Ein paar Worte zu „Den Mund voll ungesagter Dinge“ von Anne Freytag

Eigentlich würde euch an dieser Stelle eine Rezension zu „Den Mund voll ungesagter Dinge“ von Anne Freytag erwarten, aber beim Schreiben habe ich gemerkt, dass der Text einfach keine Rezension ist.

Ganz ehrlich? Ich hatte mich wirklich sehr auf den neuen Roman von Anne Freytag gefreut, allen voran der LGBT-Thematik wegen. Endlich traut sich auch mal eine deutsche Autorin ran!, hatte ich gedacht und habe einen lesenswerten Jugendroman erwartet. Doch ich sage es gleich – ich habe das Buch nach 218 Seiten abgebrochen und erzähle euch hiermit auch gleich weshalb ich es abgebrochen habe.

Weiterlesen

[Rezension] Anne Freytag – „Mein bester letzter Sommer“

Mein bester letzter Sommer„Mein bester letzter Sommer“ ist der erste Jugendroman von Autorin Anne Freytag, welche bereits unter diesem Namen, aber auch unter Pseudonymen wie Ally Taylor oder Anne Sonntag mehrere Romane veröffentlicht hat. Ich kenne sie nicht alle, aber auf ihr Debüt in diesem Genre war ich schon länger unheimlich gespannt.

Tessa ist siebzehn Jahre alt und war ihr Leben lang ein Überflieger: Musterschülerin, eine Klasse übersprungen, ihr Leben fest im Griff, ihre Zukunft geplant. Doch obwohl sie bereits als Kind sehr oft krank war, wusste sie nicht, dass ihre Lebenszeit schon von Anfang an nur sehr begrenzt war. Jetzt weiß sie, dass dies ihr letzter Sommer sein wird. Die Tage verbringt sie meist in ihrem Zimmer, voller Selbstmitleid, Wut, ihr Leben nicht ausgenutzt zu haben, Wut auf ihre Eltern, die ihr verschwiegen haben, wie endlich ihr Leben ist. Seit mehreren Monaten denkt sie außerdem an diesen einen Jungen aus der U-Bahn, der ihr nicht mehr aus dem Kopf geht. Und eines Tages trifft sie ausgerechnet diesen Jungen – Oskar – unverhofft wieder und ihr letzter Sommer könnte zum besten Sommer überhaupt werden.

Weiterlesen

[Rezension] Ally Taylor – „Make it count – Gefühlsgewitter“

978-3-426-51811-3_Druck.jpg.33814045Nachdem die Make-it-count-Reihe im Selfpublishing sehr erfolgreich war, erscheint sie nun beim Droemer Knaur Verlag. Den Anfang machte diesen Monat der erste Band der Reihe, „Gefühlsgewitter“ von Ally Taylor aka Anne Freytag.

Nach dem plötzlichen Unfalltod ihres geliebten Vaters bleibt Katie keine Wahl, als nach Oceanside zu ihrer Mutter zu ziehen. Nicht nur hatte Katie bisher kaum Kontakt mit ihrer Mutter, diese hat zudem neu geheiratet, lebt mit ihrem reichen Mann und deren Söhne in einem großen Haus. Katie ist sich sicher – in Oceanside wird sie sich niemals zu Hause fühlen und so zählt sie Tage, bis sie ihren Abschluss hat, aufs College gehen und wieder wegziehen kann. Doch dann lernt sie Dillen kennen und verliebt sich sofort in ihn. Er jedoch zeigt nicht das geringste Interesse…

Weiterlesen

[Rezension] Anne Sonntag – „Eigentlich Liebe“

produkt-10501In „Eigentlich Liebe“ erzählt Anne Sonntag von drei Freundinnen, die unterschiedlicher nicht sein könnten:

Clara wurde gerade von ihrem Freund nach drei Jahren Beziehung verlassen. Statt ihr den erhofften Heiratsantrag zu machen, hat er sich zwischenzeitlich mit einer anderen verlobt und wird diese einen Tag nach der Trennung von Clara direkt auf eine Hochzeit mitbringen. Vero ist schon einige Zeit mit ihrem italienischen Freund Enzo zusammen; doch während Enzo heiraten und Kinder bekommen möchte, konzentriert sich Vero lieber auf ihre Arbeit in einer Investmentbank. Zudem verursachen ihr anonyme Nachrichten eines Mannes mehr Schmetterlinge im Bauch als ihr Freund. Hanna hingegen ist schon länger single und begnügt sich mit dem fantastischen Anblick ihres Nachbars, der zwar umwerfend gut aussieht, aber leider verheiratet und unerreichbar ist.

Jetzt müssen sie alle auf die Hochzeit von ihrem besten Freund Hannes – und auf dieser Hochzeit erwartet jede von ihnen die ein oder andere Überraschung…

Weiterlesen