[Rezension] Kiera Cass – „Siren“

u1_978-3-7335-0291-1Kiera Cass ist als Autorin der Selection-Reihe bekannt geworden und jetzt hat sie mit „Siren“ einen „neuen“ Roman veröffentlicht, welcher eigentlich bereits vor den Selection-Büchern erschienen ist, nun aber neu überarbeitet und veröffentlicht wurde.

„Siren“ erzählt die Geschichte von Kahlen und ihren Schwestern. Bei einem Schiffsunglück verlor Kahlen vor achtzig Jahren ihre Familie; sie wurden von einem rätselhaften Gesang angezogen und stürzten sich ins Meer. Doch die See bewahrte Kahlen vor dem Tod und machte sie stattdessen zur Sirene. Einhundert Jahre lang soll Kahlen der See dienen und mit ihren neuen Schwestern andere Schiffe zum Kentern bringen, unzählige Menschen ins Wasser stürzen und ertrinken lassen.
Seit achtzig Jahren dient Kahlen also der See und auch wenn es ihr viel zu oft schwer fällt, liebt sie doch die See und ihre Schwestern. Dann lernt sie aber einen Jungen kennen – und kann niemals mit ihm sprechen, weil sie ihn damit umbringen würde. Aber Akinli stört das nicht, er möchte die stumme, hübsche Kahlen trotzdem kennen lernen…

Weiterlesen

[Rezension] Alex Gino – „George“

u1_978-3-7373-4032-8 (1)Auf „George“ von Alex Gino war ich im Vorfeld schon sehr gespannt – erzählt es mal eine ganz andere Geschichte.

Die 10-jährige George wurde nämlich zwar als Junge geboren, aber bereits in ihrem doch recht jungen Alter ist sie sich schon sicher: sie ist eigentlich ein Mädchen. Sie möchte nicht als Junge bezeichnet werden, schon gar nicht als junger Mann, stattdessen möchte sie gemeinsam mit ihrer besten Freundin Kelly Röcke anziehen und sich schminken. Deswegen möchte George im kommenden Theaterstück der Schule die Rolle der Charlotte spielen – damit auch allen anderen bewusst wird, dass George eigentlich ein Mädchen ist.

Weiterlesen

[Rezension] Daniel Speck – „Bella Germania“

u1_978-3-596-29596-8„Bella Germania“ ist der Debütroman des deutschen Drehbuchautors Daniel Speck und darin erzählt dieser die Geschichte von gleich drei Generationen der Familie Marconi.

Im Jahr 2014 steht die junge Modedesignerin Julia Becker kurz vor einem möglichen großen Durchbruch ihrer Karriere, als sie unerwartet Besuch von einem ihr unbekannten Mann bekommt. Dieser behauptet, ihr Großvater zu sein. Diese unverhoffte Begegnung stellt Julias Welt vollständig auf den Kopf, denn plötzlich erfährt sie die Geschichte einer Familie, von welcher sie nicht einmal wusste, dass diese existiert.

Weiterlesen

[Vorschauen] Auf diese Bücher freue ich mich – Juli & August 2016

Here we go again: kaum ist es endlich frühsommerlich warm, veröffentlichen die Verlage ihre Vorschauen für den Herbst und Winter 2016/17. Und diese lösen alle sechs Monate bekanntlich folgende Gefühle bei mir aus: einerseits die Panik, dass ich doch noch so viele Bücher aus dem aktuellen Programm lesen möchte oder zumindest kaufen und auf meinen SuB schaffen muss. Andererseits kommt wieder die unbändige Vorfreude und Neugier auf all die neuen Bücher, die neuen Geschichten, die es zu entdecken gibt.

Doch bevor es gedanklich zum Herbst geht, gibt es noch so einige buchige Must-Haves, die bereits im Juli und August 2016 erscheinen werden – und da sind so einige Highlights dabei!

