[Vorschauen] Auf diese Bücher freue ich mich – November ’16 bis Februar ’17

Hier kommt nun auch schon der dritte – und letzte – Teil meiner persönlichen Favoriten aus den aktuellen Herbst-/Winter 2016/17 Verlagsvorschauen. Nach den Vorstellungen der Must-Reads im Juli & August sowie September & Oktober folgen nun also die Bücher für die eher winterlichen Monate: November und Dezember 2016, sowie Januar und Februar 2017. Am Ende gibt es außerdem bereits einen kleinen Ausblick auf das Frühjahr 2017. Auch wenn es bis zum Erscheinen dieser Bücher noch eine ganze Weile hin ist – vielleicht findet ihr ja trotzdem jetzt schon Stoff für die Wunschliste.

VorschauenBlog

November 2016

„Was auch immer geschieht“ von Bianca Iosivoni, bei LYX

cover_9783736302877Sieben Jahre ist es her, seit Callie und Keith sich zuletzt gegenüberstanden. Damals, kurz nach Callies dreizehntem Geburtstag, war ihr Vater bei einem Autounfall ums Leben gekommen – einem Unfall, an dem Keith die Schuld trug. Callie konnte ihrem Stiefbruder nie verzeihen. Noch heute leidet sie unter den Erinnerungen an das schreckliche Ereignis. Doch als sie für den Highschoolabschluss ihrer kleinen Schwester in das Haus ihrer Stiefmutter zurückkehrt, begegnet sie Keith zum ersten Mal nach all den Jahren wieder. Sofort flammen ihre Wut und ihr Hass auf ihn wieder auf. Aber auch die gefährlichen Gefühle, die Keith schon damals in ihr ausgelöst hat …

Dass ich diesen Roman lesen muss, war eigentlich schon klar, als Bianca verkündet hat, dass diese Geschichte veröffentlicht wird. Und hätte ich ihn seither nicht auf der Wunschliste, wäre er eher früher als später sowieso dort gelandet, weil ihn mir Yvonne empfohlen hätte. Manchmal ist das Ganze so einfach. Übrigens erscheint das eBook hierzu bereits am 1. Juli und da ich ehrlicherweise nicht bis November warten möchte, ist das eBook auch schon vorbestellt. Aber wer auf das Taschenbuch warten möchte – November.

„Aus dem Nichts“ von Sabine Kornbichler, bei Piper

csm_produkt-11033_e820696ad7Lügen können Leben zerstören, die Wahrheit aber auch…
Dana kann von ihrem Versteck aus hören, wie ihr Freund Alex erschossen wird. Starr vor Angst beobachtet die Inhaberin einer Alibi-Agentur, wie ein Mann mit Fuchsmaske kurz darauf die Wohnung verwüstet und dann einfach wieder verschwindet. Zunächst ist Dana überzeugt, dass Alex sterben musste, weil er als Enthüllungsjournalist zu viele Fragen stellte, doch die polizeilichen Ermittlungen ergeben schnell, dass er nicht der war, der er vorgab zu sein …

Es ist gar nicht mal so lange her, dass ich die Bücher von Sabine Kornbichler für mich entdeckt habe und nachdem mir „Das böse Kind“ so gut gefallen hat, freue ich mich nun auf ihren neuesten Krimi. Dieser ist übrigens nicht Teil der Reihe, eignet sich also bestens auch für diejenigen, die noch nichts von der Autorin gelesen haben.

„Ich gebe dir die Sonne“ von Jandy Nelson, bei cbt

Ich gebe dir die Sonne von Jandy NelsonAm Anfang sind Jude und ihr Zwillingsbruder Noah unzertrennlich. Noah malt ununterbrochen und verliebt sich Hals über Kopf in den neuen, faszinierenden Jungen von nebenan, während Draufgängerin Jude knallroten Lippenstift entdeckt, in ihrer Freizeit Kopfsprünge von den Klippen macht und für zwei redet. Ein paar Jahre später sprechen die Zwillinge kaum ein Wort miteinander. Etwas ist passiert, das die beiden auf unterschiedliche Art verändert und ihre Welt zerstört hat. Doch dann trifft Jude einen wilden, unwiderstehlichen Jungen und einen geheimnisvollen, charismatischen Künstler …

Eigentlich hatte ich das Buch bereits im Original schon länger auf der Wunschliste, habe es dann aber aus den Augen bzw. ein bisschen das Interesse daran verloren. Jetzt bin ich aber doch wieder neugierig geworden und vielleicht schaffe ich es mal, es wenigstens in der deutschen Ausgabe zu lesen.

