[#jdtb16] Meine Taschenbuch-Käufe im August

Nun… im August ist es wohl etwas eskaliert. Mit den vier neuen Taschenbuch-Zugängen habe ich wohl die ein-Taschenbuch-im-Monat Monate kompensiert. Dafür sind es alles englischsprachige Bücher und der neue Hoover-Roman war beispielsweise auch seit Monaten schon vorbestellt. So oder so, ich freue mich trotzdem über die neuen Bücher, auch wenn ich mittlerweile tatsächlich keinen Platz mehr habe. Ich weiß, ich sage das oft, aber jetzt musste ich neue Stapel auf dem Boden beginnen – Bücherstapel überall! Aber ihr kennt das ja – und von Büchern kann man eben nie genug haben.

Neue Taschenbücher im August #jdtb16

„It Ends With Us“ von Colleen Hoover

It Ends With Us Colleen HooverLily hasn’t always had it easy, but that’s never stopped her from working hard for the life she wants. She’s come a long way from the small town in Maine where she grew up—she graduated from college, moved to Boston, and started her own business. So when she feels a spark with a gorgeous neurosurgeon named Ryle Kincaid, everything in Lily’s life suddenly seems almost too good to be true.
Ryle is assertive, stubborn, maybe even a little arrogant. He’s also sensitive, brilliant, and has a total soft spot for Lily. And the way he looks in scrubs certainly doesn’t hurt. Lily can’t get him out of her head. But Ryle’s complete aversion to relationships is disturbing. Even as Lily finds herself becoming the exception to his “no dating” rule, she can’t help but wonder what made him that way in the first place.
As questions about her new relationship overwhelm her, so do thoughts of Atlas Corrigan—her first love and a link to the past she left behind. He was her kindred spirit, her protector. When Atlas suddenly reappears, everything Lily has built with Ryle is threatened.

Ich war im Vorfeld sehr gespannt auf diesen neuen Hoover-Roman und wusste, dass ich ihn entweder lieben oder hassen würde. Bei mir und Hoover weiß man ja nie. Da ich es bereits gelesen habe, werde ich im nächsten Sonntagstanz mehr darüber schreiben, aber so viel sei gesagt: es ist wirklich so komplett anders, als alles, was man sonst so von der Autorin kennt und es ist tatsächlich ein Buch, das jeder lesen kann und sollte. Ich habe es zwar nicht vollkommen geliebt, aber trotzdem konnte mich Hoover damit einfach überzeugen. Manche Bücher müssen nämlich gar nicht perfekt sein, um so gut zu sein.

„The One & Only“ von Emily Giffin

The One & Only Emily GiffinShea Rigsby is content enough with her life in the small town of Walker, Texas. She has her dream fangirl job working for Walker’s football team, a mostly satisfactory relationship with her boyfriend, and even if she’s got the sneaking feeling life is passing her by, she doesn’t quite have the confidence to do anything about it.
But everything changes when the mother of Lucy, Shea’s best friend, dies suddenly. Lucy’s father, now a widower, is the town’s charismatic football coach, and Shea’s hero since she was a young girl. Coach Carr is now alone as he and Shea grow closer than ever, Shea realises she can’t help how she feels . . . for the father of her best friend, who’s grieving for his wife.

Von Emily Giffin habe ich vor einer gefühlten Ewigkeit „Something Borrowed“ und „Something Blue“ absolut geliebt und habe hier auch noch zwei oder drei weitere Bücher von ihr im Regal, allerdings in polnischer Sprache. Nun habe ich kürzlich dies hier entdeckt und es einfach spontan, ohne einen Blick auf den Klappentext, bestellt, weil ich den Schreibstil der Autorin bisher immer sehr mochte. Ich bin also gespannt!

„Slade House“ von David Mitchell

Slade House David MitchellDown the road from a working-class British pub, along the brick wall of a narrow alley, if the conditions are exactly right, you’ll find the entrance to Slade House. A stranger will greet you by name and invite you inside. At first, you won’t want to leave. Later, you’ll find that you can’t. Every nine years, the house’s residents — an odd brother and sister — extend a unique invitation to someone who’s different or lonely: a precocious teenager, a recently divorced policeman, a shy college student. But what really goes on inside Slade House? For those who find out, it’s already too late…

Dieses wunderhübsche Büchlein habe ich bei Karin per Zufall entdeckt und als ich bei ihr gelesen hatte, dass sich die Geschichte auch auf die Ereignisse in „Die Knochenuhren“ bezieht, musste ich es quasi sofort bestellen – was ich auch getan habe. Im Vergleich zu den sonst so dicken Büchern ist es zwar sehr dünn, aber ich freue mich trotzdem sehr darauf.

„Ghostwritten“ von David Mitchell

Ghostwritten David MitchellOblivious to the bizarre ways in which their lives intersect, nine characters—a terrorist in Okinawa, a record-shop clerk in Tokyo, a money-laundering British financier in Hong Kong, an old woman running a tea shack in China, a transmigrating „noncorpum“ entity seeking a human host in Mongolia, a gallery-attendant-cum-art-thief in Petersburg, a drummer in London, a female physicist in Ireland, and a radio deejay in New York—hurtle toward a shared destiny of astonishing impact. Like the book’s one non-human narrator, Mitchell latches onto his host characters and invades their lives with parasitic precision, making Ghostwritten a sprawling and brilliant literary relief map of the modern world.

Und nachdem „Slade House“ im Warenkorb landete, folgte ganz spontan auch „Ghostwritten“ – Mitchells damaliger Debütroman. Da ich aber sowieso alle seine Bücher lesen wollte (bzw. noch lesen möchte) war der Kauf eigentlich auch nur eine Frage der Zeit.

Header_Jahr_des_TaschenbuchsEine Aktion von Kielfeder Die Liebe zu den Büchern, die sich speziell den Taschenbüchern widmet & dem immer mehr zurückgehenden Verkauf von Taschenbüchern entgegen wirken soll. Im Zuge dieser Aktion soll im Zeitraum 01.01.-31.12.2016 pro Monat mindestens ein Taschenbuch gekauft werden und in einem kurzen Post darüber berichtet werden. 

5 Gedanken zu “[#jdtb16] Meine Taschenbuch-Käufe im August

  1. „Slade House“ war mir bis jetzt unbekannt – und es klingt grandios! Ich setze es prompt auf die Merkliste und warte nun gespannt auf deine Eindrücke zum Buch.

    Viel Spaß beim Lesen dieses und der anderen Neuzugänge!

    Liebe Grüße
    Kathrin

  2. Katschinggggg … das war der Klang der Kasse, denn ich habe gerade „Ghostwritten“ bestellt“ Klingt absolut hochinteressant und ich glaube ich lese es als allernächstes Buch. Sollte ja morgen da sein. Juhu. Danke für den Tipp! :-)

    LG, Kati

    • Oh, das freut mich! In dem Fall liest du es dann sogar vor mir und kannst mir davon erzählen! ;-) Ich hoffe nur, dass es dir gefällt, nicht dass ich dann keine Lust mehr habe, es zu lesen… :D

  3. Hey Jess :)

    uh, da klingen ja alle Bücher recht interessant. Auf das Colleen Hoover Buch bin ich super gespannt und damit auch auf deinen Sonntagstanz. Ich habe so viele positive Meinungen darüber gelesen, dass ich auch versucht bin es zu lesen.

    Liebste Grüße,
    Tati

Ich freue mich, wenn ihr meinen Beitrag kommentiert!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s