Ein paar Worte zu „Den Mund voll ungesagter Dinge“ von Anne Freytag

Eigentlich würde euch an dieser Stelle eine Rezension zu „Den Mund voll ungesagter Dinge“ von Anne Freytag erwarten, aber beim Schreiben habe ich gemerkt, dass der Text einfach keine Rezension ist.

Ganz ehrlich? Ich hatte mich wirklich sehr auf den neuen Roman von Anne Freytag gefreut, allen voran der LGBT-Thematik wegen. Endlich traut sich auch mal eine deutsche Autorin ran!, hatte ich gedacht und habe einen lesenswerten Jugendroman erwartet. Doch ich sage es gleich – ich habe das Buch nach 218 Seiten abgebrochen und erzähle euch hiermit auch gleich weshalb ich es abgebrochen habe.

Weiterlesen