„Libellen im Kopf“ von Gavin Extence, bei Limes

Libellen im Kopf von Gavin ExtenceDas Leben hat seine Höhen und Tiefen. Die Kunst ist es, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Alles begann, wie es manchmal eben so ist, mit einem toten Mann. Er war ein Nachbar – niemand, den Abby gut kannte, dennoch: Einen Verstorbenen zu finden, wenn man sich nur gerade eine Dose Tomaten fürs Abendessen ausleihen möchte, ist doch ein bisschen schockierend. Oder sollte es jedenfalls sein. Zu ihrem eigenen Erstaunen ist Abby von dem Ereignis zunächst seltsam ungerührt, aber nach diesem Mittwochabend gerät das fragile Gleichgewicht ihres Lebens immer mehr ins Wanken, und Abby scheint nichts dagegen unternehmen zu können …

Nach „Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat“ ist dies nun der neue Roman des Autors und es klingt wieder so schon ungewöhnlich, so dass ich es auch wieder lesen möchte.

„Willkommen in der unglaublichen Welt von Frank Banning“ von Julia Claiborne Johnson, bei Aufbau

9783746632667Frank Banning ist klüger als der Großteil der Menschheit und verfügt über ein enzyklopädisches Wissen. Dennoch hat er in der Schule so seine Probleme, und das Leben mit ihm ist kein Zuckerschlecken für seine Mutter Mimi. Die Bestsellerautorin schafft es seit Jahren nicht, ihr zweites Buch abzuliefern. Um sie zu unterstützen wird ihr die junge Alice geschickt, die schon bald ahnt, was das Problem ist: Frank. Denn der Junge ist anders als andere Kinder, und in seiner Welt ticken die Uhren anders. Während Alice sich noch fragt, wie eigentlich der adonishafte Klavierlehrer Xander ins Bild passt, überschlagen sich die Ereignisse – bis so einiges in Flammen aufgeht und jeder von ihnen seine Geheimnisse preisgeben muss.

Hier hat mich die Inhaltsangabe sofort angesprochen und wenn mich mein Gefühl nicht täuscht, wird das eine wunderbare Geschichte. Auf jeden Fall freue ich mich sehr darauf und hoffe, dass meine Erwartungen erfüllt werden.

„Ein anderes Wort für Glück“ von Deborah O’Brien, bei Goldmann

Ein anderes Wort fuer Glueck von Deborah OBrienKevin Dwyer ist ein Kauz, das würden alle unterschreiben, die dem stets korrekt gekleideten Finanzangestellten in seinem 47-jährigen Leben begegnet sind. Dass ihn seine Mitmenschen meiden, kommt Kevin nicht ungelegen – Beziehungen verwirren ihn, und seine ganze Leidenschaft gilt: Quizwettbewerben. Hier läuft er dank seiner gigantischen Allgemeinbildung zur Höchstform auf. Schnell zieht seine erfolgreiche Einmann-Show die Aufmerksamkeit der anderen Rateteams auf sich, doch Kevin ignoriert alle Beitrittsangebote – bis er Maggie begegnet. Denn die freundliche Lehrerin sieht etwas in Kevin, was keiner sonst sieht: einen besonderen Menschen mit einem großen Herzen.

Noch so ein Roman, der nach unterhaltsamer Wohlfühllektüre mit einer Portion Romantik klingt. Definitiv etwas, was mir gefallen könnte.

„Frigid“ von Jennifer L. Armentrout, bei Piper

csm_produkt-13201_6d3cf5a3d8Sydney und Kyler sind so unterschiedlich wie Feuer und Eis. Während Kyler eine Frau nach der anderen abschleppt, geht Sydney lieber mit einem guten Buch ins Bett. Trotzdem sind sie seit Kindertagen beste Freunde. Doch als sie bei einem Skiurlaub von einem Schneesturm überrascht werden und in einer abgelegenen Skihütte übernachten müssen, werden alte, stets verdrängte Gefühle neu entfacht. Kann ihre Freundschaft diese Nacht überstehen? Und viel wichtiger: Werden sie die Nacht überstehen? Denn während sich die beiden einander vorsichtig nähern, hat es jemand auf ihr Leben abgesehen…

Ein New-Adult-Roman mit einer Portion Spannung? Immer her damit! 

