#worldbookshopday – Buchhandlungen in Büchern

Heute ist der #worldbookshopday, das heißt, wir feiern diese Läden, die uns Leser mit unserem Lesestoff versorgen: die Buchhandlungen. Da ich es heute leider nicht in eine Buchhandlung schaffe, dachte ich, ich stelle euch mal meine liebsten Bücher vor, in denen Buchhandlungen eine große Rolle spielen.

Ich persönlich liebe ja Bücher über Bücher, Geschichten, die von genau der Buchliebe erzählen, die man selbst empfindet. Und vielleicht findet ihr ja unter den folgenden acht Büchern sogar noch einen Lesetipp für euch selbst?

bookshopday

„A Gift to Remember“ von Melissa Hill

a-gift-to-remember.
Dieser Roman, den es ja leider nicht auf deutsch gibt, ist der Inbegriff von Buchliebe – die Protagonistin ist nämlich nicht nur Buchhändlerin, sondern auch mindestens genauso buchverrückt wie wir selbst, wenn nicht sogar noch mehr. Sie hängt sich beispielsweise selbst gebastelte Miniatur-Buchausgaben ihrer Lieblingsbücher an den Weihnachtsbaum – ist das nicht einfach fantastisch? Ich werde niemals müde, dieses Buch weiter zu empfehlen!

»There was simply no better feeling in the world than a customer returning to the store full of praise for a book she’d suggested for them and trusting her again to choose another.« – Seite 90

.

„Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra“ von Robin Sloan

.

Ein Buch, welches ich sowohl auf deutsch als auch auf englisch besitze und welches ich auch in beiden Sprachen gelesen habe. Viele mochten es leider nicht ganz so sehr wie ich, ich mochte aber die Geschichte unheimlich gerne – es ist eine tolle Mischung aus klassischer Buchhandlung und neuen digitalen Trends und den Möglichkeiten. Und das Cover der deutschen Ausgabe ist doch klasse, oder?

 .
„Ein Buchladen zum Verlieben“ von Katarina Bivald

Eines meiner Lesehighlights aus dem Jahr 2014 und ein wahres Wohlfühlbuch, wenn man erst die ersten 140 Seiten geschafft hat. Wie der Titel schon verrät, steht auch hier eine Buchhandlung im Vordergrund und damit auch eine Protagonistin, die Bücher über alles liebt. Nur muss sie eben die etwas eigenwilligen Bewohner der Kleinstadt erst einmal davon überzeugen, dass es sich lohnt, Bücher zu lesen – und daraus entwickelt sich eine  sehr unterhaltsame und lesenswerte Geschichte. Die markierten Sätze darin schaue ich mir übrigens immer noch sehr gerne an.

.

»Merkst du das? Der Duft von neuen Büchern. Ungelesenen Abenteuern. Freunden, die man noch nicht kennengelernt hat, Stunden magischer Wirklichkeitsflucht, die auf uns warten.« – Seite 350

.

„84, Charing Cross Road“ von Helene Hanff

.

Ein Buchhandlungs-Klassiker, den wohl die meisten von euch kennen dürften, und definitiv das älteste Buch aus dieser Liste. Hier steht das Londoner Antiquariat Marks & Co. im Fokus, welches Helene Hanff mit Büchern und Buchempfehlungen beliefert – die Geschichte besteht dabei gänzlich aus Briefen. Wer das Buch tatsächlich noch nicht kennt, sollte das unbedingt schnell ändern!

.

„Ein ganz besonderes Jahr“ von Thomas Montasser

Auch dieses Buch dreht sich gänzlich um eine Buchhandlung. Hier wird die Protagonistin dazu gezwungen, sich dieser Buchhandlung anzunehmen, beziehungsweise sich um deren Schließung zu kümmern und tatsächlich hat die Protagonistin selbst auch kaum etwas mit Büchern zu tun. Doch im Laufe der Handlung entdeckt sie die Bücher und das Lesen für sich. Zugegeben eine etwas ungewöhnlichere Geschichte, aber sie steckt trotzdem voller Buchliebe und ich habe sie sehr gerne gelesen!

.

jahrneu zevinneu

.

