Ein paar Worte zu „Den Mund voll ungesagter Dinge“ von Anne Freytag

Eigentlich würde euch an dieser Stelle eine Rezension zu „Den Mund voll ungesagter Dinge“ von Anne Freytag erwarten, aber beim Schreiben habe ich gemerkt, dass der Text einfach keine Rezension ist.

Ganz ehrlich? Ich hatte mich wirklich sehr auf den neuen Roman von Anne Freytag gefreut, allen voran der LGBT-Thematik wegen. Endlich traut sich auch mal eine deutsche Autorin ran!, hatte ich gedacht und habe einen lesenswerten Jugendroman erwartet. Doch ich sage es gleich – ich habe das Buch nach 218 Seiten abgebrochen und erzähle euch hiermit auch gleich weshalb ich es abgebrochen habe.

Weiterlesen

[Rezension] Ulla Scheler – „Es ist gefährlich, bei Sturm zu schwimmen“

Es ist gefaehrlich bei Sturm zu schwimmen von Ulla SchelerMit „Es ist gefährlich, bei Sturm zu schwimmen“ hat die junge Autorin Ulla Scheler ihren Debütroman veröffentlicht, einen Jugendroman der etwas anderen Art.

Ben und Hanna sind seit Jahren die besten Freunde. Und Hanna ist Bens einzige Freundin, denn Ben ist anders als die anderen Jungen. Tollkühner, mutiger, außergewöhnlicher. Er liebt es, die verbotenen Dinge zu tun, Graffitis an Wände zu sprayen, Geschichten zu erzählen und sich von der Masse abzuheben. Doch bald trennen sich die Wege von Hanna, wenn Ben nach Berlin geht und Hanna nach Regensburg. Deswegen packen sie nach dem Abitur ihre Sachen und fahren mit dem Auto Richtung Norden, bis ans Meer. Dort gehen sie schwimmen, lernen eine Legende kennen und erstellen eine Liste, mit all den Sachen, die sie noch tun möchten.

Weiterlesen

[Rezension] David Arnold – „Auf und davon“

Auf_und_DavonDavid Arnold hat mit seinem Debütroman bereits viele Leser begeistern können, so dass „Auf und davon“ bereits im Original („Mosquitoland“) bei mir auf die Wunschliste wanderte – letztendlich ist es nun die deutsche Übersetzung geworden und im Nachhinein bin ich auch sehr froh darüber.

Erst trennten sich Mims Eltern, dann heiratete Mims Vater die Kellnerin Kathy und schon bald zogen sie zu dritt weg von Mims Zuhause. Weg von ihrem Zuhause und ihrer Mutter.

Seit drei Wochen hat Mim keinen Anruf, keinen Brief mehr von ihrer Mutter erhalten. Als sie eines Tages erfährt, dass ihre Mutter krank und in Cleveland ist, überlegt sie nicht lange und macht sich auf den Weg. Pünktlich zum Labor Day möchte Mim innerhalb der nächsten zwei Tage bei ihrer Mutter sein. Vor ihr liegen 1.524 Kilometer, die sie bekämpfen muss. Als sie aufbricht, weiß sie noch nicht, dass ihr größtes Abenteuer vor ihr liegt.

Weiterlesen

[Vorschauen] Auf diese Bücher freue ich mich – Juli bis September 2015

Wieder ist es Zeit für neue Vorschauen und wieder einmal denke ich: so früh schon? Ich habe doch noch etliche Bücher der letzten Vorschauen auf der Wunschliste! Zwei Mal im Jahr die gleiche Prozedur. Auch wenn es sich ein wenig merkwürdig anfühlt, im gerade beginnenden Sommer das Herbst- und Winterprogramm anzuschauen, ist man doch jedes Mal total neugierig, welche neuen Bücher einen erwarten und was sich hinter den farbenfrohen, schön gestalteten Vorschauen verbirgt. So habe ich mich diesmal durch die vielen Verlage und deren Vorschauen geklickt und habe meine Favoriten für euch ausgewählt.

Ich muss allerdings gestehen, dass ich von den Vorschauen ein kleines bisschen enttäuscht bin. Es sind sicherlich einige Bücher dabei, die ich lesen möchte, aber so ein richtiges Must-Have, ein Buch, welches ich unbedingt jetzt und sofort lesen möchte, habe ich ehrlich gesagt nicht gefunden. Vielleicht kennt man auch einfach schon die meisten Geschichten. Dafür erscheinen aber einige tolle Bücher endlich auf deutsch, die ich bereits auf englisch gelesen habe – die stelle ich euch weiter unten auch noch vor. Jetzt aber meine ausgesuchten Bücher, die im Juli, August und September erscheinen werden.

Weiterlesen