[Rezension] DBC Pierre – „Frühstück mit den Borgias“

9783351050269„Frühstück mit den Borgias“ ist der neueste Roman von Booker-Prize-Träger DBC Pierre und für mich persönlich der allererste Roman des Autors – doch sicherlich nicht der letzte.

Ariel Panek ist auf dem Weg nach Amsterdam zu einem überaus wichtigen Informatik-Kongress, wo er zudem Zeit mit seiner geheimen Geliebten Zeva verbringen möchte. Um alle möglichen Spuren zu verwischen, die darauf hinweisen könnten, dass die beiden eine Affäre verbindet, machen sich beide getrennt voneinander auf die Reise. Doch wegen einer Schlechtwetterfront landet Ariel im The Cliffs, einem Hotel an einer Küste, wo der technik-affine Ariel keinerlei Empfang hat und zudem den sehr schrulligen Gästen ausgeliefert ist.

Neugierig auf diesen Roman bin ich vor allem durch dieses Cover geworden – und weil ich den Slogan „Willkommen im The Cliffs, dem abgründigsten Hotel Großbritanniens“ so ansprechend fand. Nimmt man Cover und Slogan zusammen, schreit das doch förmlich nach einer außergewöhnlichen, wenn nicht sogar skurrilen Geschichte! Und genau solch eine verbirgt sich tatsächlich hier.

Frühstück mit den Borgias DBC Pierre

Der Einstieg fiel mir zugegebenermaßen ein wenig schwer, da wir Leser als allererstes Zeva begegnen und uns noch aus ihren sehr wirren Gedanken, die nur wenig Sinn machen, einfach nichts wirklich vorstellen können. Wenn ich ehrlich bin, darf man sich die Frage nach dem Sinn die gesamte Handlung hindurch nicht stellen – und schon gar nicht sollte man versuchen, eine irgendwie logische Erklärung auf bestimmte Verhaltensweisen der Charaktere zu finden. An diesen leichten Verwirrungszustand gewöhnt man sich jedoch schnell und hat schlichtweg Spaß an dieser Geschichte, sobald man sich darauf einlässt.

Der interessanteste Aspekt war für mich persönlich Ariels zunehmende Verwirrung und Panik über den Umstand, das seine geliebten technischen Geräte schlichtweg wert- und nutzlos sind, da er im The Cliffs keinen Empfang hat. Es zeigt stellenweise schon sehr deutlich auf, wie verloren wir ohne die heutige Technik wären, wie wir manchmal auf diese angewiesen sind. Denn mal ehrlich – wüssten wir die ein oder andere wichtige Telefonnummer auswendig, wenn wir mal nicht dazu kommen würden, unser Smartphone aufzuladen und so keinen Zugriff auf unsere gespeicherten Kontakte hätten? Könnten wir jemanden erreichen, wenn wir lediglich ein altes, analoges Telefon zur Verfügung hätten? Sicher ist mir der Umstand, wie abhängig wir heutzutage von der modernen Technologie sind, bestens bekannt, doch diesen hier so deutlich vor Augen geführt zu bekommen, das ist noch einmal etwas ganz anderes.

Frühstück mit den Borgias DBC Pierre

Abgesehen von der fehlenden modernen Technologie, sind es die Gäste, die das The Cliffs zu diesem verwirrenden Ort machen. Sie werden „Die Borgias“ genannt und sind der Inbegriff von Schrulligkeit. Ariels Zusammentreffen mit den einzelnen Mitgliedern der Borgias zu beobachten ist nicht nur interessant, sondern vor allem auch unterhaltsam – denn die Borgias sind skurril, verwirrend und merkwürdig; teilweise sogar erschreckend grausam. An manchen Stellen weiß man gar nicht mal mehr, ob sie eine Familie sind, ob sie Ariel mögen oder hassen, ob sie die Wahrheit sagen oder ob sie schonungslos jeden belügen. Doch eines kann ich verraten: am Ende ergibt alles einen Sinn, man muss lediglich alle Kleinigkeiten kennen, um das große Ganze erkennen zu können.

Die Geschichte von Ariel und den Borgias ist – ganz ehrlich – eine einzige große Verwirrung, doch wenn man sich einfach darauf einlässt und sich in diese skurrile Welt entführen lässt, wird man beim Frühstück mit den Borgias viel Spaß haben und sogar die ein oder andere Überraschung erleben. Es ist schwierig, diesen Roman zu beschreiben, doch wer mal etwas außerhalb der Komfortzone lesen möchte, sollte dem The Cliffs unbedingt einen Besuch abstatten.

4Ballerinas

———————————————————————————————————

Bibliografie:

ISBN: 978-3-351-05026-9  / Verlag: Aufbau / Übersetzer: Max Stadler

Seiten: 224 / ET: 14.03.2016 / Originaltitel: „Breakfast with the Borgias“

Ein Gedanke zu “[Rezension] DBC Pierre – „Frühstück mit den Borgias“

Ich freue mich, wenn ihr meinen Beitrag kommentiert!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s