VorschauenBlog

Weiterlesen

[Rezension] Jessi Kirby – „Mein Herz wird dich finden“

Jessi KirbyJessi Kirby konnte mich bereits mit „Der Soundtrack meines Lebens“ begeistern – „Mein Herz wird dich finden“ ist nun ihr zweiter Jugendroman und überzeugt bereits auf den ersten Blick mit dem wunderbaren Buchcover. Doch auch die Handlung klingt vielversprechend:

400 Tage sind seit Jacobs Unfall vergangen. Er selbst konnte nicht mehr leben, doch für fünf Menschen fing dadurch das Leben erst an. Mia hatte die Hoffnung, dass auch sie endlich ihr Leben fortführen kann, wenn sie erst einmal gesehen hat, dass Jacobs Tod auch Gutes verursacht hat. Vier der Organempfänger hat sie kennen gelernt, doch derjenige, der Jacobs Herz – ihr Herz – bekommen hat, antwortete ihr nie auf den Brief. Und so macht sie sich selbst auf die Suche nach dem Jungen, in dem Jacobs Herz weiter lebt. Dass sie sich in denjenigen auf den ersten Blick hin verliebt, konnte sie ja nicht ahnen…

Weiterlesen

[Vorschauen] Auf diese Bücher freue ich mich – März, April & Mai 2016

Ja, es ist tatsächlich wieder soweit. Auch wenn wir uns gerade im Vorweihnachtsstress befinden und uns gerade so mit dem kalten und nassen Wetter abgefunden haben, möchte ich jetzt schon einen Blick auf die Bücher werfen, die uns in wenigen Monaten – wenn es endlich wieder warm wird! – erwarten. Die meisten Verlage haben ihre neuen Frühjahrs-Vorschauen nun veröffentlicht und stellen uns so die ein oder andere tolle Neuerscheinung vor. Wie ich es mir mittlerweile angewöhnt habe, stelle ich euch auch dieses Mal in je zwei Teilen unter dem Motto auf diese Bücher freue ich mich meine persönlichen Favoriten unter den kommenden Neuerscheinungen vor.

VorschauenBlog

Weiterlesen

[Rezension] Tobias Elsäßer – „Zwischenlandung“

ZwischenlandungTobias Elsäßer ist Autor zahlreicher Jugendromane, die teilweise auch ausgezeichnet worden sind. „Zwischenlandung“ ist nun nicht nur sein neuestes Werk, sondern gleichzeitig auch mein erstes Buch, welches ich von ihm lesen durfte.

Gregor ist gerade kurz davor, seiner ältesten Freundin und langjährigen geheimen Liebe Mira seine Liebe zu gestehen – als ihn ein Golfball am Kopf trifft. Elf Wochen später befindet sich Gregor in einem Wachkoma. Noch ist er sich nicht bewusst, was mit ihm geschehen ist, er glaubt, üblen Nachwirkungen einer Partydroge ausgesetzt zu sein. Erst nach und nach reimt er sich zusammen, was tatsächlich passiert ist. Währenddessen kümmert sich Mira gemeinsam mit Gregors Bruder Mathis und seinen Eltern liebevoll um Gregor – sie sind noch lange nicht so weit, ihre Hoffnungen auf eine baldige Genesung aufzugeben. Doch die Zeit drängt, denn je länger Gregor keine Fortschritte macht, desto wahrscheinlicher ist es, dass die Krankenkasse nichts mehr zahlt.

Weiterlesen

[Rezension] David Levithan – „Two Boys Kissing: Jede Sekunde zählt“

TwoBoysKissingDer amerikanische Autor David Levithan ist für seine außergewöhnlichen Romane bekannt – und so ist auch sein neuestes Werk, „Two Boys Kissing – Jede Sekunde gezählt“, alles andere als gewöhnliche Literatur.

Harry und Craig sind zwar eigentlich nicht mehr zusammen, doch trotzdem wollen sie gemeinsam ein Zeichen setzen. Sie wollen sich 32 Stunden, 12 Minuten und 10 Sekunden lang ohne eine einzige Unterbrechung küssen und so einen neuen Weltrekord für den längsten Dauerkuss brechen.