„Die Widerspenstigkeit des Glücks“ von Gabrielle Zevin

.
Eine so, so schöne Familiengeschichte, die sich hauptsächlich in der Buchhandlung von A.J. Fikry abspielt. Ich habe das Buch so unheimlich gerne gelesen und es war eines meiner Lesehighlights des letzten Jahres. Jeder, der selbst gerne liest, wird sich mit dieser Geschichte wohl fühlen. Ganz viel Buchliebe und authentische Charaktere, die man mit der Zeit immer lieber gewinnt.

.

„Der Prinz in meinem Märchen“ von Lucy Dillon

Es ist zugegebenermaßen ein schon älteres Buch und es ist auch eine ganze Weile her, dass ich es gelesen habe. Aber ich kann mich noch gut daran erinnern, wie sehr ich die Geschichte mochte – die gar nicht so kitschig ist, wie der Titel vermuten lässt – und wie toll ich es fand, dass jedes Kapitel mit einer kurzen Buchempfehlung beginnt. Das Lustige – die Buchempfehlungen werden von den Buchcharakteren ausgesprochen. So liest man also nicht nur eine wunderbare Geschichte, sondern bekommt dazu auch noch eine jede Menge Buchtipps.

.

„Das Glück der Worte“ von Sonia Laredo

.

Hier lernen wir mal ein Antiquariat im Süden von Spanien kennen und begleiten eine ehemalige Lektorin dabei, wie sie sich ein ganz neues Leben aufbaut. Mit wenigen Abstrichen mochte ich auch das Buch ganz gerne, am allermeisten aber natürlich die sehr buchverliebte Protagonistin und die sehr süße, wenn auch chaotische kleine Buchhandlung.

.

Verratet mir doch eure liebsten Buchhandlungen in Büchern! Und kennt ihr vielleicht schon das ein oder andere Buch aus meiner Liste? Habt einen schönen #worldbookshopday!

4 Gedanken zu “#worldbookshopday – Buchhandlungen in Büchern

  1. Hallo!
    Ein sehr schöner Post, ein paar deiner vorgestellten Bücher habe ich bereits gelesen, außerdem stehen davon zwei auf meiner Wunschliste.
    Ich bin immer auf der Suche, bei denen Bücher sich um Bücher und Buchhandlungen drehen – leider sind die gar nicht so einfach zu finden bzw. sind oft eher Berichte aus dem realen Leben wie zum Beispiel ‚Meine wundervolle Buchhandlung‘ von Petra Hartlieb.
    ‚A Gift to Remember‘ und ‚Ein ganz‘ besonderes Jahr‘ werde ich mir definitiv mal genauer anschauen, danke dafür :)

    Liebe Grüße,
    Linda

  2. Clover81 schreibt:

    Ich kenne die meisten Titel dem Namen nach. Aber „Der Prinz in meinem Märchen“ und „A Gift to Remember“ kommen jetzt auf meine Wunschliste.
    Meine Lieblingsbuchhandlungen in Büchern? Das ist schwierig, aber ich empfehle dir jetzt einfach mal „Die Bücherflüsterin“ von Anjali Banerjee. Das spielt nämlich auch in einem ganz besonderen Buchladen. Die Hauptfigur, Jasmine Mistry, hilft nach ihrer Scheidung eine Weile im Buchladen ihrer Tante aus und lernt dabei so einiges darüber, was im Leben wirklich zählt.
    Ich selbst habe dieses Buch an nur einem Nachmittag verschlungen, weil ich es einfach nicht weglegen konnte. Und in den kleinen Buchladen, um den es geht, habe ich mich auch sehr schnell verliebt. Leider scheint es das nicht mehr neu zu geben.

  3. Hallo :)
    Erstmal einen schönen, angenehmen und entspannenden Sonntag!
    Das ist wirklich eine sehr schöne Sammlung von Büchern, aber leider muss ich gestehen, dass ich davon kein einziges gelesen habe und manche mir nicht mal was sagen. Und, dass meine Wunschliste eben wieder länger geworden ist ;)
    Keine Ahnung wieso, aber bisher haben solche Meta-Bücher noch nicht ihren Weg zu mir gefunden. Definitiv Zeit, das zu ändern :D
    Liebe Grüße
    Smarty

Ich freue mich, wenn ihr meinen Beitrag kommentiert!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s