[#jdtb16] Mein Taschenbuch-Kauf im Februar

jdtb16Februar

Nachdem ich im Januar gleich drei Taschenbücher gekauft habe, blieb es im Februar ein einziges. Dafür habe ich irgendwie zu viele eBooks (mal wieder) gekauft – ich hoffe, im März werden es wieder mehr Taschenbücher.

„Totengebet“ von Elisabeth Herrmann

Totengebet Elisabeth Herrmann

Ein Mord, eine geheimnisvolle junge Frau in Tel Aviv und Anwalt Joachim Vernau im Visier eines gnadenlosen Killers.
Berlin, 2015. Anwalt Vernau erwacht im Krankenhaus und kann sich an nichts mehr erinnern. Dafür ist er der Held von Berlin: In einer U-Bahnstation hat er mehrere Männer in die Flucht geschlagen, die einen älteren Herrn bedrängt haben. Aber wer ist die junge Frau mit dem Davidstern, die seitdem durch seine Erinnerung geistert? Und was hat sie mit den schrecklichen Morden zu tun, die sich wenig später ereignen? Als Vernau der schönen Unbekannten zu nahe kommt, wendet sich das Blatt: plötzlich steht er unter Mordverdacht. In letzter Sekunde kann er das Land verlassen, sein Ziel: Tel Aviv. In der brodelnden Metropole am Mittelmeer sucht er nach dem einzigen Menschen, der ihn entlasten kann – und wird hinabgezogen in den Strudel eines vergessenen Verbrechens, das sich vor über dreißig Jahren in einem Kibbuz in Israel ereignet hat… – Goldmann Verlag

Bisher mochte ich alle Krimis von Autorin Elisabeth Herrmann, insofern war es ziemlich klar, dass auch „Totengebet“ in mein Regal gehört. Weitere Gründe, um dieses Buch zu kaufen, brauchte ich wirklich nicht. Außerdem habe ich dieses Taschenbuch in meiner Lieblingsstadt gekauft, als Abschluss meines München-Aufenthaltes – zumal ich ja, wenn ich schon mal in einer richtigen Buchhandlung bin, diese nicht ohne Buch verlassen kann.

Header_Jahr_des_TaschenbuchsEine Aktion von Kielfeder Die Liebe zu den Büchern, die sich speziell den Taschenbüchern widmet & dem immer mehr zurückgehenden Verkauf von Taschenbüchern entgegen wirken soll. Im Zuge dieser Aktion soll im Zeitraum 01.01.-31.12.2016 pro Monat mindestens ein Taschenbuch gekauft werden und in einem kurzen Post darüber berichtet werden. 

8 Gedanken zu “[#jdtb16] Mein Taschenbuch-Kauf im Februar

  1. subtastisch schreibt:

    Oh, ich war am Freitag auf einer Lesung von ihr, wo sie das Buch vorgestellt hat. Ich bin eigentlich keine Krimileserin, aber was sie vorgelesen hat, klang nach wirklich spannender Unterhaltung! Viel Spaß beim Lesen. :)

  2. Hallo, wie gefällt dir denn das Buch bis jetzt? Ich habe soweit alle Romane von Elisabeth Herrmann gelesen, habe aber das Gefühl, dass die letzten nicht mehr das Niveau hatten, wie die vorherigen.

  3. Liebe Jess,

    ich habe „Totengebet“ vor kurzem als Hörbuch gehört und war wieder mal sehr begeistert von Frau Herrmann und ihrem Krimi. Ich fand die Geschichte hochinteressant – mit der nötigen Spannung – und auch der Handlungsort – Israel – war diesmal äußerst faszinierend. Ich wünsche dir tolle Lesestunden mit deinem neuen Taschenbuch! :-)

    Liebe Grüße
    von Tina

  4. Liebe Jess,
    bei mir ist es diesen Monat (zum Glück!) auch nur ein Buch für #jdtb16 geworden. Ich habe noch kein Buch von Elisabeth Hermann gelesen, da muss ich wohl gleich mal stöbern, was sie schon so geschrieben hat! Das Cover ist auf jeden Fall schon mal kein ‚typisches‘ Krimi-Cover, finde ich! Liebe Grüße, Cara

    • Herrmann hat schon so einige Bücher veröffentlicht, auch zwei Krimi-Reihen. Mein allererstes Buch von ihr war übrigens ein Jugendthriller, „Schattengrund“, das wäre vielleicht auch etwas für dich? :-)

      Liebe Grüße!
      Jess

Ich freue mich, wenn ihr meinen Beitrag kommentiert!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s