Während dieser 32 Stunden, 12 Minuten und 10 Sekunden gewähren uns die Geister bereits verstorbener, schwuler und mitfiebernder Männer Einblicke in weitere Leben. Sie zeigen uns, wie Ryan und Avery sich gerade kennen lernen, wie Cooper alleine mit seinen Gefühlen und der Abneigung seiner Eltern kämpfen muss und dass diese recht kurze Zeitspanne so viel bewegen und bedeuten kann.

Weiterlesen

[Rezension] Scott Westerfeld – „Afterworlds: Die Welten zwischen uns“

u1_978-3-7373-5222-2„Afterworlds: Die Welten zwischen uns“ ist der neueste Roman von Scott Westerfeld, welcher bereits zahlreiche Jugendbücher veröffentlicht hatte. Für mich war dieses Buch allerdings der erste Roman des Autors, insofern habe ich die Lektüre auch ohne jegliche Erwartungen an die Geschichte begonnen.

Darcy hat in nur dreißig Tagen einen Roman geschrieben – „Afterworlds“ – und hatte auch schon beim ersten Anlauf Erfolg. Die renommierteste Literaturagentur in den USA hat sich ihrer angenommen, ihr Roman wurde bereits erfolgreich verkauft, ein Folgeroman bestellt. Also eröffnet Darcy ihren Eltern, dass sie mit dem geplanten Studium noch warten und nach New York ziehen möchte.

Darcys Protagonistin Lizzy ist gerade am Flughafen, um nach Hause zu fliegen, als sie mit anderen Passagieren von Terroristen angegriffen wird. Sie stellt sich tot und überlebt als einzige den Anschlag. Doch als sie sich tot stellt, wandert ihr Geist in die andere Welt, in die Totenwelt, wo sie auf den Seelenführer  Yamaraj trifft – und sich verliebt.

Weiterlesen

[Rezension] Sabine Schoder – „Liebe ist was für Idioten. Wie mich.“

u1_978-3-7335-0151-8

„Liebe ist was für Idioten. Wie mich.“ ist das Debüt von Sabine Schoder. Der Jugendroman erzählt die berauschende Geschichte von Viki und Jay.

Die 17-jährige Viki liebt die Farbe Schwarz. Schwarz sind ihre Zimmerwände, ihre Kleidung und im Grunde auch ihr Leben. Schließlich ist ihre Mutter seit 10 Jahren tot, ihr Erzeuger ein Alkoholiker der schlimmsten Sorte, in der Schule steht sie in drei Fächern auf Ungenügend und Geld ist auch knapp. Deswegen sieht sie auch keinen Grund, ihren Geburtstag groß zu feiern. Doch ihre beste Freundin Mel lässt Viki nicht im Stich und zwingt sie am besagten Abend auszugehen. Erst später realisiert Viki, dass dieser Abend ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt…

Weiterlesen

[Rezension] Kat Rosenfield – „Tiefe Wellen“

Tiefe_Wellen_Kat_RosenfieldNach ihrem Debütroman „Toter Sommer“ ist nun unter dem Titel „Tiefe Wellen“ ein weiterer Jugendroman von Kat Rosenfield erschienen.

Nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter, den Callie mit ansehen musste, ziehen sie und ihr Vater fort von der Küste ins Landesinnere, fort von allen Erinnerungen. In der trockenen Luft bekommt Callie kaum Luft, viele Anfälle, da sich Wasser in ihren Lungen ansammelt – kein Arzt kann die Ursache dafür erklären oder gar heilen.