„Die Glücksliste“ von Eva Woods, bei blanvalet

Die Gluecksliste von Eva WoodsRachel ist passionierte Listenschreiberin, seit sie denken kann. Nichts liebt sie so sehr, wie das Abhaken von To-Do-Punkten. Doch hilft auch die beste Liste nicht, wenn man sich mitten in einer Scheidung befindet und dringend eine neue Bleibe finden muss. Als sie Patrick kennenlernt, der ein Zimmer zu vergeben hat, zieht sie spontan bei dem attraktiven Singlevater ein. Und auch ihre Freundinnen wollen helfen: mit der ultimativen »zurück-ins- Leben«-Liste. Rachel macht sich ans Werk und kann – mit Patricks Hilfe – bald diverse Häkchen machen. Doch die größte aller Herausforderungen liegt noch vor ihr: Ohne eine Checkliste zu leben – und zu lieben …

Ich bin zwar nicht unbedingt ein Listen-Fan, aber die Geschichte klingt nach genau dem richtigen Lesestoff für einen gemütlichen November-Sonntag.

Dezember 2016

„Normal ist anders“ von Katja Kulin, bei Ullstein

9783548288000_coverLea kann nichts mehr schlucken. Kein Brot, keine Schokolade, kein Obst. Wenn sie ehrlich ist, will sie auch gar nichts mehr schlucken. Inzwischen ist die 26-Jährige so untergewichtig, dass sie sich entscheiden muss: Sterben oder Therapie. Sie entscheidet sich für Letzteres. In der Klinik werden aus den anfangs so skurril erscheinenden Mitpatienten bald gute Freunde, und ganz unerwartet passiert Lea auch noch das Normalste überhaupt: Sie verliebt sich. In den hochsensiblen Ben, der einen Sammelzwang hat. Er tut ihr gut, aber kann sie seine Liebe überhaupt zulassen? Und dann wird sie rückfällig…

Das ist sicherlich nicht die leichteste Lektüre, aber manchmal muss man auch solche Geschichten lesen. Ich finde es zugegebenermaßen erfrischend, dass es hierbei mal nicht um den üblichen Krebs geht, sondern um andere Krankheiten, auch wenn das vielleicht makaber klingt. Auf jeden Fall bin ich sehr gespannt auf diesen Roman.

produkt-12704

Elle Kennedys „The Mistake – Niemand ist perfekt“ habe ich erst kürzlich im Original gelesen und kann ich euch definitiv empfehlen! Die Autorin schreibt tolles NA mit sympathischen Charakteren und witzigen wie schlagfertigen Dialogen – ich habe es sehr gerne und auch in einem Zug durch gelesen.

Januar 2017

„Schwarze Witwen“ von Paul Finch, bei Piper

csm_produkt-13412_3434cef183Keiner entgeht ihrem Netz
Eine junge Frau steht am Straßenrand, ein Mann hält an und nimmt sie ein Stück mit. Kurz darauf wird der Fahrer tot und grausam verstümmelt im Wald gefunden – das erste von vielen Opfern. »Jill the Ripper«, wie die Killerin von der Presse bald getauft wird, versetzt ganz England in Angst und Schrecken. Die junge, ambitionierte Polizistin Lucy Clayburn schwört sich, diesen Morden ein Ende zu setzen. Verdeckt ermittelt sie in der Unterwelt Manchesters – und ahnt nicht, dass der Chef des brutalen Syndikats »The Crew« ihr dicht auf den Fersen ist…

Ich glaube, ich würde dieses Buch auch lesen wollen, wenn ich nicht schon Paul Finch kennen würde. Das Cover hat einfach etwas an sich. So bin ich auf den neuen Reihen-Auftakt sehr gespannt, vor allem da eine weibliche Polizistin die Protagonistin ist.

„Trust Again“ von Mona Kasten, bei LYX

cover_9783736302495Happy End? Das gibt es doch nur im Film! Da ist sich Dawn Edwards ganz sicher. Seit sie ihren Exfreund in flagranti mit einer anderen erwischt hat, hat sie Männern abgeschworen und sich stattdessen ganz aufs College und das Verwirklichen ihrer Träume konzentriert. Vor allem für einen Weiberhelden wie Spencer Cosgrove ist in ihrem Leben kein Platz. Da können seine Annäherungsversuche noch so kreativ sein. Doch eines Tages entdeckt Dawn durch Zufall eine völlig neue Seite an Spencer und stellt fest, dass hinter seiner humorvollen Fassade ein dunkles Geheimnis steckt und er viel mehr als der Aufreißer ist, der er vorgibt zu sein …

Dies ist der zweite Band nach „Begin Again“, das ich bereits im letzten Beitrag vorgestellt hatte und vielleicht ist es ein wenig merkwürdig, hier bereits die Fortsetzung vorzustellen, wenn man nicht einmal das erste Buch kennt, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es mir gefallen wird. Deswegen kommt auch das direkt auf die Wunschliste.

