[Rezension] Jennifer L. Armentrout – „Opposition – Schattenblitz“

OppositionMit „Opposition – Schattenblitz“ von Bestsellerautorin Jennifer L. Armentrout geht die Obsidian-Reihe um Daemon & Katy nun tatsächlich in die fünfte und letzte Runde.

Achtung: wer die ersten vier Bücher nicht kennt, sollte sich bewusst sein, dass nachfolgend eventuell Spoiler für diese vier Bücher vorhanden sind!

Es ist tatsächlich das geschehen, was von der Organisation Daedalus prophezeit wurde: Tausende von Lux sind auf die Erde gekommen, um sich dort niederzulassen. Und trotz jeglicher Vernuft oder der Liebe zu Kathy und Beth haben sich die Black-Geschwister sofort ihren Artgenossen angeschlossen, ohne sich zu verabschieden oder auch nur kurz zurückzublicken. Kathy, wie auch die anderen, können es noch nicht ganz glauben, was auf einmal mit ihren Freunden und ihrer Heimat geschieht.

Wie wir es bereits von den vorherigen Büchern gewohnt waren, hat uns die Autorin am Ende des viertes Bandes, „Origin – Schattenfunke“, mit einem sehr gemeinen Cliffhanger zurückgelassen. Und ich persönlich war in dem Moment sehr froh darüber, dass ich die gesamte Reihe erst vor kurzem für mich entdeckt hatte und so nicht erst monatelang auf diese Fortsetzung warten musste, sondern lediglich ein paar wenige Wochen.

Opposition Schattenblitz Armentrout primeballerina

Die Handlung geht auch kurz nach den letzten Ereignissen – oder eher dem Ereignis – weiter. Daemon, wie auch seine Geschwister Dawson und Dee sind verschwunden, gemeinsam mit den unzähligen anderen Lux, die in Scharen auf die Erde gekommen sind. Und diese Lux sind gänzlich anders als die Lux, denen Katy bisher begegnet ist. Sie sind überaus gewalttätig und haben nur ein Ziel: die Welt zu beherrschen. Dabei haben sie auch keinerlei Mitleid mit den Menschen und töten jeden, der sich ihnen in den Weg stellt. Das klingt sehr gewalttätig und das ist es auch. Dieser fünfte Band besteht tatsächlich quasi nur aus gewaltiger Action. Auf so gut wie jeder Seite geschieht etwas und als Leser kommt man nicht zur Ruhe – genauso wenig wie Katy oder Daemon. Dies hat natürlich auch zur Folge, dass man das Buch – wie auch bereits die vorherigen Bücher – wieder kaum aus den Händen legen kann, da so viel passiert und Armentrout es eben immer wieder schafft, ihre Geschichten zu einem einzigen Sog zu machen. Man ist vollkommen gefesselt von den Worten, Ereignissen und Gefühlen, so dass man die über 400 Seiten quasi inhaliert, also in einem Zug durchliest. Schlaf oder die Außenwelt werden da definitiv zur Nebensache.

»Mein Herz – verdammt – mir blieb das Herz stehen, während ich sie anstarrte. Er nahm mir die Luft zum Atmen, weil er in den Händen hielt, was für mich die Welt bedeutete.«

Dazu tragen sicherlich auch die sich abwechselnden Erzählperspektiven bei. Wie auch schon in „Origin – Schattenfunke“, erfahren wir auch hier sowohl die Sichtweise von Katy als auch die von Daemon. In vierten Buch wurde dies eingeführt, da Daemon und Katy getrennt waren und deswegen macht das auch hier durchaus Sinn. Zumal ich es generell immer lieber mag, beide Sichtweisen lesen zu können, statt nur einer einzigen.

Opposition Schattenblitz Armentrout primeballerina

Das Einzige, was mir hier nicht ganz so gut gefallen hat, war lediglich der etwas zu schnell dargestellte Showdown. Auch wenn im Grunde die gesamte Handlung in diesem Roman ein einziger Showdown ist, hätte ich mir doch einen etwas ausführlicher beschriebenen Abschlusskampf gewünscht. Dieser nimmt im Endeffekt nämlich am wenigsten Platz in der Handlung ein – vor allem, wenn man diesen mit all dem vergleicht, was vorher geschieht. Dafür schafft es aber der alles abschließende – und auch genügend ausführlich – Epilog, dass man das Gefühl hat, die Reihe mit gutem Gewissen für beendet erklären können.

„Opposition – Schattenblitz“ enthält ein gewaltiges und gewohnt fesselndes Finale, welches voller Action und Emotionen steckt. Auch wenn es für meinen Geschmack letztendlich stellenweise etwas zu schnell ging, war dies für mich ein durchaus würdiger und befriedigender Abschlussband einer lesenswerten Reihe.

4Ballerinas

———————————————————————————————————

Bibliografie:

ISBN: 978-3-551-58344-4 / Verlag: Carlsen / Übersetzerin: Anja Malich

Seiten: 416 / ET: 29.04.2016 / Originaltitel: „Opposition“


Die Obsidian-Reihe:

9783551583314 9783551583321 9783551583338 9783551583437 Opposition

Ein Gedanke zu “[Rezension] Jennifer L. Armentrout – „Opposition – Schattenblitz“

Ich freue mich, wenn ihr meinen Beitrag kommentiert!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s