[Rezension] Sophie Kinsella – „My Not So Perfect Life“

My Not So Perfect Life Sophie Kinsella„My Not So Perfect Life“ ist der neueste Roman von ChickLit-Queen Sophie Kinsella – und seit langem endlich wieder ein eigenständiger Roman, der nicht Teil ihrer berühmten Shopaholic-Reihe ist.

Katie Brenner hat es endlich aus der Kleinstadt raus geschafft und hat einen Job in London ergattert. Ihren Dialekt hat sie abgelegt, ihr Aussehen verändert, aus der alten Katie wurde die hippe Cat. Nach außen hin scheint es, als ob Cat ein supercooles und fancy Großstadtleben führt. Das Leben, das sie sich immer erträumt hat. Doch die Realität sieht ganz anders aus… denn ihr wahres Leben ist ganz anders als ihr perfekter Instagram-Feed.

Weiterlesen

[Rezension] Poppy J. Anderson – „Taste of Love – Geheimzutat Liebe“

Anderson_GeheimzutatLiebe_U1.indd„Taste of Love – Geheimzutat Liebe“ ist der Auftaktband zu einer neuen Buchreihe von Autorin Poppy J. Anderson:

Andrew Knight ist ein berühmter Küchenchef, der aber kurzerhand beschließt, dass er erst einmal genug von der Großstadt und seinem Restaurant hat und sich daraufhin auf den Weg nach Maine macht. Unterwegs trifft er dann auf Brooke Day, die zur Zeit ganz alleine das Restaurant ihres Vaters leitet und dort auch die Küchenchefin ist. Doch Brookes und Andrews Küche könnte nicht unterschiedlicher sein. Trotzdem findet Andrew Gefallen an Brookes Essen und entschließt sich spontan, ein paar Tage länger als geplant bei Brooke zu bleiben…

Weiterlesen

Sandra Henke – „Mein Herz ist ein Chamäleon“ – From Sandra with Love

Happy Book Birthday! Heute ist die neue Buchreihe von Autorin Sandra Henke erschienen, die den wunderbaren Titel From Sandra with Love trägt. „Mein Herz ist ein Chamäleon“ ist hier der Auftaktband, auf welchen bald weitere Bücher folgen werden.

henke_mein_herz_banner_02

Weiterlesen

[Rezension] Karen Swan – „Winterglücksmomente“

Wintergluecksmomente von Karen Swan„Winterglücksmomente“ ist nicht nur der neueste, sondern auch bereits der fünfte Roman von Autorin Karen Swan, deren Bücher für mich schon längst zur Pflichtlektüre geworden sind.

Auch diesmal ist London wieder der Handlungsort. Hier begleiten wir Protagonistin Nettie dabei, wie sie nach einem unabsichtlichen Stunt während ihrer Arbeit eine gigantische Welle hervorruft und damit eine große Marketingkampagne für ihren Auftraggeber ins Leben ruft. So soll sie sich innerhalb der verbleibenden zwölf Tage bis Weihnachten täglich einer neuen Herausforderung stellen, diese dokumentieren und so Spenden sammeln – und das alles verkleidet, in einem blauen Hasenkostüm, welches sie als #bluebunnygirl bekannt macht.

Weiterlesen

[Rezension] Anna Bell – „Eigentlich bist du gar nicht mein Typ“

Eigentlich bist du gar nicht mein Typ Cover

Hinter dem sehr süßen Buchcover Anna Bells „Eigentlich bist du gar nicht mein Typ“ steckt eine sehr typische romantische Komödie.

Als Abi nach einem Jahr Beziehung aus heiterem Himmel von ihrem Freund Joseph verlassen wird, nistet sie sich drei Wochen lang in ihrem Bett ein. Sie verlässt das Haus nicht, lässt sich ihr Essen und sonstige lebensnotwendigen Mittel nach Hause liefern und erscheint nicht bei der Arbeit.

