[Rezension] Karen Swan – „Winterglücksmomente“

Wintergluecksmomente von Karen Swan„Winterglücksmomente“ ist nicht nur der neueste, sondern auch bereits der fünfte Roman von Autorin Karen Swan, deren Bücher für mich schon längst zur Pflichtlektüre geworden sind.

Auch diesmal ist London wieder der Handlungsort. Hier begleiten wir Protagonistin Nettie dabei, wie sie nach einem unabsichtlichen Stunt während ihrer Arbeit eine gigantische Welle hervorruft und damit eine große Marketingkampagne für ihren Auftraggeber ins Leben ruft. So soll sie sich innerhalb der verbleibenden zwölf Tage bis Weihnachten täglich einer neuen Herausforderung stellen, diese dokumentieren und so Spenden sammeln – und das alles verkleidet, in einem blauen Hasenkostüm, welches sie als #bluebunnygirl bekannt macht.

Es ist ohne Zweifel bereits zur Tradition geworden, dass ich jedes Jahr zur Vorweihnachtszeit den neuesten Roman von Karen Swan lese – ich kann mir eine Vorweihnachtszeit ohne ihre Bücher nicht mehr vorstellen und freue mich jedes Jahr aufs Neue darauf, wenn ich ein neues Buch in den Verlagsvorschauen entdecke. Und nachdem ich bereits die vier letzten Bücher alle mit der höchsten Sterne-Anzahl bewertet habe, erwartete ich auch dieses Mal wieder etwas ängstlich, dass ich eventuell enttäuscht werden könnte – doch auch dieses Mal war diese Angst völlig grundlos.

Rezension zu "Winterglücksmomente" von Karen Swan

Nachdem „Ein Weihnachtskuss für Clementine“ leider eher weniger ein Weihnachtsroman war, freue ich mich, dass „Winterglücksmomente“ wirklich als eine Weihnachtsgeschichte bezeichnet werden kann. Die gesamte Handlung spielt in der Zeit rund um Weihnachten und findet – wie in Swans Romanen oft üblich – direkt an den Weihnachtstagen ihr Ende. Damit herrscht eine wunderbar weihnachtliche Atmosphäre und man kann sich das weihnachtlich geschmückte London direkt vorstellen. Insbesondere den Besuch und die Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Primrose Hill fand ich sehr gelungen und atmosphärisch beschrieben. Da wünscht man sich beim Lesen direkt einen Glühwein und warme Waffeln.

So wie ich bisher alle Charaktere von Karen Swan in mein Herz schließen konnte, mochte ich auch Nettie als Protagonistin sehr gerne. Und da ich sowieso schon eine heimliche Schwäche für Musiker habe, fand ich die Handlung rund um den Musiker Jamie Westlake selbstverständlich genau richtig. Tatsächlich hat mich die Geschichte der beiden so in den Bann gezogen, dass ich 400 der 480 Seiten in einem Rutsch durchgelesen habe – an ein Mittendrin-Aufhören war gar nicht zu denken.

Im Gegensatz zu den vorigen Geschichten war diese meiner Meinung nach allerdings etwas weniger komplex und abwechslungsreich aufgebaut als sonst üblich. Während die Handlung letztes Jahr in „Winterküsse im Schnee“ sehr komplex war und sich mehreren Handlungssträngen widmete, blieb diesmal die Handlung recht übersichtlich. Trotzdem konnte sie mich aber überzeugen, zumal es auch einen kleinen Twist gibt, welcher durch fast das gesamte Buch hinweg für eine gewisse Spannung sorgt.

Auch beim 5. Mal konnte mich Karen Swan mit ihrer diesjährigen Weihnachtsgeschichte begeistern. Euch erwartet eine süße und wunderbar atmosphärische Geschichte mit unheimlich liebenswerten Charakteren, die sich perfekt für einen gemütlichen Adventssonntag eignet. 

5ballerinas


Bibliografie:

ISBN: 978-3-442-48541-3 / Verlag: Goldmann / Übersetzung: Gertrud Wittich

Seiten: 480 / ET: 17.10.2016 / Originaltitel: „Christmas on Primrose Hill“

6 Gedanken zu “[Rezension] Karen Swan – „Winterglücksmomente“

  1. Liebste Jess,
    ich glaube, ich muss auch endlich mal ein Buch von der Autorin lesen. Jedes Jahr denke ich das und immer wieder habe ich es bisher verpasst. :( Und dann sehe ich die Bücher bei dir und merke wieder, dass ich sie dringend lesen muss. ^^ Immer dieser Kreislauf. Die Bücher sind vom Cover her sehr ähnlich oder? Ich dachte nämlich, dass ich das auch letztes Jahr schon gesehen habe. Hupsi.

    Danke für die Erinnerung, dass ich diesen Büchern mal eine Chance geben muss.

    Liebst, Lotta

    • Ohja, musst du unbedingt lesen! Vielleicht das vom letzten Jahr? Das ist zumindest mein bisheriger Favorit, glaube ich, auch wenn ich alle sehe gut fand. Und ja, die Cover sind sich sehr ähnlich, was ich aber auch mag. Nur kommt man da wirklich schnell durcheinander. ;)

  2. Hallo,

    Das hört sich echt toll an ❤
    Ich habe es bei mir auf Englisch liegen und freue mich schon darauf es zu lesen. Dank deiner Rezi juckt es mir nun mehr in meinem Fingern, zum Buch zu greifen 😊
    Nur leider ist die Zeit momentan sehr knapp bzw. stressig 😐

    Liebste Grüße,
    Franza

Ich freue mich, wenn ihr meinen Beitrag kommentiert!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s