[Rezension] Anna Pfeffer – „Für dich soll’s tausend Tode regnen“

Fuer dich solls tausend Tode regnen von Anna Pfeffer
Hinter dem Pseudonym Anna Pfeffer verbergen sich nicht nur zwei wunderbare Autorinnen, hinter ihrem Debüt „Für dich soll’s tausend Tode regnen“ verbirgt sich auch ein erfrischend lustiger Jugendroman.

Emi hat ein etwas außergewöhnliches Hobby: sie sammelt skurrile Todesarten. Und nicht nur das, sie überlegt sich auch für alle Menschen um sie herum, die sie gerade nerven, diverse Todesarten aus. So wird sich Alex, der benutzte Kaugummis unter seinem Tisch sammelt, ganz bestimmt einmal an einem seiner Kaugummis verschlucken.

Seitdem Emi mit ihrem Vater und ihrem Bruder Oliver nämlich von Heidelberg ins nass-kalte Hamburg ziehen und ihre beste Freundin zurücklassen musste, ist sie dauerhaft schlechter Laune. Und diese Laune wird auch nicht besser, als ihr Vater ihnen seine neue Freundin vorstellt oder sie sich gleich am ersten Schultag an der neuen Schule mit Erik anlegt, der Schullegende. Und schon bald wünscht sie gerade ihm tausend Tode an den Hals.

Weiterlesen

[Rezension] Rose Snow – „Unter uns nur Wolken“

Cover Unter uns nur Wolken Rose SnowDas Autorenduo Rose Snow konnte mich bereits mehrmals mit seinen Geschichten begeistern – egal ob Fantasy oder ChickLit. Nun folgt mit „Unter uns nur Wolken“ ihr neuester Roman, der die Geschichte von Tom und Ani erzählt.

Tom ist Inhaber einer Bar und hat mit dieser bereits alle Hände voll zu tun. Nun ist er aber auch zu seinem Großvater Florian gezogen, da dieser an Alzheimer erkrankt ist. Um Florian nicht alleine zu lassen, wenn Tom in der Bar arbeitet, soll eine Pflegekraft in dieser Zeit Florian Gesellschaft leisten. Doch Florian will davon nichts wissen und scheucht jede Kanditatin weg – oder treibt sie eher früher als später in den Wahnsinn.

Ani ist gerade Hals über Kopf aus der gemeinsamen Wohnung mit ihrem Freund gezogen, als sie erfahren hat, dass dieser sie betrügt und durch einen glücklichen Zufall trifft sie auf Tom und sein Jobangebot. Ani ist zwar weder großartig geeignet für solch eine Arbeit noch besitzt sie etwaige Kenntnisse über den Umgang mit älteren Menschen oder gar der Krankheit selbst. Doch so schnell lässt sie sich nicht unterkriegen und beschließt, es mit Florian zu versuchen.

Weiterlesen

[Blogtour] Tag 3 – „Unter uns nur Wolken“ – Was man über Alzheimer wissen muss

Nachdem Nina euch das neueste Buch von Rose Snow, „Unter uns nur Wolken“, vorgestellt hat und ihr bei Rebecca ein Interview mit interessanten Fragen und sympathischen Antworten der beiden Autorinnen nachlesen konntet, erzähle ich euch heute, was man über Alzheimer wissen muss, da das Thema Alzheimer im Roman eine sehr zentrale Rolle spielt.
Blogtour Unter uns nur Wolken

Weiterlesen

[Rezension] Rose Snow – „Acht Sinne – Band 1 der Gefühle“

8S-Cover-schwarz-kleinNachdem mich das Autorenduo Rose Snow bereits mit ihren beiden Romanen „Was sich liebt, das rächt sich nicht“ und „Racheengel küsst man nicht“ begeistern konnte, war ich umso gespannter ihr neuestes Werk, den Reihenauftakt und Fantasyroman, „Acht Sinne – Band 1 der Gefühle“.

Die Fantasy-Geschichte beginnt damit, dass ein Mädchen – Lee – in einer magischen Parallelwelt aufwacht. Geschenkte Erinnerungen versorgen sie mit den wichtigsten Fakten über ihre neue Umgebung. Gemeinsam mit sieben weiteren Neuerweckten muss sie eine Prüfung bestehen. Die insgesamt acht Neuerweckten repräsentieren alle acht Sinne: Wut, Ekel, Trauer, Wachsamkeit, Freude, Erstaunen, Vertrauen und Angst. Lee trägt den Sinn der Wachsamkeit in sich und wird schon bald eine Wächterin sein, nachdem sie ihre Prüfung abgelegt hat. Doch davor muss sie sich mit dem Ekelträger Ben, der nicht nur wahnsinnig arrogant, sondern auch noch unsympathisch – aber gutaussehend – ist, einigen Gefahren stellen…

Weiterlesen

[Rezension] Rose Snow – „Racheengel küsst man nicht“

COVER-FINALNach ihrem Debütroman, „Was sich liebt, das rächt sich nicht“, erscheint am 1. Dezember nun der zweite Roman des Autorenduos Rose Snow. In „Racheengel küsst man nicht“ treffen wir auf Rachel und Gérard, die dem Leser bereits aus dem ersten Buch bekannt sein dürften.

Rachel betreibt eine Racheagentur und ist gerade dabei, einen Auftrag durchzuführen, als sie merkt, dass das „Opfer“ jemand ist, den sie bereits durch ihre Freundin Maya kennt – Gérard. Gérard sieht nicht nur unheimlich gut aus und wirkt magisch anziehend auf das weibliche Geschlecht (egal welchen Alters), sondern verkörpert auch all das, was Rachel hasst und weshalb sie ihre Agentur gegründet hat. Äußerst ungünstig also, dass Rachel nun selbst Opfer eines Rachefeldzugs geworden ist und kurzerhand auf die Hilfe von Gérard angewiesen ist.

Weiterlesen

[Aktion] Auslosung des Rose-Snow-Gewinnspiels

RoseSnow Bis gestern konntet ihr an dem Gewinnspiel zur Veröffentlichung des Debütromans von Rose Snow mitmachen und morgen ist es so weit, „Was sich liebt, das rächt sich nicht“, erscheint!

Es dürfen sich tatsächlich alle, die am Gewinnspiel teilgenommen haben, auch über einen Gewinn freuen. Die Frage ist nur, wer was gewonnen hat – hier also die Auflösung:

Weiterlesen

[Rezension] Rose Snow – „Was sich liebt, das rächt sich nicht“

Cover Was sich liebt Am 28. Juli erscheint der Debütroman des Autorenduos Rose Snow – ganz in pink gehalten und unter dem Titel „Was sich liebt, das rächt sich nicht“.

Nachdem sich ihr Ex-Freund Jan als kompletter Lügner und Betrüger entpuppt hat, zieht Maya in ihre neue, eigene Dachgeschosswohnung. Doch erst nach zwei Wochen Probezeit bekommt sie tatsächlich einen Mietvertrag – und der Einzug beginnt bereits mit unsympathischen Begegnungen im Treppenhaus, einem fehlenden Umzugswagen sowie der Begegnung mit zwei scheinbar sehr pingeligen Mietern. Glücklicherweise ist einer der Mieter aber auch Holger, in den sich Maya bald schon verliebt. Leider hat dieser aber nicht nur eine ziemlich gemeine pubertäre Tochter, sondern betrügt Maya auch noch. Für Maya ist klar – das gibt Rache. Gut, dass ihre alte Freundin Rachel so eine Art Racheagentur leitet…

Weiterlesen