Doch damit ist Schluss, als sie in einem alten Buch von Joseph eine Liste findet. Diese Bucket-List enthält 10 Dinge, die Joseph mal wohl unbedingt noch machen wollte. Und fast alle 10 Punkte sind Dinge, die Abi sich niemals trauen würde. Die sie nun aber doch in Angriff nehmen möchte – um Joseph zu zeigen, dass sie die richtige Frau für ihn ist.

Weiterlesen

[Rezension] Annell Ritter – „Land aufs Herz“

9783958181007_coverNach „Sommer in Grasgrün“ und „Apfelgrüne Aussichten“ folgt nun mit „Land aufs Herz“ der dritte und neueste Roman des Autorenduos Annell Ritter.

Hier treffen wir erneut auf die ehemalige Münchnerin Carla Schwanenhels, die sich mittlerweile eine Heimat im sehr ländlichen Brägenbeck aufgebaut hat. Nachdem die erste rosafarbene Phase der Frischverliebten vorbei ist und Carla nun mit Kai zusammenlebt, ist es leider nicht mehr ganz so rosig und der Alltag hat die beiden im Griff. Dann kommt es noch zu mehrmaligen nächtlichen Verwüstungen auf den Feldern von Brägenbeck, die die ganze Ernte der Bewohner und den Frieden der Dorfbewohner bedrohen. Als Carla ihrer besten Freundin Lou davon erzählt, macht diese sich mit ihrer Familie kurzerhand auf den Weg auf’s Land und so findet sich Carla plötzlich als Hobbyermittlerin wieder.

Weiterlesen

[Rezension] Tina Brömme – „Wie programmiert man Liebe?“

cover_9783736300712Mit seinem sehr pinken Cover ist mir „Wie programmiert man Liebe?“ von Tina Brömme in den Verlagsvorschauen gleich ins Auge gefallen und hat es dann schließlich auch auf den Reader geschafft.

Hinter der pinken Fassade verbirgt sich die Geschichte von Rieke, deren Leben bisher leider nicht ganz so rosig verlaufen ist. Nach einem sehr missglückten Abiball hat es sie sofort nach Australien verschlagen und danach gleich in die Großstadt München. Bloß weg von der heimischen Kleinstadt. Nun arbeitet sie eher weniger motiviert in einer PR-Agentur und macht sich zudem mit ihrem selbst erfundenen Dating-TÜV selbständig. Vielleicht lernt sie ja so endlich mal einen vielversprechenden Kandidaten für den Posten Freund kennen? Doch nun steht ihr erst einmal das Abitreffen in der Heimat bevor, bei dem sie auf alte Freunde und Nicht-Freunde treffen wird. Allen voran ihre erste große Liebe und Computer-Nerd Basti, welcher sich in den letzten zehn Jahren zu einem sehr attraktiven Mann gewandelt hat. Doof nur, dass er immer noch der totale Technik-Nerd ist, welcher rund um die Uhr an diversen Apps tüftelt.

Weiterlesen

[Rezension] Petra Hülsmann – „Glück ist, wenn man trotzdem liebt“

U1-Huelsmann_Glueck_FIN.inddNach „Hummeln im Herzen“ und „Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen“ folgt mit „Glück ist, wenn man trotzdem liebt“ nun bereits der dritte Roman von Autorin Petra Hülsmann.

Hier treffen wir auf Floristin Isabelle, die mit ihrem Leben eigentlich ganz zufrieden ist. Sie liebt ihre Arbeit, spart daraufhin, den Blumenladen irgendwann mal zu übernehmen und geht jeden Tag den jeweiligen vorgesehenen Beschäftigungen nach. So isst sie seit elf Jahren jeden Mittag ihre Nudelsuppe im Restaurant gegenüber. Doch dann macht gegenüber ein ganz anderes, neues Restaurant auf – das Thiels. Und dort gibt es nicht nur keine Suppe des Tages – die Nudelsuppe – sondern auch noch ganz ausgefallene Gerichte mit Zutaten, von denen Isabelle noch nie gehört hat, oder sie nicht mag. Als Jens, Koch und Inhaber des Thiels, sich weigert, ihr ihre Nudelsuppe zu kochen, weiß Isabelle noch nicht, dass das erst der Anfang des Chaos in ihrem sonst so geordneten Leben ist…

