[Rezension] Anna Herzig – „Zeit für die Liebe“

Herzig_ZeitLiebe_Cover-336x532Im Sommer 2014 startete das Digitalprogramm des Ullstein Verlags, Forever. Anna Herzigs „Zeit für die Liebe“ war nun mein erster Titel aus dem Programm.

Im Jahr 2065 erzählt Sophie ihrem Sohn Maximilian und ihrer Angestellten Norah ihre Lebensgeschichte – wie sie mit fünfundzwanzig Jahren glaubte, einen Mann zu lieben, wie sie dann aber tatsächlich jemanden traf, den sie als Liebe ihres Lebens bezeichnen konnte, sich verliebt hat, nur um dann doch den anderen zu heiraten. Sophie erzählt ihren Zuhörern, was geschieht, wenn man auf den Verstand, statt auf das Herz hört.

Weiterlesen