Ein Abend mit Jodi Picoult – ein Erlebnisbericht

Jeder Vielleser fürchtet sich vor den Fragen nach dem einen Lieblingsbuch und dem einem Lieblingsautor, der Lieblingsautorin. Sich zwischen all den vielen, vielen tollen Büchern auf eines festzulegen, scheint absolut unmöglich, vor allem, wenn die Antwort nicht schon wieder einfach Harry Potter lauten soll. Mir ergeht es hier nicht anders, und doch stelle ich immer wieder fest, dass ich auf die Frage nach meinem Lieblingsbuch jedes Mal aufs Neue antworte: Ich habe sehr viele Lieblingsbücher, aber das Buch, welches ich immer wieder und absolut jedem empfehle, ist „Beim Leben meiner Schwester“ von Jodi Picoult.

Es war mein erster Roman der Autorin, viele weitere folgten, tatsächlich habe ich auch viele noch ungelesen im Regal, aber die Autorin begeistert mich bereits seit Jahren immer wieder aufs Neue. „Beim Leben meiner Schwester“ – welches ich als erstes auf polnisch, dann auf deutsch und dann nochmal auf englisch gelesen habe – hat mich so unfassbar berührt, überwältigt… es ist wirklich seit Jahren ein Buch, welches ich gerne als mein Lieblingsbuch betitele. Genauso gilt Jodi Picoult seither als eine meiner liebsten Autorinnen. Natürlich habe ich viele, viele LieblingsautorInnen, aber wenn wir mal ganz ehrlich sind, gibt es vielleicht eine Top 5 – und Jodi Picoult ist ganz definitiv in dieser Top Five.

Ich hätte mir ehrlicherweise niemals erhofft, sie mal treffen zu dürfen – bis ich an einem Freitagabend im November am Dussmann vorbei gelaufen bin (ja, vorbei!) und ein Poster im Schaufenster sah, welches eine Buchvorstellung mit Jodi Picoult zu ihrem neuesten Roman „Kleine große Schritte“ ankündigte. Laura kann es bezeugen: meine erste Reaktion war komplette Verwirrung, Fassungslosigkeit und Ungläubigkeit. Buchvorstellung MIT Jodi Picoult? Im Sinne von, Jodi Picoult ist anwesend? Eine kurze Google-Suche bestätigte: in nur drei Tagen – nach meinem Geburtstagswochenende – sollte Picoult in Berlin sein. Tatsächlich war sie auf Buchtour – endlich – in Deutschland! Und was soll ich sagen? Ich bezeichne es nun gerne als mein schönstes Geburtstagsgeschenk vom Universum.

Weiterlesen

[Lesung] Elisabeth Herrmann mit „Schattengrund“ & „Das Dorf der Mörder“

SAM_3295Gestern, am 10. April 2013, fand in der Stadtbibliothek Aalen endlich einmal eine wundervolle Lesung statt: die sehr erfolgreiche Kriminalautorin Elisabeth Herrmann las aus ihren neuesten Büchern – dem Jugendthriller „Schattengrund“ und dem Psychothriller „Das Dorf der Mörder“.

Ein weiteres kleines Highlight gab es bereits vor Beginn der Lesung: vor der Bibliothek durfte ich die liebe und sehr nette Anka von Ankas Geblubber treffen – mal eine sehr erfreuliche Abwechslung, sich mit jemanden „live“ über Bücher, Autoren und Lesungen zu unterhalten! :-)

Weiterlesen

Ein deutsch-polnischer Abend mit Steffen Möller

Gestern fand nun der lang erwartete Abend statt: Steffen Möller mit seiner Liveshow in Augsburg! 

Für mich begann das Highlight schon bei meiner Ankunft an dem wunderschönen Parktheater im Kurhaus in Augsburg-Göggingen: da ich nicht wusste, wie lange ich vom Hauptbahnhof zum Theater benötigen würde, war ich schon relativ schnell am Theater – zu meinem Glück, wie sich herausstellen sollte. Seelenruhig gehe ich auf den Eingang zu, als ich Schritte und Kofferrollen höre – ich drehe mich um und wer kommt gerade an? Steffen Möller höchstpersönlich! Ich muss ja dazusagen, dass ich Steffen schon lange als Schauspieler der polnischen TV-Serie „M jak Milosc“  (meine Oma schaut jede Folge!) oder aus der polnischen Show „Europa da sie lubic“ kenne. Sein erstes Buch habe ich natürlich auch schon gelesen und die polnische Ausgabe haben wir auch zuhause im Regal stehen. Nun aber zurück zum Abend: als ich Steffen so plötzlich neben mir laufen sah, habe ich ihn gleich mal auf polnisch begrüßt und kurz mit ihr gesprochen, bevor er dann hinter die Bühne musste. War aber definitiv ein tolles und besonderes Highlight, Steffen für eine Minute so nah „nur für mich“ zu haben ;-) Und Oma bekam auch gleich eine SMS von mir, denn die vergöttert Herrn Möller sehr!

Weiterlesen

[LB] Livestream-Lesung

Für all diejenigen, die in ihrer Nähe keine Möglichkeit haben, auf Lesungen zu gehen (wie ich früher), gibt es schon seit geraumer Zeit DIE ultimative Lösung – und ich wundere mich gerade, dass ich euch das erst jetzt vorstelle.. – nämlich die Livestream-Lesungen von LovelyBooks. Entweder übertragen sie eine Lesung für alle Zuschauer ins Internet oder es gibt im LB-Gartenhaus eine Lesung, welche dann alle live mitverfolgen können – ganz einfach im Stream.

Weiterlesen

Im Ticket-bestell-Wahn.

Meine Mutter hat mich soeben für total verrückt erklärt. Naja, ein bisschen wohl nachvollziehbar. Meine erste Prüfung gerade hinter mich gebracht, morgen und übermorgen die nächsten und ich bin in Gedanken trotzdem die meiste Zeit über schon im September. Vor ein paar Tagen habe ich mir Plätze reserviert für’s Krimifestival in München – Lesungen von Joy Fielding und Karen Rose! Also ehrlich, nimmt man mir das übel, dass ich schon auf die Aussicht vor Freude in die Luft springe? :D Dann erfahre ich vorgestern, dass 1. bald von Carlos Ruiz Zafón eine neuer Barcelona-Roman erscheint und 2. dass er eben mit diesem Ende Oktober in München eine Lesung hält! Ahhh, leider kann ich hier noch keine Tickets reservieren! Aber das geschieht sofort, sobald möglich! Naja und gerade eben wurde das Ticket für die Show von Steffen Möller in Augsburg bestellt. Ich sage euch, die Zeit ab September wird mein persönliches Paradies! :)

Sonst noch jemand Lesungen-Tipps, o.ä.? Dann nur her damit! :) :)