Weiterlesen

[Rezension] Britta Sabbag – „Der Sommer mit Pippa“

978-3-499-27107-6Nach mehreren erfolgreichen Bestsellerromanen – wie „Pinguinwetter“ oder „Das Leben ist (k)ein Ponyhof“ – ist mit „Der Sommer mit Pippa“ nun ein neuer Roman von Britta Sabbag erschienen.

Seitdem Sarah in ihrer Kindheit zum Schweinematschmädchen wurde, hatte sie keine Freundinnen, erst recht keine beste Freundin. Und seit sie ihr altes Leben in der Eifel hinter sich gelassen, sich eine erfolgreiche Karriere und ein schönes Leben aufgebaut hat, hat sie diese eine beste Freundin auch nicht groß vermisst. Doch als sie auf einmal ihre eigene Hochzeit planen muss und dafür eine Trauzeugin benötigt, wird ihr bewusst, dass die beste Freundin jetzt ganz hilfreich wäre. Als sie der lauten und mit  Öl verschmierten Pippa begegnet, weiß sie noch nicht, wie sehr diese ihr Leben auf den Kopf stellen wird…

Weiterlesen

[Rezension] Helena Steegmann – „Tage wie Chili und Honig“

978-3-426-51878-6_Druck.jpg.34676950„Tage wie Chili und Honig“ ist der kulinarische Debütroman von Helena Steegmann. Hinter diesem Pseudonym verbergen sich gleich zwei Autorinnen: Anke Bracht und Antonia Schulemann. Die Geschichte gibt es bereits als eBook von feelings, als Taschenbuch erscheint sie im Juni bei Droemer Knaur.

In dieser Geschichte geht es um Nana, welche bereits seit ihrer Kindheit leidenschaftlich gerne kocht und isst. Gemeinsam mit ihrer Mutter führte sie auch einen italienischen Feinkost-Laden, den sie nun jedoch nach dem Tod ihrer Mutter schließen muss. So kommt es, dass sie ausgerechnet an Weihnachten ganz alleine ist und dazu nichts zum Essen hat. Also setzt sie sich kurzerhand in ihr Auto und fährt nach Hamburg. Dort führt ein Zufall zum nächsten und auf einmal schreibt sie Gastrokritiken für die angesagteste Zeitschrift Hamburgs – bis sie plötzlich ihr Geschmackssinn verlässt und sie Restaurants bewerten muss, in denen sie das Essen weder schmecken noch riechen kann.

Weiterlesen

[Rezension] Mhairi McFarlane – „Es muss wohl an dir liegen“

978-3-426-51795-6_Druck.jpg.34785158Nach „Wir in 3 Worten“ und „Vielleicht mag ich dich morgen“ ist nun ein neuer Roman von Autorin Mhairi McFarlane erschienen: „Es muss wohl an dir liegen“.

Delia und Paul sind nun schon seit zehn Jahren zusammen und wenn es nach Delia geht, werden sie auch für immer zusammen bleiben, gemeinsam in ihrem liebevoll eingerichteten Haus und mit dem gemeinsamen Hund Parsnip. Doch ausgerechnet an ihrem zehnten Jahrestag erfährt Delia etwas, das dieses Zukunftsbild gefährdet.
Um etwas Abstand zu gewinnen und sich über ihre Gefühle klar zu werden, packt sie also kurzerhand ihre Sachen und zieht vom beschaulichen Newcastle nach London zu ihrer besten Freundin Emma. Bald findet sie auch einen recht vielversprechenden Job, der sie jedoch immer mehr ins Chaos stürzt – und ihre Gefühle mit dazu.