Erst als ihr Vater gezwungen ist, ein Jobangebot in Florida anzunehmen, ziehen die beiden wieder in die Nähe des Meeres. In der feuchten, warmen Luft verschwinden Callies Symptome – und Callie beginnt endlich ihr Leben zu leben, findet zum ersten Mal Freunde und verliebt sich. Auch ihre immer wiederkehrenden Albträume werden intensiver…

Weiterlesen

[Vorschauen] Auf diese Bücher freue ich mich – Juli bis September 2015

Wieder ist es Zeit für neue Vorschauen und wieder einmal denke ich: so früh schon? Ich habe doch noch etliche Bücher der letzten Vorschauen auf der Wunschliste! Zwei Mal im Jahr die gleiche Prozedur. Auch wenn es sich ein wenig merkwürdig anfühlt, im gerade beginnenden Sommer das Herbst- und Winterprogramm anzuschauen, ist man doch jedes Mal total neugierig, welche neuen Bücher einen erwarten und was sich hinter den farbenfrohen, schön gestalteten Vorschauen verbirgt. So habe ich mich diesmal durch die vielen Verlage und deren Vorschauen geklickt und habe meine Favoriten für euch ausgewählt.

Ich muss allerdings gestehen, dass ich von den Vorschauen ein kleines bisschen enttäuscht bin. Es sind sicherlich einige Bücher dabei, die ich lesen möchte, aber so ein richtiges Must-Have, ein Buch, welches ich unbedingt jetzt und sofort lesen möchte, habe ich ehrlich gesagt nicht gefunden. Vielleicht kennt man auch einfach schon die meisten Geschichten. Dafür erscheinen aber einige tolle Bücher endlich auf deutsch, die ich bereits auf englisch gelesen habe – die stelle ich euch weiter unten auch noch vor. Jetzt aber meine ausgesuchten Bücher, die im Juli, August und September erscheinen werden.

Weiterlesen

[Rezension] Erin McCahan – „Liebe und andere Fremdwörter“

u1_978-3-8414-2161-6Was ist eigentlich das Wesen der Liebe? Wie erkennt man, dass man in jemanden verliebt ist? Mit diesen und anderen Fragen setzt sich Protagonistin Josie im Jugendroman „Liebe und andere Fremdwörter“ von Autorin Erin McCahan auseinander.

Josie ist fünfzehn Jahre alt und hochbegabt. Die zweite Klasse hat sie übersprungen und so besucht sie bereits die Abschlussklasse der Highschool, belegt zudem nebenbei noch Kurse am örtlichen College. Gesellschaft leistet ihr dabei ihr bester Freund und Nachbar Stu, wessen IQ nur drei Punkte niedriger ist als der von Josie.

In ihrer Familie ist Josie nicht nur das jüngste, sondern auch besonderste Familienmitglied. Und glücklicherweise sprechen alle ihre Sprache. Als ihre geliebte Schwester Kate eines Tages nicht nur mit einem neuen Freund daherkommt, sondern ihn auch noch heiraten will, beginnt sich Josie zu wundern, was Liebe nun eigentlich ist und wieso anscheinend niemand außer ihr sieht, wie unpassend Geoff für ihre Schwester ist.

Weiterlesen

[Vorschauen] Auf diese Bücher freue ich mich – Mai, Juni & Juli 2015

Nachdem ich euch bereits meine persönlichen Vorschauen-Favoriten aufgelistet habe, welche im März und April 2015 erscheinen werden, folgt hier nun der zweite Teil und damit kommende Neuerscheinungen von Mai, Juni und Juli 2015 – darunter auch gleich als Allererstes mein Bücher-Must-Have-Nr. 1:

Mai 2015
„Der Schneeleopard“ – Tess Gerritsen, bei Limes

Der Schneeleopard von Tess GerritsenIn der Wildnis lauert das Böse …

Die Polizei von Boston ermittelt in einem bizarren Mordfall. Die Leiche eines Jägers und Tierpräparators wurde gefunden – ausgeweidet und aufgehängt wie eines seiner Beutetiere. In den Wäldern werden Knochenreste eines weiteren Opfers entdeckt. Doch Boston ist nicht das einzige Jagdrevier des Killers. Es scheint eine Verbindung zu einem fünf Jahre zurückliegenden Vorfall in Afrika zu geben, wo die Teilnehmer einer Safari förmlich abgeschlachtet wurden. Nur eine Frau entkam dem Massaker und könnte Jane Rizzoli helfen, den Mörder zu identifizieren …

Weiterlesen