

      aber sehr gerne – ich habe ja ein wenig die Befürchtung, dass ich – wenn ich das Buch gelesen und auch für gut befunden habe – dann gleich auch das zweite Buch haben möchte… immer diese Reihen! :-D

      Ich mag es mittlerweile sehr bei Colleen Hoover, dass ihre Bücher recht unterschiedlich sind – so muss man je nach Geschmack eigentlich einfach nur das Richtige lesen. Vielleicht wäre also das ein oder andere doch noch was für dich. :-)

      Liebe Grüße!
      Jess

  4. Um „These Broken Stars“ schleiche ich auch schon seit Ewigkeiten herum, aber bisher bin ich noch stark geblieben. Fällt aber immer schwerer. ^^
    Und die anderen Bücher sind auf die Wunschliste gewandert. ^^

    Liebe Grüße <3

  5. Liebe Jess,

    diese Aussage „es lohnt sich! Es ist wirklich gut!“ ist ja mal wirklich, wirklich gemein! Ich liebe Colleen Hoover und seit „Love and Confess“ weist diese Liebe schon leichte Suchtanzeichen auf und kann es gar nicht erwarten, das Buch endlich zu lesen. Allerdings warte ich auf die deutsche Ausgabe. ;)

    Ich bin gespannt auf deine abschließende Meinung.
    Liebe Grüße
    Maike

    • Liebe Maike,

      „Confess“ hatte ich direkt vor „November 9“ gelesen und es hat mir auch super gefallen. Ich liebe beide Bücher, vor allem weil sie tatsächlich recht verschieden sind – und trotzdem beide super. Und ich hoffe, dass du nicht allzu lange auf die deutsche Ausgabe warten musst. Aber der dtv Verlag scheint da ja ganz schnell zu sein. :-)

      Liebe Grüße!
      Jess

  6. tatzebuecherquatsch schreibt:

    Hey Jess :)

    das sind wirklich tolle Bücher, die du dir gekauft hast <3 Von November 9 habe ich bisher auch nur Gutes gehört, so dass ich es wohl bald mal lesen muss…

    Liebe Grüße,
    Tati

  7. Huhu Jess,
    der Infotext zu „Warschauer Verstrickungen“ ist ja wirklich vielversprechend für richtige Thriller-Fans wie uns zwei :D
    Ob das mit den politischen Entwicklungen allerdings was für mich ist, da bin ich unsicher. Ich hab da zwischenzeitlich so einige schlechte Erfahrungen gemacht. Aber ich meine… ein Bratspieß durch’s Auge ins Hirn…. hach jetzt bin ich echt am Wanken :D

    Obwohl ich bei der #jdtb-Aktion nicht offiziell mitmache, will ich trotzdem versuchen, meinen Beitrag zu leisten. Daher habe ich auch gestern ein TB gekauft, nämlich endlich den vierten Teil der Kluftinger-Reihe damit ich da mal weiterlesen kann.

    Alles Liebe, Nelly

    • Ja, nicht? Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt und voller Hoffnung. Dass es eben in Polen spielt, ist bei mir noch ein zusätzlicher Bonus. Auf die politischen Entwicklungen bin ich auch neugierig – das kann durchaus super werden. Ich werde auf jeden Fall berichten! ;-)

      Liebe Grüße!
      Jess

  8. Hihi, ich habe auch genau gestern meinen Blogpost zum Januarkauf online gestellt :)
    Bei „These Broken Stars“ geht es mir genauso wie dir: Ich habe das Buch bei amerikanischen Booktubern entdeckt, und hätte mich das Cover nicht so sehr angesprochen, hätte ich mir die Inhaltsbeschreibung vielleicht gar nicht durchgelesen…jetzt steht es eigentlich schon viel zu lang auf dem Wunschzettel….Für #jdtb16 wollte ich eigentlich nur deutschsprachige Bücher kaufen, aber vielleicht werde ich doch noch schwach…Ich bin gespannt, wie du es findest!
    Liebe Grüße,
    Cara

  9. Hallöchen liebste Jess,

    ach jetzt ärgere ich mich ein wenig. Ich hatte bis vor kurzem These Broken Stars noch im Regal und dann an eine Freundin weitergegeben, die das Buch unbedingt lesen wollte. Und jetzt möchte ich es auch unbedingt wieder lesen! Ich werde allerdings warten, bis die deutsche Version erschienen ist :)

    Dieses Phänomen mit den kleinen Buchhandlungen kenne ich auch nur zu gut. Es ist wirklich schade, dass sich manche Buchhändler viel zu wenig mit dem aktuellen Programm auseinanderzusetzen scheinen :-(

    Ganz liebe Grüße,
    Deborah

Ich freue mich, wenn ihr meinen Beitrag kommentiert!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s