Weiterlesen

[Rezension] Katrin Koppold – „Hoffnung auf Kirschblüten“

978-3-499-26988-2Nach „Sehnsucht nach Zimtsternen“ ist nun der vierte und letzte Band der beliebten und wirklich lesenswerten Sternschnuppen-Reihe von Katrin Koppold erschienen.

In „Hoffnung auf Kirschblüten“ geht es um Lillys Zwillingsschwester Mia, die nach einem Autounfall im Krankenhaus aufwacht. Obwohl sie im Beifahrersitz saß, fühlt sie sich schuldig, schließlich hat sie sich, kurz bevor das Auto gegen den Baum knallte, mit Rik gestritten. Dieser möchte Mia seither nicht mehr sehen.

So gibt sich Mia ihrem Kummer hin, während alle anderen sich auf die nahenden Weihnachtstage freuen. Eines Tages entschließt sie sich spontan dazu, nach Paris zu fahren und dort für einige Tage bei Fees Freundin Nina zu wohnen. In Paris möchte sie das Liebesschloss entfernen, welches sie gemeinsam mit Rik an eine der unzähligen Brücken angebracht hat.

Weiterlesen

[Rezension] Jennifer Bentz – „Frühstück mit Sophie“

9783548287522_coverNach „Wenn alle Stricken reißen“, ist nun der zweite Roman der Autorin Jennifer Bentz bei Ullstein erschienen: „Frühstück mit Sophie“.

Louisa würde sich zwar nie selbst als solche bezeichnen, aber sie ist eine Spießerin. Ihr Leben ist bis aufs kleinste Detail vorausgeplant, Zeit wird auch am Wochenende nicht verschwendet, jede freie Minute wird mit wichtigen Tätigkeiten verplant. Auch ihre Beziehung mit Steffen ist auf Beständigkeit und Wirtschaftlichkeit ausgelegt. Doch Steffen hält sich nicht an Louisas Plan, indem er mit ihr Schluss macht, statt ihr den jetzt eigentlich fälligen Heiratsantrag zu machen.

Louisas beste Freundin Lea, die das charakterlich das komplette Gegenstück zu Louisa ist, nimmt sich sofort ihrer Freundin an und verschafft ihr kurzerhand einen WG-Platz bei Sophie und Paul in der Wohnung unter ihrer. Und da Sophie und Paul um die siebzig Jahre alt sind und von Plänen schon mal gar nichts halten, wird die arme Louise damit ins eiskalte Wasser geschmissen…

Weiterlesen

[Blogtour] Wem begegnet ihr in „Wo das Chaos hinfällt“ von Sandra Grauer?

Blogtour Wo das Chaos hinfällt

Nachdem Silke gestern ein wenig mit der Autorin Sandra Grauer über ihr neues Buch geplaudert hat, stelle ich euch heute ein wenig die Charaktere vor, die euch in „Wo das Chaos hinfällt“ begegnen. Doch davor noch einige Worte zum Roman selbst:

Weiterlesen

[Rezension] Katrin Koppold – „Sehnsucht nach Zimtsternen“

Sehnsucht nach Zimtsternen„Sehnsucht nach Zimtsternen“ ist bereits das dritte Buch der Sternschnuppen-Reihe von Autorin Katrin Koppold. Nachdem die Autorin mit dieser Reihe im Selfpublishing so viel Erfolg hatte, erscheinen die insgesamt vier Bücher nun neu verlegt beim Rowohlt Verlag.

Ganz überraschend wird Lilly aus heiterem Himmel von ihrem Ehemann verlassen – natürlich hat er sich in eine andere Frau verliebt. Und so steht Lilly auf einmal nicht nur ohne Mann, sondern auch ohne Job, Wohnung und Geld da, denn alles war an ihren baldigen Ex-Mann gebunden. Gut, dass sich Lilly wenigstens auf ihre Schwestern verlassen kann und so macht sie sich dran, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Und möglicherweise findet sie in einem Frosch den wahren Prinzen?

Weiterlesen