Jahresabschluss 2016 – BuchSaiten Blogparade

Mittlerweile schon zur Tradition auf dem Blog geworden: der Jahresabschluss mit der BuchSaiten Blogparade. Jedes Jahr die gleichen Fragen und ich finde es jedes Mal aufs Neue spannend, Antworten auf diese Fragen zu finden oder auch bei anderen zu lesen. Bisher fand die #BSBP bei Katrin statt, dieses Jahr gibt es eine klitzekleine Änderung, da nämlich Petzi von Die Liebe zu den Büchern die 8. BuchSaiten Blogparade organisiert. Es ändert sich aber eigentlich nur der Link und das Logo, der Rest bleibt gleich. Hier also mein Jahresabschluss 2016.

die-8-buchsaiten-blogparade-20161

Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat?

produkt-12725Auch wenn ich – wie eigentlich jedes Jahr – viele tolle Bücher gelesen habe, dachte ich bei dieser Frage gleich Joël Dicker und „Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert“. Der Roman wurde zwar schon vor einer ganzen Weile gefeiert und in den Himmel gelobt, doch ich habe diese Geschichte und auch den Autor erst 2016 für mich entdeckt. Von diesem Buch hatte ich mir tatsächlich so gut wie gar nichts versprochen und demnach war meine positive Überraschung darüber auch umso größer. Ein ganz wunderbares Buch!

Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat?
DIE WAHRHEIT von Melanie Raabe

Sehr, sehr hohe Erwartungen hatte ich an „Die Wahrheit“ von Melanie Raabe. Für mich war das sicherlich eines der am ungeduldigsten erwarteten Bücher des Jahres und ich erinnere mich, dass ich überglücklich war, als es dann endlich ankam. Umso größer war dann letztendlich die etwas nüchterne Enttäuschung, dass mich die Autorin diesmal, im Gegensatz zu „Die Falle“, so gar nicht überzeugen konnte. Leider ging es nicht nur mir so, ich hoffe einfach mal, dass mich ihr nächster Thriller wieder mehr begeistern kann.

Welches war eure persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum?

Wie jedes Jahr entdecke ich im Laufe des Jahrs natürlich nicht nur einen einzigen neuen Autor, doch neben Joël Dicker und Leigh Bardugo war das dieses Jahr definitiv Claudia Balzer. Tatsächlich kommt es mir so vor, als ob ich ihre Bücher schon länger kenne, aber den ersten Roman aus ihrer Feder habe ich tatsächlich erst im Februar gelesen, die weiteren folgten dann bald. Und ich liebe sie alle!

29074796  Burn for Love  9783958180833_cover

Sie als persönliche Autoren-Neuentdeckung hier zu nennen passt eigentlich auch insofern ganz gut, weil ich sie glücklicherweise nicht nur als Autorin sondern auch als Menschen an sich, hinter den Büchern, kennen lernen durfte und das freut mich wirklich sehr.

Welches war euer Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum?

Jedes Jahr aufs Neue die Frage, die am schwersten zu beantworten ist. Ich bin ein totaler Cover-Mensch, ich liebe schöne Buchcover! Meine Wahl ist jedoch auf einen Roman gefallen, der mir nicht nur optisch, sondern auch inhaltlich sehr gut gefallen hat. David Mitchells Schreibstil mag sicherlich nicht jeder, mich konnte er mit „Die Knochenuhren“ wieder sehr begeistern. Beim Cover mag ich die Farben unheimlich gerne und auch, dass die Abbildungen tatsächlich zum Inhalt passen und so auch einen Sinn ergeben – ist ja mittlerweile auch nicht mehr selbstverständlich.

Die Knochenuhren David Mitchell primeballerina

Welches Buch wollt ihr unbedingt in 2017 lesen und warum?

u1_978-3-10-002283-7

.

Ausnahmsweise tatsächlich sehr einfach zu beantworten: „Das Labyrinth der Lichter“ von Carlos Ruiz Zafón. Ich freue mich so, so unheimlich sehr auf seinen neuen Roman und hoffe mindestens genauso sehr, dass er mich nicht enttäuschen wird. Auf jeden Fall kann ich es gar nicht mehr erwarten, nach Barcelona zurückzukehren!

————————-
Wer übrigens auch noch bei der #BSBP mitmachen möchte, hat noch bis zum 6. Januar Zeit – also nichts wie los! 

 

9 Gedanken zu “Jahresabschluss 2016 – BuchSaiten Blogparade

  1. Hach, „Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert”! Hast du auch schon „Die Geschichte der Baltimores” gelesen? Das gefiel mir mindestens genau so gut. Was mache ich nur 2017 ohne ein neues Buch von Joël Dicker?!
    Liebe Grüße
    Inga

  2. Ich bin ja sonst nicht der Typ, der Bücher vorbestellt. Aber als ich das mit Carlos Ruíz Zafon las, konnte mich nichts mehr aufhalten. :D Danke für diese nette Überraschung. :)
    LG Franzi

  3. Ja, wir haben uns der Blogparade auch angeschlossen ;)

    Ohwei, „Die Wahrheit“ liegt bereits als Hörbuch bei mir, hoffe mich begeistert es mehr! Die anderen Bücher kenne ich nicht, aber das Cover von „Die Knochenuhren“ ist wirklich hübsch anzusehen!

    Frohes Neues & sei lieb gegrüßt!
    Janna

  4. „Die Knochenuhren“ sieht wirklich wunderschön aus, da muss ich dir zustimmen. Schade, dass dich „Die Wahrheit“ nicht überzeugen konnte. Dabei ging es mir wie dir, ich mochte den Erstling „Die Falle“ wirklich gerne. „Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert“ wartet in meinem Regal darauf, endlich gelesen zu werden. Ich sollte deinen Beitrag vielleicht als Anreiz nehmen. ^^

    Liebe Grüße,
    Katja

Ich freue mich, wenn ihr meinen Beitrag kommentiert!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s