„Fast perfekte Heldinnen“ von Adèle Bréau, bei Ullstein

9783548613253_coverNach wilden Studienjahren, durchtanzten Nächten und unzähligen Flirts sind die Freundinnen Mathilde, Alice, Lucie und Éva vierzig und erwachsen geworden. Gerade haben sie bei Lavendelduft und kühlem Rosé herrliche gemeinsame Sommerferien in der Provence verbracht. Kaum in Paris, holt der Alltag sie jedoch schnell ein. Mathilde und Max sind zurück in ihrer Beziehungshölle. Alices Liebesleben liegt seit der Trennung von Adrien brach, sie startet als Chefköchin in einem Sternerestaurant durch. Éva trifft, als Vincent wieder einmal auf Geschäftsreise ist, auf den verführerischen Jacques. Allein die wohlhabende Lucie mit dem großen Herzen und ihrer gut sortierten Familie scheint auf einer ruhigen Welle zu reiten. Vorerst jedenfalls…

Klingt nach einem unterhaltsamen Freundinnen-Roman und einer süßen romantischen Geschichte. Also genau das, was ich gerne lese.

Februar 2017

„Club der letzten Wünsche“ von Tamy Fabienne Tiede, bei Piper

csm_produkt-13213_d7c6da484d»Vor nicht allzu langer Zeit hatte ich im Kindergarten Würmer gegessen und anderen Kindern meine Schippe über den Schädel gezogen, und jetzt lag ich in einem Bett in einem Krankenhaus mit einem Tumor in meiner Lunge.« Jesslyn wird sterben. Aber nicht, bevor sie nicht unter freiem Himmel geschlafen, das Meer gesehen, sich verewigt hat. Und nicht, bevor sie nicht die ganz, ganz große Liebe getroffen hat. Gemeinsam mit ihren Freunden erfüllt sich Jesslyn ihre letzten großen Wünsche.

Weiter oben habe ich noch über den verhassten Krebs geschrieben, hier nun ein Krebs-Buch. Auch wenn ziemlich sicher ist, dass hier der Taschentuch-Verbrauch groß sein wird, möchte ich es irgendwie doch lesen. 

——————–

Und ein Buch, welches bereits für den März 2017 ganz groß vorbemerkt ist: 

„Water & Air“ von Laura Kneidl, bei Carlsen

9783551315441Seit dem drastischen Anstieg der Meeresspiegel leben die Menschen in Kuppeln unter Wasser oder in der Luft. Mit ihren 18 Jahren hat Kenzie noch nie die Sonne gesehen. Sie hasst die strengen Normen des Wasservolks und flieht in eine Luftkolonie, um dort ein neues Leben zu beginnen. Doch dann wird Kenzie zur Hauptverdächtigen in einer mysteriösen Mordserie und ausgerechnet Callum, der junge Sicherheitsbeauftragte, hält zu ihr. Aber nicht nur den beiden droht Gefahr, auch das Schicksal der gesamten Kolonie steht auf dem Spiel.

——————–

Das war es nun für mit den Herbst- & Winter-Vorschauen 2016/17. Ich hoffe, ihr konntet vielleicht auch etwas für euch finden. Ich freue mich schon sehr auf all die neuen Geschichten, doch bis dahin gilt es noch, die neuen und alten Schätze vom SuB zu lesen. 

7 Gedanken zu “[Vorschauen] Auf diese Bücher freue ich mich – November ’16 bis Februar ’17

  1. „Frigid“ würde ich auch gerne lesen, obwohl ich den Titel ein bisschen seltsam finde. Aber New Adult kann sie ja und ein bisschen Spannung hat auch „Stay with me“ für mich zu etwas Besonderem gemacht. :)

    Ansonsten freue ich mich schon sehr auf Water & Air!

    Liebe Grüße
    Laura

  2. Ahhhh Jess! Du kannst mir das nicht antun. pack nicht schon wieder so viele Wunschbücher auf meine Liste. D: Mimimi So viel kann ich gar nicht lesen, wie ich immer lesen will und viel viel viel zu oft bist du Schuld daran. :D Also ehrlich.
    Mittlerweile kann ich auch nicht mehr so richtig ran an die „Krebsbücher“, aber „der Club der letzten Wünsche“ will ich jetzt trotzdem lesen. Das ist doch alles verzwickt. :D

    Liebst, Lotta

Ich freue mich, wenn ihr meinen Beitrag kommentiert!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s